kalender

Erfüllter Sex in der Partnerschaft

sexuell zufriedenes paar

Anregungen für eine erfüllte Sexualität in der Partnerschaft Bild © konradbak - Fotolia.com

Autorin: Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin

Die Sexualität und die sexuelle Zufriedenheit ist in einer Partnerschaft ein enorm wichtiger Bereich. Zugleich gibt es aber auch kaum einen Bereich in der Partnerschaft, der mehr Anlass für Konflikte und Unzufriedenheit gibt.

Was den einen anturnt, das turnt den anderen ab. Es ist eher selten, dass zwei Menschen sich auf Anhieb sexuell total verstehen und beim Sex auf einer Längenwelle sind. Dafür ist unsere Sozialisation einfach zu verschieden.

Wir alle haben von klein auf unterschiedliche Werte und Erfahrungen bezüglich Sex und dem Umgang damit mitbekommen. Was gut oder schlecht, moralisch oder unmoralisch, sündhaft oder erlaubt, schmutzig oder einfach nur geil ist, all das ist Ansichtssache.

Da diese Ansichten jedoch unsere Gefühle und unser Verhalten beeinflussen, sind wir mehr oder weniger gehemmt in Sachen Sex.

Da hilft nur Eines: sich darüber verständigen.

Beim Sex ist Reden Gold und Schweigen Silber.

Nur wenn wir dem anderen mitteilen, was wir erregend finden, wenn wir ihm mitteilen, wo wir vielleicht Hemmungen haben, dann kann dieser auch darauf eingehen oder darauf Rücksicht nehmen.

In dem Maße, in dem wir uns selbst von Hemmungen und Verklemmungen befreien, befreien wir auch unsere Lust und die Fähigkeit, Lust zu empfinden.

Im folgenden finden Sie Informationen rund um die Themen Sex und Partnerschaft, die Ihnen Anregungen für mehr Spaß am Sex in Ihrer Beziehung geben wollen oder den Sex zurück in Ihre Partnerschaft bringen können.

Sex und Bedürfniss nach Häufigkeit
Es gibt kaum eine länger bestehende Partnerschaft, in der es nicht unterschiedliche Vorstellungen über die Häufigkeit des sexuellen Kontaktes gäbe. Was tun, wenn beide unterschiedliche Bedürfnisse bzgl. der Häufigkeit haben?

Sexualität und Scham
"Gute Mädchen tun so etwas nicht", mit dieser Einstellung hindern sich viele Frauen daran, ihre Sexualität auszuleben. Wie mit Schamgefühlen beim Sex umgehen?

Sexualität und Liebe
Viele Frauen wollen ihrem Partner, wenn sie sich von ihm nicht geliebt und nicht verstanden fühlen, auch körperlich nicht nahe sein. Strategien, um sich dennoch näher zu kommen.

Sex und Vertrauen
Das sexuelle Zusammensein, die körperliche Berührung, das sind die Punkte, an denen zwei Menschen sich am nächsten sind und damit auch am verletzlichsten. Tipps für mehr Nähe und Vertrauen.

Sexualität und Gehirn
Ihr Gehirn ist Ihr wichtigstes Sexualorgan. Ohne Ihr Gehirn läuft gar nichts. Lust entsteht nämlich im Kopf durch anregende und lustvolle Gedanken und Phantasien. Deshalb: nutzen Sie Ihr Kopfkino für lustvollen Sex.

Sex und Kommunikation
"Wenn mich der Partner liebt, dann weiß er, was ich beim Sex brauche". Dieser Mythos geistert noch in vielen Köpfen. Bedürfnisse sind jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Deshalb: reden wir darüber.

mangelnde Lust im Bett - sexuelle UnzufriedenheitUnd natürlich müssen wir prüfen, was wir selbst für uns tun können, um uns von Hemmungen und moralischen Ansichten zu befreien, die unser Lustempfinden einschränken könnten.

Sex und Routine
Routine ist gut. Sie erleichtert uns Vieles im Alltag und macht die Gedanken frei für andere Dinge. Nicht so beim Sex. Guter Sex lebt von Abwechslung, von Überraschungen, von Unvorhergesehenem. Ohne Abwechslung kommt auf Dauer keine Lust mehr auf. Wie der Monotonie im Bett vorsorgen?

Sex und Selbstannahme
Wer sich und seinen Körper ablehnt, kann weder lustvoll mit seinem Körper umgehen und genießen, noch den Partner nahe an sich heranlassen. Deshalb: lernen Sie, sich und Ihren Körper anzunehmen.

Sex und Stress
Wer sich den ganzen Tag um den Job, die Kinder, den Haushalt und vieles andere kümmert, ist am Abend meist erschöpft. Wer im Beruf viel Stress und um die Ohren hat, der ist geistig und körperlich müde. Verständlich, wenn da keine Lust auf Sex aufkommt. Das Bedürfnis besteht eher nach ruhigen Minuten ganz für sich allein. Da hilft nur einen Gang zurückschalten.

Sexualität im Alter
Jahrzehntelang schien es, als ob sich Liebe, Erotik und Älterwerden ausschließen würden. In den letzten Jahren hat sich dies geändert. Wie verändert sich die Sexualität im Alter?

Sex mit dem Ex
Die Partner leben getrennt oder sind schon geschieden, und doch gibt es zwischen vielen Expartnern noch eine sexuelle Anziehungskraft, die dann auch ins Bett führen kann. Mögliche Auswirkungen und Nebenwirkungen.

Sex nach der Schwangerschaft
Manche Paare nehmen ihr Sexualleben bereits kurz nach der Geburt wieder auf. Andere machen die Erfahrung, dass ein Baby ihr Sexualleben mehr oder weniger zum Stillstand bringt. Gründe für die sexuelle Zurückhaltung können bei der Frau, dem Mann oder bei beiden Partnern liegen.

Die 8 häufigsten Lustkiller
Unser Gehirn ist unser größtes Sexorgan. Wir bekommen Lust, wenn wir uns lustvolle und anregende sexuelle Phantasien machen. Umgekehrt ist es aber auch so, dass wir durch unsere Phantasien unsere Lust abtöten können. Hat Ihr Partner keine Lust auf Sex? Dann liegt das vielleicht an einem der 8 häufigsten Lustkiller.

Keine Lust auf Sex
„Das erste Jahr der Partnerschaft hatten wir leidenschaftlichen und häufigen Sex. Jeder Blick, jede Berührung, jeder Gedanke an meinen Mann erweckte Lust. Doch heute bräuchte ich gar nicht mehr mit meinem Mann zu schlafen. Ich habe keine Lust mehr auf Sex“.


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter

© 2005-2016 Dr. Doris Wolf - Sexualität in der Partnerschaft - erfüllter Sex - sexuelle Zufriedenheit in der Partnerschaft
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Eifersucht - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Abwertung - Absprachen - Ablehnung