Was tun, wenn die Partnerschaft in die Jahre kommt?

Grundlagen einer erfüllten Beziehung

Zutaten und Grundlagen einer guten Beziehung

Geheimnis glücklicher Partnerschaft

Phasen einer Beziehung Partnerschaft

Liebesbeweise

Partnerschaft beleben

Dem Partner verzeihen

Den Partner annehmen

Beziehungsprobleme Eheprobleme

Beziehungsprobleme vermeiden

Anzeichen für eine Beziehungskrise

Beziehungsprobleme - wodurch sie entstehen

Emotionale Erpressung

Beziehungsprobleme durch Kinder

Beziehungsprobleme durch Eifersucht

Beziehungsprobleme durch überzogene Erwartungen

Freund hat Bindungsangst

Streiten Partnerschaft

Mobbing in der Partnerschaft

Schweigen in der Partnerschaft

Partner lässt sich gehen

Eheprobleme Ursachen

Liebe, Sexualität Sexprobleme

Liebe - was ist das?

Woran erkenne ich, dass mein Partner mich liebt?

Liebeskummer

Sexualität Partnerschaft

Liebessucht Beziehungssucht

Wechseljahre Partnerschaft

Single Partnersuche

Single

Partnersuche

Tipps für Singles auf Partnersuche

Die Suche nach einem Partner beginnt bei uns

Partnersuche nach Trennung

Probleme, Partner zu finden

Der richtige Partner - wie erkennen?

Test für Singles

Partnerschaftstests

Seitensprung Fremdgehen

Anzeichen Seitensprung

Seitensprung

Nach dem Fremdgehen wieder vertrauen

Fremdgehen verzeihen

Hilfe bei Trennung und Scheidung

Gehen oder bleiben?

Paartherapie

Trennung auf Zeit

Neuanfang mit Ex

Gründe, die gegen eine Trennung sprechen

Die 8 größten Fehler, wenn Sie verlassen wurden

Trennungsschmerzen was lindert, verstärkt sie?

Bereit für eine neue Beziehung? Test

Angst, sich zu trennen

Wie eine Beziehung beenden?

Ratgeber Scheidung

Trennung/Scheidung emotional bewältigen

kalender bestseller

Frischzellenkur für die Partnerschaft

Paar hat sich nichts mehr zu sagen

Tipps für die Belebung und den Erhalt einer Partnerschaft. Bild © Fotowerk - Fotolia.com

Autorin: Dr. Doris Wolf, Diplom Psychologin

Kennenlernen, Verliebtsein und die erste Zeit in einer Partnerschaft - da ist die Welt meist noch in Ordnung. Beide Partner haben den Eindruck, ihre Wünsche erfüllt zu bekommen. Jeder ist gerne bereit, dem anderen zuliebe etwas zu tun oder nicht zu tun.

Doch mit der Zeit lässt die Bereitschaft nach. Beide sind sich ihrer Liebe sicher und beginnen, anderen Bereichen, etwa dem Beruf, Hobby, dem Freundeskreis wieder mehr Einfluss und Wichtigkeit beizumessen.

Die Partnerschaft beginnt, immer mehr in Routine zu erstarren oder aber sich in beständigen Machtkämpfen aufzureiben.

Wenn die Beziehung in Routine erstarrt, besteht die Gefahr, dass man sich voneinander entfernt, die Verbundenheitsgefühle verschwinden.

Will der eine den anderen ändern, ist die Beziehung von Nörgelei, Kritik und Wutgefühlen geprägt. 

Wir können nicht davon ausgehen, dass unsere Partnerschaft automatisch funktioniert und die Liebe ohne unser Zutun ewig anhält. Das ist eine Illusion.

Ebenso wie es in der Arbeitswelt erforderlich ist, sich weiterzubilden und sich um ein gutes Arbeitsklima und gute Leistungen zu bemühen, sollten wir auch in der Partnerschaft darauf achten, dass sie immer wieder neu belebt wird.

Die folgenden 9 Strategien können Ihnen helfen, Ihre Liebe und Beziehung am Leben zu erhalten und/oder wieder zu beleben.

Selbstverständlich sollte auch Ihr Partner diese Tipps beherzigen und umsetzen.

9 Tipps für die (Wieder)Belebung und den Erhalt Ihrer Partnerschaft

1. Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihrem Partner Bilanz zu ziehen.

Wenn Sie in der Partnerschaft bleiben wollen und Sie sich besser fühlen wollen als ohne Partner, müssen Sie von Zeit zu Zeit ausmisten und Bilanz ziehen. Sie sollten auch die Hoffnung nicht aufgeben, dass sich in der Partnerschaft noch etwas ändern kann.

Nur wenn Sie sich ihre Vorstellungen mitteilen, besteht die Chance, dass diese erfüllt werden. Hellsehen kann keiner von ihnen beiden.

Auch wenn Sie schon einmal, etwa zum Beginn Ihrer Partnerschaft über Ihre Lebensvorstellungen gesprochen haben, ist eine Wiederholung von Zeit zu Zeit sinnvoll. Wünsche und Lebensträume verändern sich.

Nehmen Sie sich also Zeit und beantworten Sie und Ihr Partner jeder für sich am besten schriftlich die folgenden Fragen:

a) Was gefällt mir an der Partnerschaft? In welchen Bereichen sind meine Vorstellungen erfüllt?

b) Welche Wünsche sind offen? Was würde ich gerne anders haben? Wie genau sollte das aussehen? Formulieren Sie Ihre Vorstellungen möglichst konkret.

2. Lenken Sie Ihren Blick wieder mehr auf die positiven Seiten des Partners und loben ihn für seine Vorzüge.

Mit der Zeit betrachten wir gewöhnlich das, was der Partner für uns tut, als normal. Das, was er nicht so tut, wie wir es uns vorstellen, picken wir heraus und kritisieren es. So bekommen wir eine immer negativere Einstellung und negativere Gefühle dem Partner gegenüber.

Eine Partnerschaft ist umso erfolgreicher, je besser sich jeder in der Partnerschaft fühlt. Ein Lob oder ein Kompliment bewirkt fast immer ein positives Gefühl beim anderen. Dieses wird sich auch wieder in seinem Verhalten uns gegenüber niederschlagen.

Vergleichen Sie Ihren Partner auch mit anderen Männern, um Ihre negative Meinung in Relation zu sehen und mögliche unrealistische Erwartungen, die Sie an ihn stellen, zu korrigieren.

3. Führen Sie pro Monat einen Verwöhnabend ein.

Ein Verwöhnabend ist Zeit, die Sie für Ihre Partnerschaft ganz bewusst investieren.

Jeweils abwechselnd sind Sie und Ihr Partner für diesen Abend verantwortlich. Der Verantwortliche hat die Aufgabe, sich für diesen Abend etwas auszudenken, von dem er weiß, dass es der andere gerne hat.

Sie könnten dem Partner sein Lieblingsessen kochen, mit ihm seine Lieblingsmusik anhören, einen Spaziergang zum Ort Ihres Kennenlernens machen, etc. Entscheidend ist nicht, dass Sie es gerne tun, sondern dass der Partner sich wohlfühlt.

Diese Übung kann bewirken, dass Sie sichergehen, auch etwas vom Partner bekommen und nicht nur zu geben.

Die Bilanz von Geben und Nehmen wird ausgeglichener. Sie beide bemühen sich wieder aktiv um einander und können auf diesem Weg wieder positive Gefühle aufbauen.

4. Rufen Sie sich in Erinnerung, wie Sie früher in der Verliebtheitsphase um Ihren Partner geworben haben.

In der Verliebtheitsphase verbringen wir viel Zeit, uns für unseren Partner attraktiv zu machen. Wahrscheinlich haben Sie sich besonders schön angezogen, ein Parfum aufgelegt und die Haare gestylt. Kurz gesagt, Sie haben sich auf Ihr Treffen vorbereitet.

Wie wäre es, wenn Sie sich auch heute einmal wieder mit Ihrem Partner verabreden und sich beide darauf vorbereiten würden? Damit zeigen Sie dem anderen, wie wichtig er für Sie ist.

5. Planen Sie ein romantisches Wochenende ohne Kinder.

Am einfachsten geht dies, wenn Sie sich in einem schönen Hotel einmieten, für abends einen Tisch im Restaurant reservieren und viel Zeit miteinander verbringen.

Zuhause ist meist alles eingefahren. Sie beide haben ihre Pflichten, beim Essen läuft der Fernseher, die Kinder laufen dazwischen rum. Ein Urlaub oder ein Wochenende in neuer neuen Umgebung hilft, alte Gefühle zu beleben.

6. Finden Sie ein gemeinsames Hobby, das Ihnen beiden Spaß macht.

Auf diese Weise haben Sie eine gemeinsame Aufgabe, die keine Verpflichtung darstellt und doch mit dem Partner verknüpft ist.

Gemeinsam zu lachen und Spaß zu haben stärkt Ihre Partnerschaft. Denn womit man gute Laune verbindet, das möchte man öfter haben.

7. Sprechen Sie mit Ihrem Partner über Enttäuschungen und negative Erlebnisse, die Sie nicht vergessen können.

Eine „Schuldenliste“ belastet auf Dauer Ihre Beziehung und tötet Ihre Gefühle ab. Deshalb macht es Sinn, die alten Vorwürfe zu entrümpeln – auch wenn Sie vielleicht Angst davor haben.

Wählen Sie sich einen Zeitpunkt, an dem Sie und Ihr Partner den Kopf frei haben und entspannt sind. Versuchen Sie dann ruhig zu bleiben und sachlich in der Ich-Form auszusprechen, was noch zwischen ihnen steht: „Ich bin enttäuscht, traurig, gekränkt darüber, dass ... Ich habe mir das ... vorgestellt“.

Wenn es möglich ist, besprechen Sie auch, wie Sie dieses Problem in Zukunft vermeiden können.

8. Machen Sie sich ab und zu rar und unternehmen etwas alleine oder mit Freunden.

Gehen Sie eigenen Interessen nach. Auf diese Weise machen Sie sich wieder interessant für Ihren Partner und haben ihm auch etwas zu erzählen.

Außerdem kommen Sie aus der Abhängigkeit: Sie bekommen Bestätigung von anderen Menschen und brauchen nicht alles von Ihrem Partner.

9. Stärken Sie Ihre Beziehung durch Liebesbeweise.

Wenn wir Topfpflanzen nicht düngen, gehen sie ein, da ihnen wichtige Nährstoffe fehlen. Das Gleiche trifft auf unsere Partnerschaft zu.

Eine Beziehung will gehegt und gepflegt werden, damit sie gut gedeihen kann. Hierbei helfen gelegentliche Liebesbeweise.

Leserkommentare
Ihr Name*
Ihr Kommentar*
Sicherheitsfrage Spamvermeidung*
 
  1. Leserkommentar Dixi 02.05.2014

    Tanja hm tiere und pflanzen hassen...? Aber essen tut er sie..? Wollte er das kind fühlt er sich eingeängt?Gehören immer 2 zum kinder bekommen dazu kinder müssen raus und auch mit dad hätte er sich vorher überlegen müssen falls du zugenommen hast in der schwangerschft is so und binnen nem jahr is das runter wenn er nur faul is sich um das kind zu kümmern musst sagen es gibt verhütung aber kinder suchen sich nach osho autor seine eltern aus couch sitzen is sicher nett am abend aber nicht am tag da kann man fein was unternehmen und es ist wichtig und überlege ob du vielleicht das ausstrahlst wieder thema spiegelgesetz !!! Aber ich denke er kommt mit sich selber nicht klar redet und nicht kopf hängen lassen tut an euch arbeiten

  2. Leserkommentar Dixi 02.05.2014

    He clara nach 2 jahren schon hast du dich verendert ? Sag ihm mal couch liegen is nicht so nett kocht doch zusammen machen wir auch genial den liebe geht echt durch den magen wenn es dich ned stört das er n wenig bauch bekommt yeah....ansonsten zusammen sit ups machen ihr habt no ned das verflixte 7 jahr heisst da geht no was leg dir nette unterwäsche an oder geht mal bowlen oder sonst was was er auch gerne macht oder frag mal einfach nach was los is .wenn eltern schon geschieden von ihm glaubt er vielleicht nicht an die ewige liebe aber es funkt beziehungen sind eine dauer Arbeit wie freundschaften man muss sie hegen und pflegen wie ne pflanze und meine omi hat immer gesagt es kommt selten was besseres nach :)

  3. Leserkommentar Dixi 02.05.2014

    Wir sind seid neun jahren zusammen und den arsch bekommen die männer hoch wenn man sich ansträngt das ganze nennt sich spiegel gesetz das was du ausstrahlst wiederspiegelst du deinen gegenüber heisst wenn du mit dir unzufrieden bist Gibst du das auch deinen umfeld ab oder deinen partner ab leute die politik is schon ne wegwerf gesellschaft arbeitet an eurer beziehung oder lasste es und arbeitet an euch den nur wer mit sich selber zufrieden ist kann man das auch weiter geben :) und ich weiss von mir selber es ist nicht immer leicht 4 monate energetigerin und weitere 1 1/2 jahre weiter an uns arbeitenund in ner partnerschaft redet man nie in ner ich form sondern wir den wir glauben an uns und mit trennung drohen ganz schlecht gebt das weiter was ihr wollt und es wird hin hauen ansonsten guter tip geht es euch gut geht es auch euren umfeld gut ;) denkt immer nur an das spiegel gesetz

  4. Leserkommentar Dixi 02.05.2014

    Wir sind seid neun jahren zusammen und den arsch bekommen die männer hoch wenn man sich ansträngt das ganze nennt sich spiegel gesetz das was du ausstrahlst wiederspiegelst du deinen gegenüber heisst wenn du mit dir unzufrieden bist Gibst du das auch deinen umfeld ab oder deinen partner ab leute die politik is schon ne wegwerf gesellschaft arbeitet an eurer beziehung oder lasste es und arbeitet an euch den nur wer mit sich selber zufrieden ist kann man das auch weiter geben :) und ich weiss von mir selber es ist nicht immer leicht 4 monate energetigerin und weitere 1 1/2 jahre weiter an uns arbeitenund in ner partnerschaft redet man nie in ner ich form sondern wir den wir glauben an uns und mit trennung drohen ganz schlecht gebt das weiter was ihr wollt und es wird hin hauen ansonsten guter tip geht es euch gut geht es auch euren umfeld gut ;) denkt immer nur an das spiegel gesetz

  5. Leserkommentar Tanja 10.04.2014

    Boah, alles schon versucht Seit Jahren schon unternehmen wir nichts mehr. Zuerst wurde das auf das Kind geschoben, bis ich dahinter kam, dass der schlicht keine Lust hat mit mir und zu träge ist. Egal, was ich vorschlage, es wird madig gemacht und Einwände erhoben, weswegen es nicht geht oder warum er es nicht will Seine Bequemlichkeit ist ihm wichtig, gemeinsame Hobbies? Nicht zu finden. Der hasst sogar Tiere und Pflanzen

  6. Leserkommentar Birgit 22.01.2014

    Dann sollte man auch mal die Trennung in Erwägung ziehen. Manche Männer "wachen" erst dann auf und sehen Fehler dann auch bei sich ein. Aber erst wenn sie die Partnerin für eine gewisse Zeit vermissen "durften"...

  7. Leserkommentar Ina Bracke 18.01.2014

    Wir kennen uns seit 30 Jahren. Die Beziehung ging stetig bergab. Wie soll man die Beziehung ändern können, wenn der Partner weder redet noch bereit ist Hilfen anzunehmen. Ich weiß kaum noch etwas über ihn, inzwischen leben wir in 2 Wohnungen, ich bin ausgezogen. DAS Nichtreden und das Unklare was dieser Mensch will ist unerträglich. Seine Aussagen, du hast mich in die Isolation geschickt ist für mich unmöglich. Es ist kein Herankommen. Sicherlich sind von beiden Seiten her Verletzungen gelaufen, dennoch habe ich immer versucht die Dinge zu klären und wieder ins Reine zu bekommen. Er hat es vorgezogen (von Anfang an) nicht zu reden, die Ohren sich zuzuhalten oder wegzulaufen. Ich fühle mich emotional erpresst und kann dieses nicht auflösen. Was soll ich tun, wenn der er überhaupt keinen Antrieb hat etwas zu tun?

  8. Leserkommentar Clara 01.10.2013

    Wir haben uns seit 2 Jahren kaum mehr etwas zu sagen. Unsere Beziehung ist in der Sackgasse. Mein Mann ist ständig müde und hängt auch am Wochenende nur auf der Couch rum. Er kriegt seinen Arsch einfach nicht hoch. Wie soll man seine Beziehung beleben, wenn der Partner nicht mitmacht?

ratgeber kränkungen

© 2005-2014 Dr. Doris Wolf - Hilfe bei Beziehungsproblemen - Die Partnerschaft beleben und am Leben erhalten
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Beziehungscheck - Absprachen - Ablehnung