ratgeber kränkungen

Nach einer Trennung mit dem Ex einen Neuanfang wagen

Autorin: Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin

Der Partner, der aus der Partnerschaft ausbricht, kann aus dem Abstand heraus eine ganz neue Sichtweise vom Expartner bekommen.

Die Schwächen des verlassenen Partners werden möglicherweise völlig anders eingeschätzt, werden sogar zu Stärken.

Der eigene Anteil an der Trennung wird deutlicher gesehen. Auch positive Erfahrungen während der Partnerschaft werden vielleicht wieder wahrgenommen.

Im Vergleich zum Expartner schneidet eine mögliche neue Partnerin vielleicht schlechter ab. Und vielleicht blüht der verlassene Partner auch nach der Trennung auf, wird selbständiger und damit wieder attraktiv für ihn.

Schließlich kann im Expartner der Wunsch keimen, wieder zum verlassenen Partner zurückzukehren. Es stellt sich die Frage, wann ein Neuanfang einen Sinn macht.

Wann ist von einem Neuanfang mit der Ex-Liebe abzuraten?

Wenig Selbstachtung & Selbstvertrauen?

Schon 300.000 Leser vertrauten dem Ratgeber Selbstvertrauen meines Partners Rolf Merkle.

ratgeber anschauen

Welche Signale machen Mut zum Neuanfang?

Wie kann eine Wieder-Annäherung erfolgen? Welche Schritte beachten?

Eine Beziehung in Neuauflage kann besser werden als die alte,

Leserfrage

Ich habe meinen Exmann nach 5 Jahren der Trennung wieder getroffen. Wir sind beide noch alleine. Dabei habe ich entdeckt, dass ich immer noch positive Gefühle ihm gegenüber habe.

Darf ich mir Hoffnung auf einen Neuanfang machen oder sollte ich solche Gedanken sofort unterbinden? Kann dies überhaupt gut gehen?

Dr. Doris Wolf antwortet auf Leserfrage

Um Ihre Frage beantworten zu können, müssten wir natürlich auch Ihren Exmann hören.

Gehen wir einmal davon aus, dass es ihm bei ihrem Wiedersehen ähnlich wie Ihnen ergangen ist, dann könnte dies ein kurzes Aufflammen alter Gefühle sein.

Ein Neuanfang könnte aber auch gute Chancen haben. Für einen Neuanfang ist es wichtig, dass sie beide das Zusammensein miteinander genießen und gleiche Visionen für die Zukunft haben.

Sie müssen auch die Vergangenheit gut bewältigt haben, sodass es nicht mehr zu emotionalen Ausbrüchen und Vorwürfen kommt.

Notwendig ist auch, dass sie sich inzwischen weiterentwickelt haben und sich z.B. neue Einstellungen in Bezug auf die Partnerschaft angeeignet haben.

Eine Trennung durchstehen & darüber hinwegkommen

Ratgeber Scheidung

147 (!) positive Leserurteile

ratgeber bestellen

Gegen einen Neuanfang spricht, wenn Sie nur aus dem Grund wieder zusammen kommen wollen, weil Sie sich einsam fühlen und keinen anderen Partner finden können.

Ein Neustart birgt auch einige Gefahren in sich.  So können Sie beispielsweise schnell wieder ins alte Fahrwasser geraten.

Die Probleme, die der Grund zur Trennung waren, können wieder auftauchen - beispielsweise Konflikte wegen der Unordnung, des Umgangs mit Geld oder eines Hobbys.

Und auch die Art, wie Sie mit solchen Konflikten umgehen, kann jetzt wieder zum Vorschein kommen.

Sie neigen vielleicht dazu, sich bei Konflikten zurückzuziehen oder den Partner anzuschreien.

Die Euphorie und Illusion, dass es nach dem Neustart überhaupt keine Konflikte mehr zwischen ihnen geben wird, können schnell zu Enttäuschung und Verbitterung führen.

Und es könnte auch sein, dass sie sich aus Angst davor, wieder verletzt zu werden, nicht ganz auf den Partner einlassen.

Auch wenn ein Neuanfang Risiken birgt, können sie auch gewinnen. Finden Sie bei weiteren Treffen heraus, ob es eine gemeinsame Basis gibt.

Leserfrage

Nach 22jähriger Ehe habe ich mich von meinem Mann scheiden lassen, weil er mich ständig mit jüngeren Frauen betrogen hat.

Da mein Mann jetzt um unsere Beziehung kämpft, habe ich mich von meinem neuen Freund zurückgezogen. Kann man tatsächlich solche tiefen Brüche verarbeiten und nochmals beginnen oder stehe ich in zwei Jahren wieder so da? Woher weiß ich, was der richtige Weg ist?

Dr. Doris Wolf antwortet auf Leserfrage

Wenn man von seinem Partner mehrmals betrogen wird, dann ist das eine Wunde, die immer wieder aufbrechen kann.

Sie waren mehrmals dazu bereit, Ihrem Mann zu verzeihen, und ihm noch eine Chance zu geben. Sie haben mit ihm nach den Ursachen gesucht und doch konnte dies kein nächstes Mal verhindern.

Prinzipiell kann Ihr Mann sich ändern und Sie können sich auch bemühen, ihm wieder zu vertrauen. Doch eine Sicherheit gibt es nicht für diese und auch nicht für eine andere Beziehung.

Es gibt leider kein Buch, in dem Sie nachschlagen können, was der richtige Weg in einer solchen Situation ist.

Die Frage, die Sie sich stellen sollten, ist: Welche Werte möchte ich in der Partnerschaft verwirklicht sehen? Welche Bedürfnisse habe ich? Welcher Partner kann mir am besten helfen, diese zu erfüllen?

Ihre Kinder sind erwachsen und können lernen, sich mit Ihrer Entscheidung zu arrangieren.

Wenn Sie sich für die endgültige Trennung entscheiden, können diese den Kontakt zum Vater weiter aufrechterhalten.

Wenn Sie sich für Ihren Exmann entscheiden, dann würde ich ihm dringend eine Psychotherapie anraten.

Das Versprechen, dass er es wirklich ernst meint und nicht mehr fremdgeht, kann er höchstwahrscheinlich nicht einhalten, ohne prinzipiell etwas an seinen Einstellungen zu verändern.

Er hat bisher die Gründe nicht beseitigt, die dazu führen, dass er fremdgeht. Im Übrigen haben Sie das Recht, auch an sich zu denken.


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich in morgendlicher Meditation, im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und dem Backen leckerer Kuchen.

Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

Haben Sie einen Neuanfang gewagt?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrung mit anderen.

Ihr Name
Ihr Kommentar
maximal 1500
Zeichen!

Spam-
vermeidung

Hier Zahl eingeben

captcha


  1. Leserkommentar Andreas 16.07.2017

    Sechs Jahre war ich (34) mit einer Frau zusammen, die ich aus Verliebtheit (mit einer übergroßen Portion Projektion) gegenüber einer anderen verlassen habe. Da ist weder etwas gelaufen, noch etwas draus geworden. Mit meiner Ex bin ich immer noch gut befreundet, auch wenn wir uns manchmal über Monate nicht sehen, haben wir uns gegenseitig schon mehrfach unterstützt. Sie ist trotz kleiner Fehler ein toller Mensch, den ich erst auf Abstand wieder richtig wertzuschätzen gelernt habe. Manchmal frage ich mich, ob ich sie um eine zweite Chance bitten soll. frage mich aber, ob das auf Dauer gut gehen kann.

  2. Leserkommentar Klaus 03.07.2017

    Bin 24 Jahre mit einer frau zusammen gewesen,habe sie mit einer anderen betrogen aus sexuellen gründen,jetzt bin ich wieder mit meiner ex zusammen weil die Liebe zu ihr stärker war und ist. Sie hat mir verziehen und wir sind wieder glücklich wie vorher, ohne Vorwürfe und das ist schön klaus

  3. Leserkommentar Jona 30.06.2017

    Ich und mein ex haben uns seit 2 Wochen nach eine 2jährigen Beziehung getrennt er währe mit fast od er ist fremgegange vor halbes Jahr mit seine ex weil sie immer und immer wieder zu hin zurückwollte und nach einem Streit war er bei ihr aber da war nichts und ich hatte ihm verziehen aber ich konnte das Vertrauen nicht zurückgewinnen es waren ah so wie Konflikte danach und ich wollte ihn immer kontrollieren es war ah soo wir waren Zeit zusamzusammen den wir haben ah zusammen gearbeitet und Fan hab ich es vor 2 vorher es beendet dich JZ kämpft er um mich den er sagt er hat JZ Co ich weggegangen bin eingesehen was er angerichtet hat und ohne mich will er nicht er dachte ich geh mir weg und hat sich nicht soo bemüht sich jetzt ist er anders er sagt wir fangen neu an den er will sich nur wegen mir ändern kann man das

  4. Leserkommentar Marc 24.06.2017

    Hi Anna. Bist du es aus ;).?

  5. Leserkommentar X.D. 20.06.2017

    Ich bin nach 20 Jahren Ehe getrenmt und geschieden seit 8 Jahren. Mein jüngerer erhofft sich immer noch, dass wir wieder zusammen finden, und das schmerzt mich sehr, aber ich kann ihm den Wunsch nicht erfüllen, ich kann mir nicht vorstellen, mich diesem Mann nahe fühlen zu können. ( bin nicht betrogen worden) Ich versuche mir das vorzustellen, meinem Sohn zu Liebe aber es geht nicht, habe aber immer noch Angst diese Entscheidung irgendwann bereuen zu müssen, falls meine Kinder nichts aus ihrem Leben machen sollten, denn in diesem Fall könnte ich auch nimmer glücklich werden. Außerdem spielt auch die Angst von einem zweiten Versagen beidseits und erneuten Stress und Leid für alle Beteiligten, insbesondere der Kinder, wäre ihre Entäuschung dann nicht noch viel größer als bei der ersten Trennung Trennung??

  6. Seite:

Ratgeber Selbstvertrauen

newsletter

© 2005-2017 Dr. Doris Wolf - Versöhnung mit dem Ex - Neuanfang mit dem Ex
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Eifersucht - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Abwertung - Ablehnung