Geheimnisse unter Partnern

Geheimnisse gibt es in jeder Partnerschaft - wie damit umgehen? Soll man sein Geheimnis geheimhalten oder dem Partner mitteilen?

Geheimnisse unter Partnern

Viele Menschen haben die Vorstellung, dass man sich in einer Partnerschaft alles sagen müsse.

Damit überfordern sie sich und ihren Partner jedoch.

Abgesehen davon, dass wir unserem Partner nicht über jeden Gedanken und jedes Gefühl berichten können, kann zu viel Offenheit und Nähe auch die Partnerschaft gefährden.

Unser Partner wird durchschaubar und berechenbar.

Was wir in- und auswendig kennen, wird schnell langweilig.

Neben dem Bedürfnis nach Sicherheit haben wir auch das Bedürfnis nach Abwechslung und Unsicherheit.

Neuem schenken wir mehr Aufmerksamkeit.

Andererseits gibt es auch Geheimnisse, die unsere Partnerschaft gefährden können.

Alles, was den Partner betrifft wie z.B. Sucht, eine chronische Erkrankung, Schulden, ein/e Geliebte/r, Entlassung, traumatische Erlebnisse, langandauernde Wut auf den Partner, schwere Enttäuschung über den Partner, sollten wir unserem Partner anvertrauen.

Als Grundregel könnten wir formulieren: Wir brauchen nicht über das Geheimnis zu sprechen, wenn es für den Partner/die Partnerschaft unbedeutend ist.

Wir sollten auch überlegen, wie stark die Offenlegung des Geheimnisses den anderen verletzen, verärgern und aus dem Gleichgewicht bringen kann und ob es dies wert ist.

Wir sollten darüber sprechen, wenn es um ernsthafte Probleme geht, die den Partner betreffen.

Fragen zu Geheimnissen - zum Nachdenken und Handeln

Welche Erfahrungen und Gedanken enthältst du deinem Partner vor? Führst du ein Doppelleben, von dem die Familie nichts wissen darf?

Was hindert dich daran, mit deinem Partner darüber zu sprechen?

Hältst du dein Geheimnis für unwichtig? Hast du Angst, deinen Partner zu verletzen?

Hast du Angst vor seiner Reaktion?

Schämst du dich dafür? Verurteilst du dich für dein Geheimnis?

Überlege dir, wie viel Energie es dich kostet, dieses Geheimnis für dich zu bewahren, und wie stark es dich auf Abstand zu deinem Partner bringt.

Gehe einmal dem Gedanken nach, was schlimmstenfalls passieren könnte, wenn du es riskieren würdest, deinem Partner von deinem Geheimnis zu erzählen.

Welche Möglichkeiten hättest du, mit seiner Reaktion umgehen? Würdest du dich erleichtert und von einer Last befreit fühlen?

Denke daran: Geheimnisse hat man in der Regel vor Menschen, die einem nicht besonders viel bedeuten.

Wenn du unter deinem Geheimnis leidest, dann wäre es für dein seelisches Befinden besser, du würdest dich jemandem anvertrauen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

4 Sterne (4 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Fragen zu Geheimnissen - zum Nachdenken und Handeln
Weitere Beiträge
 Psychotest Mobbing in der Partnerschaft: Werde ich von meinem Partner gemobbt?
 Ablehnung in der Partnerschaft
 Abschied nehmen von einem geliebten Menschen