Seitensprung in der Partnerschaft

Viele Motive können einen Partner veranlassen einen Seitensprung zu begeben und die Folgen eines Seitensprungs hängen von vielen Faktoren ab.

Seitensprung in der Partnerschaft

Das Wort Seitensprung beschreibt, dass ein Partner „vom Weg abkommt“ und eine über einen kurzen Zeitraum eine sexuelle Beziehung zu einem anderen Partner hat.

Viele Motive können einen Partner dazu veranlassen, einen Seitensprung zu begeben. Beispielsweise geht er fremd,

  • weil er mit dem Sex unzufrieden ist. Sein Partner will seltener als er oder überhaupt keinen Sex mit ihm, oder weigert sich, ihm ganz bestimmte sexuelle Wünsche zu erfüllen.
  • weil er im Grunde nicht nach Sex sondern emotionaler Nähe und Verständnis sucht, die er in der Partnerschaft nicht bekommen kann.
  • weil er sich an seinem ebenfalls fremdgehenden Partner rächen will.
  • aus Neugier und der Suche nach Abwechslung.
  • weil er sich dadurch in seinem Selbstwert bestätigt fühlt.
  • weil die Situation dafür günstig ist und er seinem sexuellen Bedürfnis nachgibt.
Monogamie ist Monotonie. Wer will schon sein ganzes Leben lang nur Schokoladeneis essen?
Verfasser unbekannt

Seitensprünge sind eine große Belastung für eine Partnerschaft und führen nicht selten zur Trennung.

Die Folgen eines Seitensprungs hängen von vielen Faktoren ab. Beispielsweise

  • ob der betrogene Partner vom Seitensprung erfährt und wie er davon erfährt.
  • ob der betrogene Partner die Person kennt, mit der der Partner betrogen hat.
  • wie stark das Selbstwertgefühl der betrogenen Person ist.
  • wie die moralischen Vorstellungen und die Erwartungen der betrogenen Person an den Partner aussehen.
  • wie stark der Partner, der betrogen hat, unter Schuldgefühlen leidet und wie er mit diesen umgeht.
  • ob die betrogene Person früher schon einmal mit dem Seitensprung eines Partners oder auch des Vaters konfrontiert wurde.
  • ob der Partner, der den Seitensprung begangen hat, weiterhin Kontakt mit der Person des Seitensprungs hat.
  • inwieweit die betrogene Person sich als mitverantwortlich für den Seitensprung sieht.
  • wie gut beide Partner in der Lage sind, die Krise zu bewältigen.

Ein Seitensprung muss nicht zwangsläufig zu einer Trennung führen. Langfristig können beide Partner gestärkt aus der Beziehungskrise hervorgehen, die das Fremdgehen ausgelöst hat.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
1 Sterne (1 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Ablehnung in der Partnerschaft
 Abschied nehmen von einem geliebten Menschen
 Absprachen treffen ist wichtig in Beziehungen