Schuldgefühle nein, Reue ja

Schuldgefühle in der Partnerschaft nützen keinem der Partner. Für eine erfolgreiche Partnerschaft benötigen wir keine Schuldgefühle.

Schuldgefühle nein, Reue ja

Schuldgefühle sind in Wirklichkeit keine Gefühle sondern Vorwürfe, etwas falsch getan oder nicht getan zu haben, was wir hätten tun müssen oder nicht hätten tun dürfen. Wir werten uns für unser Verhalten ab.

In der Partnerschaft gibt es viele Gründe, weshalb wir uns Schuldgefühle machen können:

  • weil wir unseren Partner angelogen haben,
  • ihn betrogen haben,
  • eine Absprache gebrochen haben,
  • schlecht über ihn gesprochen haben,
  • zu viel Geld für uns ausgegeben haben,
  • keine Lust auf Sex haben,
  • zu wenig Zeit mit ihm verbringen,
  • etwas kaputt gemacht haben, usw.

Schuldgefühle als solche sind wenig hilfreich, wenn wir es bei den Selbstvorwürfen belassen. Uns geht es schlecht und unser Partner hat nichts davon. Ja, manchmal schieben wir sogar ihm die Schuld zu, um unsere Schuldgefühle abzubauen. Manchmal sind Schuldgefühle nur ein Alibi "Wenn ich Schuldgefühle habe, dann ist mein Verhalten ja nicht so schlimm".

Für eine funktionierende Partnerschaft benötigen wir keine Schuldgefühle und Selbstvorwürfe, aber Reue.

Wenn wir etwas falsch gemacht haben, was unseren Partner betrifft, dann sollten wir die Verantwortung dafür übernehmen, mit ihm darüber sprechen, es bereuen und überlegen, wie wir es wieder gutmachen oder in Zukunft vermeiden können. Wofür Sie sich nicht entschuldigen müssen

Fragen zu Schuldgefühlen - zum Nachdenken und Handeln

  • In welchen Situationen hast du Schuldgefühle?
  • Wie verhältst du dich, wenn du Schuldgefühle hast gegenüber deinem Partner?
  • Was tust du, um deine Schuldgefühle abzubauen?
  • Fällt es dir schwer, Verantwortung für einen Fehler zu übernehmen?

Wir alle machen ab und zu Fehler, weil wir Menschen fehlerhaft geboren werden. Verzeih dir deine Fehler und überlege dir, wie du sie in Zukunft vermeiden kannst.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

3.33 Sterne (6 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Athenodithe schreibt am 04.09.2020

Ich persönlich bin der Meinung, dass Schuldgefühle ihre Berechtigung haben, ansonsten hätte die Natur sie weder entstehen lassen noch sie bei uns Menschen beibehalten. Wenn ich was falsch gemacht habe- z.B. Fremdgehen- dann meldet sich mein Gewissen und ich fühle mich schuldig. Wenn ich dann Verantwortung für mein Tun übernehme und mich entschuldige und mein Verhalten anpasse, dann ist es für mich nützlich, für meinen Partner sinnvoll und für die Beziehung bereichernd.
Ich selbst bin Therapeutin und sehe "fehlende Schuldgefühle" bei narzisstischen Zügen oder heftigeren psychischen Erkrankungen.
Schuldgefühle sind meiner Meinung nach zuerst ein Zeichen für psychische Gesundheit. Natürlich kann es auch bei dem "schlechten Gewissen" und den Schuldgefühlen ein ZUVIEL geben. Vergleichbar mit dem Gefühl von Angst, welches ja grundsätzlich gut, richtig und sinnvoll ist, doch im Extremfall der Panik hinderlich ist.

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Fragen zu Schuldgefühlen - zum Nachdenken und Handeln
Weitere Beiträge
 Psychotest Emotionale Erpressung: Neigen Sie dazu, sich emotional erpressen zu lassen?
 Ablehnung in der Partnerschaft
 Abschied nehmen von einem geliebten Menschen