ratgeber kränkungen

Miteiander sprechen in der Partnerschaft

Autorin: Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin

Nach einer Studie des Bundesministeriums für Familie sprechen Paare kaum mehr als zwei Minuten pro Tag über persönliche Dinge miteinander.

Das ist erschreckend und bedauerlich, denn das Sprechen über unsere Gefühle, Wünsche und Ziele ist eine wesentliche Voraussetzung für eine glückliche Partnerschaft.

Wenn wir uns zurückerinnern, wie es in der Zeit der Verliebtheit war, welche endlosen Gespräche wir geführt haben, dann können wir dies nachvollziehen.

Ein Gespräch mit dem Partner schafft Nähe. Es hilft uns, die Entwicklung des Partners besser zu verstehen, unsere Wünsche zu formulieren und zu bereinigen, was uns stört.

Dabei ist ein Gespräch nicht zu verwechseln mit einem Streit. Das regelmäßige Gespräch kann eine Art Partnerschaftsvorsorge zu einem Zeitpunkt sein, an dem beide Partner sich in der Partnerschaft wohl fühlen.

Es ist eine Möglichkeit, unseren Partner auf dem Laufenden zu halten, was uns beschäftigt und was in uns vorgeht.

Wie Gespräche zu einem festen Bestandteil der Partnerschaft machen?

Vereinbaren Sie mit Ihrem Partner pro Woche einen festen Zeitpunkt, an dem Sie sich für ein Gespräch zwischen 1 und 1,5 Stunden Zeit nehmen. Verschieben Sie diesen Termin nach Möglichkeit nicht.

Wählen Sie einen Ort, an dem Sie sich aufeinander konzentrieren können.

Manche Paare gehen zusammen spazieren, andere setzen sich zuhause zu einem Gläschen Wein zusammen.

Sprechen Sie und Ihr Partner immer abwechselnd 15 Minuten lang.

Fragen zum persönlichen Gespräch - zum Nachdenken und Handeln

Wie häufig tauschst du dich mit deinem Partner über persönliche Sichtweisen und Wünsche aus?

Was könntest du ändern, damit dein Partner und du mehr Zeit für ein Gespräch haben?

Was könntest du tun, damit eure Gespräche wohltuend und angenehm verlaufen?


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich in morgendlicher Meditation, im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und dem Backen leckerer Kuchen.

Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter

© 2017 Dr. Doris Wolf - Gespräche in der Partnerschaft
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Respekt - Erwartungen - Absprachen