ratgeber kränkungen

Was ist Liebe & wie hält man sie am Leben?

2 Herzen - Symbol der Liebe

All you need is love - so lautet ein Song der Beatles. Reicht Liebe alleine wirklich, um eine Partnerschaft am Leben zu erhalten? Was ist wahre Liebe? Wie die Liebe in einer Partnerschaft am Leben erhalten? Bild © snyggg.de - Fotolia

, Psychotherapeutin

In der Regel haben wir von der Liebe eine verklärte und romantische Vorstellung.

Kein Wunder. In den Texten der Liedermacher und Schriftsteller, in Filmen und Romanen wird die Liebe verklärt und als das höchste der Gefühle dargestellt.

Da ist die Rede von Glück, Schmetterlingen im Bauch, inniger Zuneigung und jeder Menge Romantik.

Diese schöne Seite von Liebesbeziehungen und die damit verbunden Gefühle erleben wir meist nur sehr kurz.

Die mit der verklärten Liebe verbundenen positiven Gefühle sind nämlich meist nur in der Phase des Verliebtseins da und diese dauert in der Regel höchstens ein Jahr - in vielen Fällen nur einige Monate.

Danach tritt an die Stelle der Liebesgefühle eine Routine, die die meisten Beziehungen mit der Zeit erstickt.

Das einstige Liebespaar lebt dann wie auf Eisenbahnschienen nebeneinander her, ohne jemals wieder die Gefühle zu erleben, die es in der Verliebtheitsphase verspürt hat.

Mit Ausnahme der Phase der Verliebtheit empfinden wir in aller Regel das Gefühl der Liebe für einen anderen nur, wenn dieser uns das gibt, was wir möchten.

In dem folgenden PDF lernen Sie, sich wieder mehr auf die positiven Seiten Ihres Partners zu konzentrieren und so die Liebe zu ihm aufzufrischen.

pdf download Dieses Übungs-PDF dowloaden und ausdrucken.

Liebe ist etwas Egoistisches.

Wir lieben einen Menschen nicht um seiner selbst willen, sondern immer nur, weil er uns gewisse Bedürfnisse und Wünsche erfüllt.

Wenn der Partner unsere Wünsche nicht mehr erfüllt, beispielsweise den Wunsch nach Anerkennung, Sex, Zärtlichkeit, Verständnis, Zuwendung, etc., verwandelt sich unsere Liebe in Enttäuschung, Hass, Gleichgültigkeit.

Mit anderen Worten: fast niemand ist zur bedingungslosen Liebe fähig, mal abgesehen von einigen Mönchen oder Buddhisten.

Wir Normalsterblichen erwarten immer etwas, stellen Bedingungen an unsere Zuneigung zum anderen.

Werden diese Bedingungen nicht erfüllt, werden die Erwartungen enttäuscht, gibt uns der andere nicht (mehr), was wir uns von ihm erhofft haben, dann erlischt die Liebe und wir denken über eine Trennung nach.

Jede Liebesbeziehung lebt von der Erfüllung der Bedürfnisse des anderen.

Das ist ein realistisches Modell der Partnerschaft, das nichts mit romantischer Liebe oder schwärmerischer Verliebtheit zu tun hat. Aber es funktioniert.

Liebe lebt vom Geben.

Bei wahrer Liebe geht es um das Geben und nicht um das Nehmen. Wahre Liebe ist selbstlos.

Wahre Liebe fragt nicht, was kann der andere für mich tun, sondern: was kann ich für den anderen tun?

Das bedeutet: wir müssen uns regelmäßig um den Partner bemühen und dafür sorgen, dass seine Bedürfnissse nicht zu kurz kommen.

Für das Gelingen einer Partnerschaft ist es entscheidend, dass wir und unser Partner uns einig sind in unseren Erwartungen und Vorstellungen.

Und natürlich müssen wir bereit sein, die wichtigsten Bedürfnisse des anderen auch zu befriedigen.

Videoclip zum Thema Liebe - Liebe ist, sich gemeinsam abzustrampeln, durch dick und dünn zu gehen, ...

Erwartungen und Lebensziele ändern sich im Laufe der Partnerschaft.

Dann müssen wir nach einem neuen Konzept suchen, das beiden Zufriedenheit bringt oder die Trennung ist unausweichlich.

Was bedeutet das für eine Partnerschaft? Es bedeutet, dass eine Beziehung nur funktioniert, wenn beide bereit sind, zu geben, zurückzustecken und Kompromisse zu machen.

Eine gute Liebesbeziehung ist keine Einbahnstraße.

Liebe ist in erster Linie die Liebe zu sich selbst. Deepak Chopra

Damit will Chopra ausdrücken, dass wir nur geben können, was wir besitzen.

Wenn wir für uns selbst keine Liebe empfinden, dann können wir diese auch nicht weitergeben.

Wer sich selbst nicht liebt, der kann auch keine Liebe geben.

Mit der Liebe ist wie mit dem Frieden: Frieden kann nur derjenige stiften, der in seinem Innern friedvoll ist.

Jeder erlebt die Liebe anders, jeder versteht unter Liebe etwas anderes und jeder empfindet das Gefühl des Geliebtwerdens bei unterschiedlichen Gelegenheiten.

Deshalb müssen wir bei unserem Partner herausfinden, wie wir unsere Zuneigung ausdrücken müssen, damit er sich geliebt fühlt.

Schauen wir uns, was wir tun können, damit die Flamme der Liebe nicht erlischt.

Wenig Selbstachtung & Selbstvertrauen?

Schon 320.000 Leser vertrauten dem Ratgeber Selbstvertrauen meines Partners Rolf Merkle.

ratgeber anschauen

So halten Sie die Liebe zum Partner am Leben

paar schaut sich verliebt an

Mit der Liebe ist es wie mit den Kleidern. Beide brauchen ein bisschen Spielraum, sonst fühlt man sich eingeengt. Erna Lackner

Liebe braucht täglich Pflege.

Liebe.html

Wie hilfreich ist dieser Artikel?

star rating4 stars 4 Sterne (1443 Leser)




So kann sich Liebe äußern:

Liebe ist, wenn man den anderen so akzeptiert, wie er ist.

Liebe ist, wenn man dafür sorgt, dass es dem anderen gut geht.

Liebe ist, wenn man dem Partner zuliebe ab und zu auf eigene Wünsche verzichtet.

Liebe ist, wenn man in guten wie in schlechten Zeiten zusammenhält.

Liebe ist, wenn man sich mehr auf die positiven Seiten des Partners konzentriert, als auf die negativen und störenden - so wie am Anfang der Beziehung.

Mit anderen Worten:

Liebe ist das, was man daraus macht. Liebe ist ein wichtiger Bestandteil eines erfüllten Lebens, denn
Glauben ohne Liebe macht fanatisch,
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich,
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart,
Ein Leben ohne Liebe macht krank.

Video Was beim Verlieben in uns passiert


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich in morgendlicher Meditation, im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und dem Backen leckerer Kuchen.

beitrag teilen

Ihnen gefällt mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

Was ist für Sie Liebe?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrung mit anderen.


Zur Spam-
vermeidung Zahl
eingeben
captcha

  1. Leserkommentar Sonne 07.09.2018

    Für mich hat Liebe nichts mit Schmetterlingen im Bauch zutun. Das ist für mich nur eine Aufgeregtheit. Liebe ist für mich ein sehr tiefes Gefühl, verbunden mit Vertrauen und seelischer Nähe. Wenn beide Partner wirklich lieben, kann sich daraus etwas sehr Großes entwickeln, etwas, das erschafft, lebendig ist und wandelbar und trotzdem verbindlich.

  2. Leserkommentar Karl Heinz Schmidt 31.07.2018

    Der Andere ist nicht für mein Glück verantwortlich, nur ich selbst muss es in mir haben, liebe macht wirklich blind, auch für die negativen Seiten, liebe ist auch ein wunschdenken, eine illusion? wenn man einen menschen küsst, dann spürt man ganz viel oder eben auch nichts, kann ich ihn riechen, schmecken, liebe ist auch verantwortung für den anderen, liebe und kultur, passt das immer zusammen, gibt es eine biologische liebe, fortpflanzung? schau ganz tief in die augen, ein sehr direkter blick in die seele, ich habe vieles erlebt und bin mir nicht immer sicher, aber liebe ist das gute im himmel, und da sehen wir uns alle wieder, naja, fast alle, kalle

  3. Leserkommentar Sonne 16.07.2018

    Also ich bin icht einverstanden damit, dass Liebe etwas egoistisches ist. Liebe ist immer Geben und niemals das Verlangen nach Anerkennung. Das hat mit Liebe nichts zutun. Wenn ich zum Beispiel mein Kind liebe, dann gebe ich ihm Anerkennung und Beachtung. Ich will sie nicht von ihm. Auch meinen Partner lobe ich. Aber ich lege keinen gesteigerten Wert auf sein Lob. Das brauche ich wirklich nicht. Das einzige was in einer Partnerschaft wichtig ist, sind: Ehrlichkeit, offene Kommunikation, Berührungen (körperlich wie seelisch), Zärtlichkeiten und für einige auch Sexualität. Kurz gesagt: Respekt und Zärtlichkeit. Es dürfen auch gemeinsame Projekte angegangen werden, weil es Spaß macht zusammen als Team etwas zu vollbringen. Aber Erwartungen haben mit Liebe nichts gemein. Einen schönen Abend!

  4. Leserkommentar Ina 11.06.2018

    Liebe.. Liebe ist ein Wort des Missbrauch. Ich liebe das Essen ich liebe den Wein ich liebe das Kleid. Man könnte unendlich so weiter zitieren. Aber das Wort "Liebe" ist so viel mehr. Du hast gehört was er/sie sagt, aber hast Du verstanden was er oder sie meint? Man spiegelt sich immer selbst in der Liebe zu einem Anderen. Ich für mein Teil glaube an die große wahre Liebe und habe Sie auch gefunden nach Jahrzenhnten. Es war harte Arbeit viele Spiegel müssten ersetzt werden. Nur wenn man selbst an sich arbeitet und sich liebt so wie man ist mit all seinen Fehler dann kommt auch die Liebe.

  5. Leserkommentar Désirée 11.05.2018

    ...Liebe ist auch Schmerz. Nicht verstehen,nicht verstanden werden,aushalten,weiter in Liebe dran bleiben. Der Partner bleibt ein Mysterium. Und ich selbst auch. Welcher Raum gehört noch mir allein? Wieviel Individualität verträgt die Beziehung? Wie erfülle ich die Erwartungen, ohne mich selbst zu verleugnen/zu verlieren? Ich schreibe das in einer Krise. Gestern hätte ich noch ganz anders geschrieben. Ich schätze die Gedanken von Frau Wolf sehr! Sie bringen mich näher zum Kern.

  6. Seite:

Ratgeber Selbstvertrauen

newsletter
Liebe ist der Wunsch, etwas zu geben,
nicht etwas zu bekommen.

© 2005-2018 Partnerschaft - Liebe in der Partnerschaft - was ist Liebe? - wie die Liebe am Leben erhalten? Definition Liebe - Liebe ist
Impressum | Datenschutzbelehrung - Kränkungen - Eifersucht - Respekt - Rituale - Missachtung