Liebesbeweise - Botschaften der Liebe

Kleine Liebesbeweise sind wichtig für den Erhalt einer Beziehung. Welche Liebesbeweise ankommen. Was bei Liebeserklärungen beachten?

Liebesbeweise - Botschaften der Liebe
© Mailbox, pixabay.com

Um eine Partnerschaft am Leben zu erhalten, braucht es immer mal wieder eine Bestätigung der Liebe und Zuneigung durch kleine Liebesbeweise - nicht nur am Valentinstag.

Die Themen des Beitrags

Liebesbeweise stärken die Partnerschaft.

Warum Liebeserklärungen nicht immer ankommen.

Was beachten bei Liebesbeweisen?

Beispiele für Liebesbeweise

Was tun, wenn der Partner/die Partnerin nicht auf Liebesbeweise reagiert?

Der Valentinstag hat sich bei uns als Tag etabliert, an dem Verliebte und Menschen, die sich mögen, mit Liebesbotschaften in Form von Karten und Geschenken ihre Liebe bekunden. Was mir an diesem neuen Brauch nicht gefällt, ist, dass das Schenken mehr oder weniger als Verpflichtung angesehen wird. Ich möchte hier über Liebesbeweise bzw. Botschaften der Liebe sprechen, die freiwillig und von Herzen kommen. Uns allen tut es gut, wenn wir von einem uns wichtigen Menschen, und gewöhnlich ganz besonders von unserem Partner hören, dass er uns mag. In der Anfangszeit unserer Partnerschaft brauchen wir uns meist nicht besonders darum zu kümmern. Unser Partner und wir sind so voller Glück, dass wir unseren Traumpartner gefunden haben, dass unsere Liebesbekundungen nur so aus uns heraussprudeln. Doch nach einiger Zeit versiegt die Quelle der Liebeserklärungen in vielen Partnerschaften. Wenn das passiert, ist die Gefahr groß, dass unsere Liebe abkühlt - in machen Beziehungen bis unter den Nullpunkt. Ab und zu mal eine kleine Liebesbotschaft an den Partner zu schicken, womit wir unsere Liebe und Zuneigung ausdrücken, tut uns und unserem Partner gut, erfrischt die Beziehung und bindet einander. Außergewöhnliche und ausgefallene Zitate zur Liebe, die helfen, die Liebe besser zu verstehen.

Warum Liebesbeweise die Partnerschaft stärken

  • Wenn wir uns mit einer Liebesbotschaft beschäftigen, dann denken wir auch mit Liebe an unseren Partner und fühlen uns mit ihm verbunden.
  • Wir fühlen uns voller Energie und Vorfreude, wenn wir uns Gedanken über die Art unserer Liebesbotschaft machen und wenn wir sie in die Tat umsetzen.
  • Unser Partner fühlt sich geliebt, wenn er unseren Liebesbeweis entdeckt.
  • Seine Liebe uns gegenüber wird neu entfacht oder gestärkt.

Warum Liebeserklärungen nicht immer ankommen

Liebesbeweise müssen nicht zwangsläufig beim Partner gut ankommen und positive Gefühle bei ihm auslösen. Das Gegenteil kann ein Liebesbeweis z.B. bewirken, wenn unser Partner:

  • sich von uns dadurch unter Druck gesetzt fühlt, sich zu revanchieren oder in einer ganz bestimmten Weise zu verhalten.
  • sich von uns geklammert fühlt.
  • generell in schlechter Stimmung ist.
  • nicht offen dafür ist, weil ihn Probleme belasten, die nichts mit uns zu tun haben.
  • lieber etwas ganz anderes von uns hätte.
  • unsere Liebesbotschaft nicht entschlüsseln kann.
  • glaubt, unsere Liebe nicht verdient zu haben.
  • unsere Liebeserklärung als unpassend, peinlich, zu teuer, kitschig, etc. ansieht.
  • uns grollt oder sich emotional von uns entfernt hat.

Was bei Liebesbeweisen beachten?

Es gibt keine Garantie dafür, dass das, was wir mit unserer Liebeserklärung ausdrücken wollen, wirklich von unserem Partner als Liebesbeweis angesehen wird. Es gibt aber einige Regeln:

  • Ihre Liebesbotschaft sollte von Herzen und freiwillig kommen - also ohne dass Sie dadurch in irgendeiner Form manipulieren wollen.
  • Ihre Liebesbotschaft sollte überraschend kommen - und nicht geplant an jedem Montag oder nur am Valentins- oder Hochzeitstag.
  • Ihre Liebesbotschaft sollte Abwechslung bringen - also nicht immer nur eine Email oder eine SMS schreiben.
  • Ihre Liebesbotschaft sollte die Sinne ansprechen, auf die Ihr Partner besonders anspricht. Schenken Sie ihm die neuste CD seiner Lieblingsgruppe, wenn Musik für ihn wichtig ist.
  • Stellen Sie sich die Frage: "Womit kann ich meinem Partner zeigen, dass ich ihn liebe?" Erinnern Sie sich daran, was in der Kennenlernzeit besonders bei Ihrem Partner angekommen ist. Schenken Sie ihm also nicht das, was Sie sich von ihm wünschen, sondern was er liebt - auch wenn Sie damit nicht viel anfangen können.
  • Erwarten Sie nicht, dass Ihr Partner auf Ihre Botschaft sofort reagiert oder „Gleiches mit Gleichem“ belohnt. Ihr Ziel sollte lediglich sein, ihm Ihre Liebe zu bestätigen.

 

Männer und Frauen drücken ihre Liebesbezeugungen unterschiedlich aus. Während Frauen als Liebesbeweis eher Komplimente machen und sich für die Sorgen und Nöte des Mannes interessieren, drücken Männer ihre Liebe seltener in Form von Worten aus. Männer bekunden ihre Liebe eher dadurch, dass sie etwas mit der Partnerin gemeinsam unternehmen oder ihr Arbeit im Haushalt abnehmen.

Sie suchen nach Ideen für Liebesbeweise? Unter dem Stichwort "Liebesbeweise" finden Sie bei den Suchmaschinen viele Anregungen. Hier einige Anregungen für kleinen Liebesbeweise, mit denen Sie Ihren Partner überraschen und ihm zeigen können, dass Sie ihn mögen.

13 Ideen für Liebesbeweise und Liebeserklärungen:

  • Spontanes In-den-Arm-nehmen, An-sich-drücken.
  • Etwas auf- oder wegräumen, erledigen, reparieren, was man schon lange vor sich herschiebt und das den Partner schon ewig stört.
  • Vom Einkauf die Lieblingsschokolade des Partners mitbringen.
  • Kleine Karten oder Briefe mit einer Liebesbotschaft in der Wäsche des Partners verstecken.
  • Den Partner mit einer Kurzreise oder einem Ausflug überraschen.
  • Immer mal wieder eine Aufgabe, die der Partner sonst erledigt, für ihn erledigen.
  • Den Partner mit seinem Lieblingsessen überraschen.
  • In das Auto des Partners einen Zettel legen mit der Aufschrift: Einen schönen Tag. Pass auf dich auf. Ich brauche dich.
  • Dem Partner immer mal wieder versichern, dass man ihn jederzeit wieder heiraten würde.
  • Dem Partner morgens sagen: Heute hast du einen Wunsch frei. Was kann ich dir Gutes tun?
  • Einen Luftballon aufblasen, "Ich liebe dich" o.ä. darauf schreiben, die Luft wieder aus dem Ballon lassen und dem Partner in einem kleinen Kästchen überreichen.
  • Den Partner einen Tag lang zum absoluten Mittelpunkt Ihres Interesses machen - ihm zuhören, charmant sein, ihm Wünsche von den Augen ablesen, mit ihm Dinge unternehmen, die er gerne tut, die man selbst aber nicht so toll findet, usw.
  • Einen Korb Wiesenblumen wie Löwenzahn sammeln und dem Partner mit den Worten überreichen: Jede einzelne Blüte habe ich mit Liebe für dich gepflückt.

 

Seien Sie kreativ. Es gibt unendlich viele Arten, dem Partner mitzuteilen: Ich liebe dich. Ich schätze dich. Ich bin gerne mit dir zusammen. Ich bin stolz auf dich.

Dieses Übungs-PDF dowloaden, ausdrucken und die Fragen zu Liebesbeweisen beantworten.

Als Liebesbeweis wird von Männern und Frauen am häufigsten angesehen:

  • den Partner mit seinen Macken und Eigenheiten akzeptieren
  • den Partner in den Arm nehmen
  • dem Partner sagen, dass man ihn mag
  • für den Partner Dinge erledigen, die einem lästig oder unangenehm sind
  • dem Partner Komplimente machen

Wenn Ihr Partner nicht auf Ihre Liebesbeweise reagiert

Vielleicht haben Sie in letzter Zeit bereits einmal oder mehrmals kleine Liebesbeweise an Ihren Partner gesendet, und es kam von ihm keinerlei Reaktion. Ihr Partner hat sich weder bei Ihnen bedankt, noch selbst etwas getan, um seine Liebe Ihnen gegenüber auszudrücken. Höchstwahrscheinlich haben Sie darauf mit Enttäuschung, vielleicht auch mit Ärger oder Kränkung reagiert. Vielleicht sind in Ihnen auch Zweifel an seiner Liebe aufgetaucht. Ihre Verunsicherung ist verständlich, denn wenn man eine Botschaft aussendet, dann erwartet man zumindest ein Zeichen, dass sie angekommen ist.

Hinter dem Verhalten Ihres Partners können sich viele unterschiedliche Gründe verbergen. Einige davon haben wir bereits im Absatz Weshalb Liebesbeweise nicht immer ankommen besprochen. Weitere Gründe für sein Verhalten könnten sein, dass er in seiner Lebensgeschichte nicht gelernt hat, seine Gefühle auszudrücken, oder aber generell Angst vor Nähe hat. Möglicherweise ist sein Weg, seine Liebe auszudrücken, ein ganz anderer. Ziehen Sie sich, wenn Ihr Partner nicht auf Ihre Liebesbotschaft reagiert, nicht grollend in sich selbst zurück. Verweigern Sie von nun an auch nicht jeden Liebesbeweis. Sprechen Sie stattdessen in einer ruhigen Minute mit ihm. Machen Sie ihm keine Vorwürfe, sondern versuchen Sie zu erkunden, was in ihm vorgeht. Sagen Sie ihm, dass Sie ihn lieben und ihm durch Ihre Botschaften mitteilen möchten, wie gerne Sie mit ihm zusammen sind. Sie würde jedoch auch interessieren, wie die Liebesweise bei ihm ankommen - ob er sich darüber freut oder sie eher lästig findet.

In welcher Form machen Sie Liebeserklärungen?

Welche Erfahrung machen Sie mit Liebesbeweisen? Teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

4.45 Sterne (1090 Leserurteile)

Psychotests

Haben Sie Angst vor engen Beziehungen und flüchten aus Beziehungen die Ihnen zu eng sind? Der Psychotest Bindungsangst gibt Ihnen Auskunft.

Auch in der Partnerschaft findet Mobbing statt. Dieser Test zeigt Ihnen, ob Sie von Ihrem Partner gemobbt werden.

mehr laden

Empfehlungen der Redaktion

Haben glückliche Paare ein Geheimnis? Eindeutig Ja. Hier finden Sie 12 Verhaltensweisen, die glückliche Paare nicht leben und dadurch ihre Partnerschaft am Leben erhalten.

Ablehnung in der Partnerschaft - Was tun wenn wir uns vom Partner abgelehnt fühlen? Wie mit der Ablehnung umgehen?

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Ralf schreibt am 08.08.2020

Anselm Grün sagte dies zu einer ZEN-Schülerin: Leere ist mir zu kalt. Sie entgegnete: Liebe ist mir zu anstrengend.

Naomi schreibt am 14.07.2020

Indem ich ihm seine Wünsche erfülle

Juli schreibt am 30.06.2020

@Ralf willst du damit sagen, dass Liebe für dich mit Leere und Kälte zu tun hat?

Ralf schreibt am 16.04.2020

Schülerin zum ZEN-Meister: Leere ist mir zu kalt. ZEN-Meister zur Schülerin: Liebe ist mir zu anstrengend,

Tanja schreibt am 15.03.2020

Ich kann, für einen differenzierteren Blick, nur die "5 Sprachen der Liebe" empfehlen: da kann man gut verstehen, warum Bedürfnisse oder Liebesbekundungen oft so unterschiedlich aufgefasst werden, weil man ggf. eine andere Sprache der Liebe (wie man Liebe zeigt lder was nan braucht um sich geliebt zu fühlen) spricht:1. Lob und Anerkennung2. Zärtlichkeit 3. Geschenke4. Hilfsbereitschaft5. Zweisamkeit

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Warum Liebesbeweise die Partnerschaft stärken
 Warum Liebeserklärungen nicht immer ankommen
 Was bei Liebesbeweisen beachten?
 13 Ideen für Liebesbeweise und Liebeserklärungen:
 Wenn Ihr Partner nicht auf Ihre Liebesbeweise reagiert
 In welcher Form machen Sie Liebeserklärungen?
 Weitere Beiträge