kalender

Nach Trennung wieder auf Partnersuche gehen

Bekanntschaftsanzeigen: Er sucht sie; sie sucht ihn

Wie vorgehen, wenn man nach der Trennung einen neuen Partner sucht? Worauf bei der Partnersuche achten? Bild © Markus Bormann - Fotolia.com

Autorin: Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin

Die härteste Zeit haben Sie hinter sich. Ihr Partner hat Sie verlassen oder aber Sie selbst haben Ihren Partner verlassen.

Sie verspüren nun Sehnsucht nach einer neuen harmonischen Beziehung mit einem Menschen, mit dem Sie das Leben gemeinsam leben, Freude und Leid teilen und Ihre Träume verwirklichen können.

Selbst aber wenn Sie ganz fest entschieden sind, nach einem neuen Partner zu suchen und alte Erfahrungen hinter sich zu lassen, gibt es einige Fußangeln, in die Sie bei der Partnersuche geraten könnten.

Im Folgenden habe ich deshalb einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei der Partnersuche helfen können.

Der Einfachheit halber spreche ich von der Kontaktaufnahme zu „dem Partner“.

Die Strategien gelten selbstverständlich auch für die Kontaktaufnahme mit „der Partnerin“.

Haben Sie wenig Selbstachtung & Selbstvertrauen?

Schon 300.000 Leser vertrauten dem Ratgeber Selbstvertrauen meines Partners Rolf Merkle.

ratgeber anschauen

Worauf bei der Suche nach einem neuen Partner achten?

Gehen Sie nur auf Partnersuche, wenn Sie nicht mehr an Ihrem Expartner hängen.

Eine Trennung wird gewöhnlich begleitet von Einsamkeit und Sehnsucht nach Nähe.

Da ist es verständlich, wenn wir möglichst schnell diesen unangenehmen Zustand dadurch beenden wollen, dass wir einen neuen Partner finden.

Doch wenn wir uns noch nach unserem Expartner sehnen oder immerzu mit Hassgedanken ihm gegenüber beschäftigt sind, dann sind wir noch nicht wirklich frei für eine neue Liebe.

Wir tun dann uns und auch dem möglichen neuen Partner keinen Gefallen. Es könnte z.B. passieren, dass wir einen idealen Partner vergraulen oder einen Partner wählen, der aus dem Abstand gesehen gar nicht zu uns passt.

Gehen Sie die Partnersuche locker an.

Besser ist es, wenn Sie sich vornehmen, nach sympathischen Menschen zu suchen statt nach einem Lebenspartner.

Schon allein das Wort Partnersuche setzt Sie wahrscheinlich unter Druck.

Suchen Sie nach Menschen, mit denen Sie nette Abende verbringen und gute Gespräche führen können. Verstellen Sie sich während des gemeinsamen Zusammenseins nicht.

Geben Sie nicht vor, jemand zu sein, der Sie nicht sind. Das rächst sich und kostet unnötig Kraft! Zeigen Sie sich so, wie Sie sind.

Akzeptieren Sie, dass Sie bei Ihren ersten Annäherungsversuchen unsicher sind.

Wenn Sie eine langjährige Partnerschaft hinter sich haben, dann sind Sie wahrscheinlich aus der Übung. Sie wissen nicht mehr, wie man flirtet und Kontakte zu Menschen knüpft, die attraktiv sind.

Vielleicht haben Sie sich über die Jahre auch äußerlich verändert, sodass Sie ein wenig an Ihrer Attraktivität zweifeln. Hat Sie Ihr Partner verlassen, dann hat dies nicht gerade Ihr Selbstvertrauen gestärkt.

Rechnen Sie also damit, dass Sie bei Ihren ersten Annäherungsversuchen ein wenig wie auf einem holprigen Weg laufen. Suchen Sie sich als erste Ansprechpartner am besten nicht gleich die Menschen aus, die Sie am attraktivsten finden, sondern nur sympathisch.

Mit der Zeit und zunehmender Übung wird es Ihnen zunehmend leichter fallen, auf andere zuzugehen.

Machen Sie sich schlau, was beim Flirten und bei einem Rendezvouz wichtig ist. Zum Üben wäre das Online Dating für Sie vielleicht hilfreich.

Lassen Sie Ihren Expartner zuhause.

Ich weiß, das ist einfacher gesagt als getan, bzw. geht auch nur zum Teil und zeitweise. Schließlich haben Sie wahrscheinlich viele gemeinsame Jahre mit Ihrem Expartner hinter sich.

Die Vergangenheit könnte sich z.B. darin äußern, dass Sie Ihrem Expartner gegenüber Schuldgefühle haben, weil Sie nach einem neuen Partner suchen oder wieder glücklich sind.

Vielleicht vergleichen Sie auch alle in Frage kommenden Kandidaten mit Ihrem Expartner.

Wurden Sie verlassen, suchen Sie vielleicht genau nach demselben, haben Sie sich getrennt, vielleicht nach dem gegenteiligen Typ.

Und Sie sortieren wie mit einer Schablone aus, ohne anderen Menschen die Chance zu geben, sie kennenzulernen.

Es ist ganz normal, dass wir aus vergangenen Erfahrungen auch Schlussfolgerungen für die Zukunft ziehen. Wir alle wollen dieselben schmerzlichen Erfahrungen nicht nochmals machen.

Sinnvoll ist es z.B. darauf zu achten, nicht nochmals einen alkoholabhängigen Partner zu wählen. Doch manchmal schießen wir über unser Ziel hinaus.

Achten Sie deshalb ganz bewusst darauf, wie Sie Ihre Auswahl treffen.

Seien Sie auch offen und neugierig auf Menschen, die anders wie Ihr Expartner sind.

Lassen Sie sich Zeit.

Treffen Sie sich erst einmal mit vielen und unterschiedlichen Menschen. Entscheiden Sie sich nicht gleich beim ersten Partner, dass er der Richtige ist.

Entscheiden Sie, wie nahe es werden soll.

Hören Sie auf Ihre Gefühle. Wenn Sie kein Bedürfnis nach sexueller Nähe haben, dann lassen Sie sich auch nicht darauf ein.

Wenn Ihr Bekannter Sie bedrängt und über Ihre Grenzen gehen will, dann ist er nicht der Richtige für Sie.


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter

© 2012-2016 Dr. Doris Wolf - neuen Partner finden nach Trennung Scheidung
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Beziehungscheck - Absprachen - Ablehnung