kalender

Dem Partner Aufmerksamkeit schenken

Autorin: Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin

Unter Aufmerksamkeit verstehen wir, dass wir unser Bewusstsein auf eine bestimmte Person, auf ein bestimmtes Objekt oder auf uns richten.

Wir können ganz gezielt unsere Aufmerksamkeit lenken oder aber sie wird durch äußere Reize angezogen, wenn z.B. eine Person stürzt oder schreit.

Für eine erfolgreiche Partnerschaft ist es wichtig,

Aufmerksamkeit zeigen wir ihm auch, wenn wir ihm unseren Eindruck rückmelden – ihm z.B. sagen, wie wir ihn erleben.

Auch kleine Gesten - wie etwa dass wir besonders leise sind, wenn er Kopfschmerzen hat, oder ihm ungefragt, wenn er erschöpft ist, mit seinem Lieblinsgetränk verwöhnen.

Wenn unser Partner den Eindruck hat, zu wenig von uns zu bekommen, könnte es sein, dass er bewusst versucht, unsere Aufmerksamkeit auf ihn zu lenken.

Mittel hierfür können z.B. die Anzettelung eines Streits, Krankheit oder Flirten mit einer anderen Person sein.

Der Feind der Aufmerksamkeit ist die Routine. Wenn wir uns an die Gegenwart unseres Partners gewöhnen und unseren Blick auf Alltagspflichten oder berufliche Ziele lenken, dann gefährden wir unsere Partnerschaft.

Auch die Überzeugung, unseren Partner bereits voll und ganz zu kennen, hindert uns daran, ihm die Aufmerksamkeit zu schenken, die notwendig für den Erhalt der Partnerschaft ist.

Ebenso wie berufliche Ziele benötigt unsere Liebe einen Teil unserer Aufmerksamkeit.

Liebesgefühle können am besten entstehen, wenn wir uns wichtig genommen und angenommen fühlen.

Haben Sie wenig Selbstachtung & Selbstvertrauen?

Schon 300.000 Leser vertrauten dem Ratgeber Selbstvertrauen meines Partners Rolf Merkle.

ratgeber anschauen

Fragen zur Aufmerksamkeit - zum Nachdenken und Handeln

Mache ein kleines Experiment: Erinnere dich einmal an die erste Zeit mit deinem Partner. Verhalte dich ihm gegenüber so aufmerksam, als ob du ihn gerade erst kennengelernt hättest.

Achte in deinem Alltag einmal darauf, wie viel du noch von deinem Partner wahrnimmst.

Wie sieht sein Gesicht aus, wenn er von der Arbeit nach Hause kommt?

In welchen Situationen ist er besonders entspannt?

Was beschäftigt ihn im Augenblick am meisten?


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter

© 2005-2016 Dr. Doris Wolf - 1x1 einer guten Partnerschaft - Aufmerksamkeit in der Partnerschaft
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Eifersucht - Respekt - Rituale - Missachtung - Erwartungen - Beziehungscheck - Absprachen - Ablehnung