ratgeber kränkungen

Missachtung gefährdet auf die Dauer die Partnerschaft

, Psychotherapeutin

Fast alle Menschen sind empfindlich gegenüber Missachtung durch Menschen, die ihnen wichtig sind.

Insbesondere von unserem Partner, dem wir vertrauen und den wir lieben, wollen wir Wertschätzung und Achtung erfahren.

Missachtet können wir uns z.B. fühlen, wenn unser Partner

Missachtung ist unsere ganz persönliche Wertung: Wie bewerten das Verhalten unseres Partners als Missachtung unserer Würde und als Angriff auf unsere Person.

In einer erfolgreichen Partnerschaft sind die Partner zwar manchmal anderer Ansicht und haben unterschiedliche Wünsche, aber sie akzeptieren ihren Partner.

Wenn sie mal ein Verhalten zeigen, das den Partner missachtet oder von ihm so erlebt wird, dann entschuldigen sie sich dafür.

Generell sehen sie den Partner als einen wertvollen Menschen und gestehen ihm die Rechte auf eigene Meinung und Wünsche zu.

Sie bemühen sich darum, sich in den Partner hineinzuversetzen.

Es ist normal, wenn es in einer Ehe mit der Zeit etwas langweiliger wird. Das muss man in Kauf nehmen, wenn sich eine Beziehung weiterentwickelt.

Sexualität führt meist zu Kameradschaft und Verbundenheit. Gefährlich wird es nur, wenn diese dann zu Bequemlichkeit und Missachtung führen.

Deshalb: Die Liebe ist wie ein Brötchen. Soll sie schmecken, muss sie täglich frisch gebacken werden.

Wenig Selbstachtung & Selbstvertrauen?

Schon 300.000 Leser vertrauten dem Ratgeber Selbstvertrauen meines Partners Rolf Merkle.

ratgeber anschauen

Fragen zur Missachtung - zum Nachdenken und Handeln

Durch welches Verhalten deines Partners fühlst du dich besonders missachtet?

Weiß dein Partner, wie verwundbar du an diesem Punkt bist?

Hast du mit deinem Partner ein Ritual, wie ihr nach einer Kränkung wieder Frieden schließen könnt?

Verzeihe deinem Partner. Meist stehen hinter seinem Verhalten Ärger, Unsicherheit und Angst.


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich in morgendlicher Meditation, im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und dem Backen leckerer Kuchen.

beitrag teilen

Ihnen gefällt mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter
Liebe ist der Wunsch, etwas zu geben,
nicht etwas zu bekommen.

© 2005-2017 Dr. Doris Wolf - 1x1 einer guten Partnerschaft - Partnerschaft Lexikon - Missachtung in der Partnerschaft
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Respekt - Rituale - Routine - Erwartungen - Beziehungscheck - Absprachen - Ablehnung