Paartherapie - die Rettung für eine Beziehung?

Grundlagen einer erfüllten Beziehung

Zutaten und Grundlagen einer guten Beziehung

Geheimnis glücklicher Partnerschaft

Phasen einer Beziehung Partnerschaft

Liebesbeweise

Partnerschaft beleben

Dem Partner verzeihen

Den Partner annehmen

Beziehungsprobleme Eheprobleme

Beziehungsprobleme vermeiden

Anzeichen für eine Beziehungskrise

Beziehungsprobleme - wodurch sie entstehen

Emotionale Erpressung

Beziehungsprobleme durch Kinder

Beziehungsprobleme durch Eifersucht

Beziehungsprobleme durch überzogene Erwartungen

Freund hat Bindungsangst

Streiten Partnerschaft

Mobbing in der Partnerschaft

Schweigen in der Partnerschaft

Partner lässt sich gehen

Eheprobleme Ursachen

Liebe, Sexualität Sexprobleme

Liebe - was ist das?

Woran erkenne ich, dass mein Partner mich liebt?

Liebeskummer

Sexualität Partnerschaft

Liebessucht Beziehungssucht

Wechseljahre Partnerschaft

Single Partnersuche

Single

Partnersuche

Tipps für Singles auf Partnersuche

Die Suche nach einem Partner beginnt bei uns

Partnersuche nach Trennung

Probleme, Partner zu finden

Der richtige Partner - wie erkennen?

Test für Singles

Partnerschaftstests

Seitensprung Fremdgehen

Anzeichen Seitensprung

Seitensprung

Nach dem Fremdgehen wieder vertrauen

Fremdgehen verzeihen

Hilfe bei Trennung und Scheidung

Gehen oder bleiben?

Paartherapie

Trennung auf Zeit

Neuanfang mit Ex

Gründe, die gegen eine Trennung sprechen

Die 8 größten Fehler, wenn Sie verlassen wurden

Trennungsschmerzen was lindert, verstärkt sie?

Bereit für eine neue Beziehung? Test

Angst, sich zu trennen

Wie eine Beziehung beenden?

Ratgeber Scheidung

Trennung/Scheidung emotional bewältigen

Ratgeber Selbstvertrauen

kalender bestseller

Eine Paartherapie kann eine Beziehung retten

paar in einem Rettungsring

Eine Paartherapie ist oftmals der letzte Rettungsring für eine Partnerschaft. Wenn Sie Eheprobleme haben und Ihrer Beziehung noch eine Chance geben wollen, dann könnte Ihnen dieser Beitrag weiterhelfen. Bild © vege - Fotolia.com

Autorin: Dr. Doris Wolf, Diplom Psychologin

Wenn man zerstritten ist und es viele Konflikte und Probleme in der Partnerschaft gibt, dann kann eine Paartherapie helfen, eine Trennung zu vermeiden und die Beziehung zu retten.

Vorraussetzung ist natürlich, dass beide Partner den Wunsch haben, etwas für die Rettung ihrer Beziehung zu tun.

Die Kosten für eine Eheberatung werden in der Regel von den Krankenkassen nicht übernommen.

Wann kommt eine Paartherapie in Frage?

Eine Paartherapie sollte in Betracht gezogen werden, wenn

Fast immer treffen mehrere dieser Punkte zusammen. Zunächst steht meist der Versuch, aufgrund der Initiative eines Partners (fast immer der Frau) miteinander zu reden.

Häufig kommt es dann zum Abblocken des Partners oder zu aggressiven Schuldzuweisungen: das Paar dreht sich im Kreis.

Die Unfähigkeit, dem anderen zuzuhören, Unverständnis für die Bedürfnisse des anderen, das Auflisten eigener Enttäuschungen und Rechthaberei sind an der Tagesordnung.

Wie hilft eine Paartherapie?

Die Paartherapie hilft, festgefahrene Kommunikationsmuster zu unterbrechen. Meist finden einzelne und gemeinsame Sitzungen statt.

Der Therapeut versucht mit dem Paar, die Probleme herauszuarbeiten und gemeinsame Therapieziele zu formulieren.

In meiner Eheberatung finden Sie Informationen zu vielen Eheproblemen, über die Paare häufig klagen.

Manchmal ist auch ein Therapieziel, herauszufinden, ob man zusammenbleiben oder sich trennen will.

Danach wird mit Hilfe von Rollenspielen neues Verhalten erlernt. Übungen, sich zu beobachten, dem Partner zuzuhören, ihm Rückmeldung zu geben und konstruktive Vorschläge zu machen sind Themen der Therapie.

Die Paartherapie hilft,

Wie überrede ich meinen Partner zur Paartherapie?

Voraussetzung für eine Paartherapie ist, dass beide Partner zur Veränderung bereit sind.

Ein Partner steht gewöhnlich unter stärkerem Leidensdruck als der andere. Er sollte ganz deutlich signalisieren, dass er so nicht weiterleben kann und will, und den Partner bitten, mit ihm in eine Eheberatung zu gehen.

Falls dieser nicht mitkommen möchte (Meist steckt hinter der Weigerung zur Paartherapie die Angst vor Schuldzuweisung), sollte er zunächst alleine in die Therapie gehen.

Dem Partner wird dann der Vorschlag gemacht, als Angehöriger einmal mitzukommen. In dieser Stunde werden dann mögliche Ängste vor der Paartherapie angesprochen.

Aus meiner Eheberatung: Ich will eine Paartherapie, mein Partner nicht

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

4.5 stars
Leserbewertung: 4.5 Sterne (32 Besucher haben bewertet.)

Wohin wende ich mich für eine Paartherapie?

Leserkommentare
Ihr Name*
Ihr Kommentar*
Sicherheitsfrage Spamvermeidung*
 
  1. Leserkommentar Rani 17.11.2014

    Mein neuer Partner und ich brauchen dringend einen guten Paartherapeuten/in. Kennt jemand einen guten in Augsburg?

  2. Leserkommentar Paul 01.11.2014

    Meiner Frau und mir würde eine Paartherapie sicherlich gut tun. Die Kommentare hier haben mich aber verunsichert. Was nutzt eine Therapie, wenn der/die Therapeut/in nichts taugt. Deshalb die Frage: Hat jemand gute Erfahrungen mit Therapeuten im Raum Leipzig gemacht und kann Empfehlungen geben?

  3. Leserkommentar Evi 08.10.2014

    Bin mit meinem Partner seit 10 Jahren zusammen. Leider hat er ein Drogenproblem, wodurch wir uns vor ca.3 Jahren, räumlich getrennt haben.Nun denken wir daran, wieder zusammen zu ziehen. Ich habe Angst, das alles wieder von vorne los geht. Die ewigen Kritiken an mich,,,

  4. Leserkommentar Sarah Breier 06.10.2014

    Ich habe mein Schatz oft streit. Ich bin gehörlose und mein Schatz ist hörende. Wahr er ist komisch verhalten und stur..ich fühle unglücklich mit Schatz. Wir haben eine Tochter. Er macht nicht kind kümmern und kein Freizeit. Er denkt Wochenende Alkohol Party. Ich wünsche wir gehen Therapie. Er sagt blöd Therapie und hilft nicht Therapie. Er redet nicht mir Meinung..

  5. Leserkommentar Reinhard Pohl 17.09.2014

    Wir kommen aus dem Raum Schleiden und würden gerne an einer Paartherapie teilnehmen.Gibt es eine Beratungsstelle im näheren Umkreis? MfG

  6. Leserkommentar Linus 12.09.2014

    Karl und Otto haben mit Ihren negativen Erlebnisberichten vollkommen Recht! , Ich habe ähnliche sehr, sehr negative Erlebnisse mit sog. Psychotherapeuten in Worms gehabt. Der alte Satz, dass es sehr viele Therapeuten gibt, aber leider nur wenige richtig fähige und gute, ist leider in Deutschland immer noch zutreffend! Es ist nach aller Erfahrung extrem schwierig einen guten Therapeuten zu finden, gleich auf welchem Gebiet, Der seinen Beruf tatsächlich beherrscht und den Menschen hilft. Die meisten Psychotherapeuten richten nur noch zusätzlich Schaden an, machen alles noch viel schlimmer und sind meistens völlig überfordert mit ihrem Beruf, aber leider haben sie nichts richtiges gelernt und müssen daher immer weiter machen und Schaden anrichten. Eine Qualitätskontrolle wie in anderen Ländern findet bei uns nicht statt. Hier hat die zuständige Politik bisher völlig versagt!

  7. Leserkommentar monika 22.08.2014

    Auch wir haben eine Eheberatung aufgesucht, doch mein Mann behandelte mich von oben herab ud die Eheberaterin musste ihn rügen. Der Grund meiner Trennung war ursprünglich seine Mutter-mit der wir bereits bei einer Mediatoren waren u d der Mediatoren deutlich den zerstörungswillen unserer ehe gezeigt hat. Kann hier überhaupt noch liebe von seiner Seite vorhanden sein, wenn er mich demütigt?

  8. Leserkommentar Britt 24.07.2014

    Wir wurden bei der Diakonie sogar für eine Paartherapie abgelehnt! Nach dem ersten Gespräch entschieden die Verantwortlichen, wir seien zu kompliziert, sollten erstmal wieder zueinander finden und dann könne man in einem halben Jahr nochmal darüber nachdenken. Wir sind dahin, weil wir ohne Hilfe nicht zueinander finden konnten...fand ich für eine öffentliche Einrichtung eigentlich eine Frechheit...weniger verwobene Strukturen sind denen wohl lieber, aber das Leben ist eben nicht immer gerade..bei manchen passiert mehr und bei anderen weniger Unglück....wenn wir es nochmal versuchen, dann nur noch "Privat"...

  9. Leserkommentar Karl 08.03.2014

    Wir waren bei etwa 4 Therapeuten oder sogar 5. Hat nichts gebracht. Meine Frau weigert sich nochmal zu einem Therapeuten zu gehen. Ich habe den Eindruck, es gibt zu viele schlechte Therapeuten.

  10. Leserkommentar otto 22.11.2013

    Wir waren 3 mal bei verschiedenen Eheberatern. Es war enttäuschend. Jede wurde sehr schnell emotional ungehalten und pateiisch. Wir gingen fassunslos nach Hause.

  11. Leserkommentar Lydia 14.11.2013

    Bei uns kriselts schon sehr lange und eigentlich sind wir nur noch am streiten. Mein Partner weigert sich jedoch strikt, mit mir in Therapie zu gehen. Er hält von diesem Psychoquatsch nichts. Jetzt habe ich für mich eine Therapie begonnen.

  12. Leserkommentar Kristina 01.11.2013

    Gottseidank war mein Partner bereit, zu einer Paartherapie mitzugehen. Uns hat es viel gebracht, auch wenn es am Anfang schwierig war. Kann ich nur allen empfehlen.

ratgeber kränkungen

© 2005-2014 Dr. Doris Wolf - Eheberatung - Paartherapie - Hilfe bei Beziehungsproblemen
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Eifersucht - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Abwertung - Absprachen - Ablehnung