Zusammengehörigkeitsgefühl in der Partnerschaft

Das Gefühl zusammen zu zu gehören ist für eine Beziehung ein wichtiger Stabilitätsfaktor.

Zusammengehörigkeitsgefühl in der Partnerschaft

Was Zusammengehörigkeitsgefühl bedeutet, erschließt sich uns schon aus der Wortzusammensetzung „zusammengehören“ und „Gefühl“.

Gewöhnlich braucht es Zeit, bis wir das Gefühl entwickeln, mit unserem Partner zusammenzugehören.

In vielen kleinen Gesten kann sich das Zusammengehörigkeitsgefühl zeigen. So halten wir z.B. in der Öffentlichkeit Händchen, küssen oder hängen uns bei unserem Partner ein.

Wir sprechen von „wir“ statt von „ich“.  Uns verbinden gemeinsame Ziele, große Entscheidungen fällen wir gemeinsam.

Über Probleme tauschen wir uns aus und gehen sie gemeinsam an. Dem anderen zuliebe sind wir auch bereit, ab und zu zurückzustecken.

Gemeinsame Rituale und das Interesse für die Ansichten und Gefühle unseres Partners stärken unser Zusammengehörigkeitsgefühl.

Auch gemeinsam erlebte positive Erfahrungen stärken die Bindung zu unserem Partner.

Fragen zum Zusammengehörigkeitsgefühl - zum Nachdenken und Handeln

An welchen Verhaltensweisen deines Partners spürst du, dass er zu dir steht?

Wie zeigst du deinem Partner, dass ihr zusammengehört?

Was könntest du noch tun, um eure Zusammengehörigkeit zu stärken?

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4 Sterne (2 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Fragen zum Zusammengehörigkeitsgefühl - zum Nachdenken und Handeln
Weitere Beiträge
 Ablehnung in der Partnerschaft
 Abschied nehmen von einem geliebten Menschen
 Absprachen treffen ist wichtig in Beziehungen