ratgeber kränkungen

Verachtung in der Partnerschaft

, Psychotherapeutin

Verachtung dem Partner gegenüber bedeutet, dass wir ihn als schlecht und minderwertig ansehen und ihn abschätzig behandeln.

Unsere Verachtung kann sich darin zeigen, dass wir ihn verhöhnen, provozieren oder zynisch und sarkastisch sind.

Ziel der Verachtung ist, ihn klein zu machen, zu beleidigen und ihn zu kränken. Wir stellen seinen Selbstwert in Frage.

Beispielsweise werfen wir ihm vor, unmännlich, dumm oder ein totaler Versager zu sein.

Auch in unserer Körpersprache schlägt sich die Verachtung nieder, indem wir z.B. als Kommentar auf eine Bemerkung von ihm die Augen verdrehen, abwinken oder spöttisch lächeln.

Gründe für eine Verachtung können sein,

Verachtung - ihre Folgen

Auf unsere Partnerschaft hat Verachtung sehr schädliche Auswirkungen.

Unser Partner fühlt sich abgelehnt und missachtet.

Er wird daraufhin mit Abwehr und Gegenvorwürfen oder Rückzug und Abblocken reagieren.

Wenn er sich als Opfer sieht und sich nicht wehren kann, dann besteht die Gefahr, dass er depressiv wird.

Mehr zum Thema Ablehnung & Verachtung

Selbstwertgefühl Test - Wie steht es um mein Selbstwertgefühl?

Ratgeber zur Stärkung des Selbstwertgefühls

Selbstablehnung

Selbstliebe - warum sie wichtig ist


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich in morgendlicher Meditation, im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und dem Backen leckerer Kuchen.

beitrag teilen

Ihnen gefällt mein Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter

© 2017 Dr. Doris Wolf - Verachtung in der Partnerschaft
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Respekt - Missachtung - Erwartungen - Absprachen