Dem Partner verzeihen, dass er fremdgegangen ist?

Dem Partner den Seitensprung verzeihen ist nicht leicht. Zu tief sitzt die Kränkung. Soll/kann man die Affäre des Partners verzeihen?

Dem Partner verzeihen, dass er fremdgegangen ist?
© Lina Trochet, unsplash.com

Ein Seitensprung des Partners stellt die Partnerschaft erst einmal in Frage. Selbst wenn man zusammenbleiben will, soll man dem Partner sein Fremdgehen verzeihen? Wenn Ja, wie macht man das? Die Wunde eines Seitensprungs sitzt gewöhnlich sehr tief. Wenn unser Partner fremdgeht und uns betrügt, spüren wir nach dem ersten Schock Kränkung, Verzweiflung, Misstrauen, Ablehnung, Hilflosigkeit, Ekel, Wut, Angst und Minderwertigkeitsgefühle.

Wir haben das Bedürfnis, die Gefühle und das Verhalten unseres Partners zu verstehen:

  • Wann ist er ausgebrochen?
  • Warum ist er fremdgegangen?
  • Was haben wir falsch gemacht?
  • Was ist bei der Geliebten/dem Geliebten besser als bei uns?
  • Wie konnten wir seinen Seitensprung übersehen?

 

Außerdem quält uns die Ungewissheit, dass er wieder einen Seitensprung begehen könnte. Argwöhnisch beobachten wir jeden seiner Schritte, kontrollieren vielleicht seine Emails und Telefonate, verlangen Rechenschaft von ihm und ehrliche Reue seines Seitensprungs. Wir wollen am liebsten endlose Gespräche mit unserem Partner führen, während er am liebsten den Mantel des Vergessens und Schweigens über sein Fremdgehen legen will.

Sollen wir dem Partner das Fremdgehen verzeihen?

Unser Partner kann seinen Seitensprung nicht mehr ungeschehen machen. Wenn wir uns entscheiden, mit ihm weiterhin eine Partnerschaft führen zu wollen, dann wird uns auch immer die gemeinsame Zeit, in der unser Partner einen Seitensprung gemacht hat, verbinden. Bleiben wir dabei, ihm bei jeder Gelegenheit wegen seines Fremdgehens Vorwürfe zu machen, und bestrafen ihn mit Verachtung, dann tun wir uns und ihm nichts Gutes. Wir leben dann zwar weiterhin mit ihm zusammen, aber verleiten uns die gemeinsame Zeit. Die Frage, die wir uns stellen sollten, ist nicht: „Sollen wir ihm das Fremdgehen verzeihen oder nicht?“ sondern: „Möchten wir ihm verzeihen?“.

Es könnte sein, dass sich in uns alles gegen das Verzeihen sträubt, weil:

  • wir denken, dass unser Partner es als Freibrief für das Fremdgehen ansehen wird, wenn wir ihm verzeihen.
  • wir denken, verzeihen bedeute, dass wir das Verhalten unseres Partners gutheißen.
  • wir denken, dass wir unseren Partner weiterhin für sein Fremdgehen und unsere Verletzung bestrafen müssen.
  • wir uns durch unsere Vorwürfe Macht über ihn haben, bzw. sie aufgeben, wenn wir ihm verzeihen.
  • er dann denken könnte, dass er mit uns machen kann, was er will.
  • wir glauben, unsere Liebe zu ihm dadurch zu beweisen, dass wir ihm weiterhin Vorwürfe machen.
  • wir glauben, dass er noch nicht genügend Reue gezeigt hat.

 

Wenn wir uns diese Einstellungen genauer anschauen, dann müssen wir erkennen, dass es Fehlannahmen sind. Zu verzeihen ist etwas, das wir für uns tun. Wir gewinnen dadurch unseren Seelenfrieden zurück und kommen aus der Opferrolle. Dem Partner das Fremdgehen zu verzeihen bedeutet nicht, dass wir sein Verhalten gutheißen oder ihm einen Freibrief ausstellen. Es kann bedeuten, dass wir sein Verhalten als Fehler ansehen, ihm und der Partnerschaft aber noch eine Chance geben.

Hinter dem Verzeihen steht die Haltung:
Ich habe mich durch dein Verhalten sehr verletzt gefühlt. Es entsprach nicht unseren Absprachen. Ich bin bereit, dir dein Verhalten zu verzeihen. Du bist ein Mensch und Menschen tun Dinge, die sie im Nachhinein als falsch ansehen. Ich bin bereit, dir nochmals Vertrauen zu schenken. Ich gebe dir die Chance, dass du dich in Zukunft für mich und unsere Partnerschaft einsetzt.

Hilfreich ist es auch, danach zu suchen, was wir möglicherweise selbst zu dem Seitensprung beigetragen haben. Das Verzeihen fällt uns umso leichter, je besser wir die Gründe verstehen, weshalb unser Partner fremdgegangen ist. Verzeihen ist eine Sache. Dem Partner nach dem Seitensprung wieder vertrauen, eine andere.

Eifersucht und Seitensprung

Wenn Sie zu Eifersucht neigen und Ihr Partner ist fremdgegangen, dann haben Sie den Eindruck, allen Grund der Welt zu haben, eifersüchtig zu sein. Ja, Sie fragen sich sicher, wie Sie Ihrem Partner jemals wieder vertrauen können sollen. War bislang Eifersucht kein Thema, dann ist es nun vielleicht eines. Sie haben kein Vertrauen mehr und sind fortan argwöhnisch, misstrauisch und eifersüchtig.

Wenn man betrogen wurde, dann scheint es erst mal unmöglich, dass alles wieder so wird wie vor dem Seitensprung des Partners. Und man glaubt mehr denn je Grund zu haben, misstrauisch und eifersüchtig zu sein. Sie sind alarmiert und Ihr Misstrauen überschattet Ihre Beziehung nach dem Seitensprung permanent. Mehr denn je sollten Sie sich jetzt die Frage stellen: Ist das die Partnerschaft und das Leben, das ich möchte? Möchte ich in Zukunft stets Angst haben müssen, dass mein Partner mich hintergeht?

Wenn Sie in Zukunft Ihren Partner noch mehr kontrollieren, noch argwöhnischer sind, noch mehr auf der Lauer liegen nach Anzeichen für einen erneuten Seitensprung, dann tun Sie sich und Ihrem Partner keinen Gefallen. Auch wenn Sie gute Gründe haben, noch misstrauischer zu sein, diese guten Gründe treiben einen Keil zwischen Ihnen und Ihrem Partner. Sie beide entfernen sich emotional noch mehr.

Nach einem Seitensprung wieder vertrauen lernen braucht Zeit und kann nicht erzwungen werden. Und Sie und Ihr Partner müssen bereit und willens sein, die Partnerschaft wieder auf eine vertrauensvolle Basis zu stellen. Sie müssen jetzt einige Fragen stellen und Entscheidungen treffen. Fragen Sie sich: Was erwarte/wünsche ich mir von meiner Zukunft? Erlauben Sie sich, die Beziehung in Frage zu stellen. Vielleicht wollen Sie sich eine Auszeit nehmen um sich darüber in Ruhe klar zu werden. Vielleicht wäre dabei auch die Hilfe eines Psychotherapeuten sinnvoll.

Wenn Sie die Beziehung aufrecht erhalten möchten, dann bedeutet das, die Vergangenheit loszulassen, dem Partner den Seitensprung zu vergeben und gemeinsam die Beziehung zu festigen. Das bedeutet nicht, dass Ihre Eifersucht damit aus der Welt ist. Aber die Entscheidung für die Partnerschaft macht den Umgang mit der Eifersucht vielleicht einfacher.

Können Sie den Seitensprung Ihres Partners verzeihen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Ihre Erfahrung mit anderen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.28 Sterne (1896 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Tanja schreibt am 12.09.2021

Mein Partner war neu einer Prostituierten, weil er starke errektionsstörungen hatte, und angst hatte, ich verlasse ihn deswegen, und natürlich hat er sich als Versager gefühlt. Er hätte mit mir reden müssen über seine Ängste. Es ist noch recht frisch, dass ich diesen Chat im Handy fand und es so erfuhr, ich will bei ihm bleiben, aber habe Angst es nichz zu schaffen. Er selber ist voller tiefer Reue, hat allerdings ähnlicherd bei seiner ersten Freundin gemacht, damit es im bett wieder klappt. Habe starke Angst das er es wieder tut

Anne schreibt am 03.09.2021

Hallo T Allen: Ich weiß wie Du Dich fühlst, zumal mein Mann dadurch noch mal Vater geworden ist! Offenheit, Ehrlichkeit, miteinander Reden und nach vorne schauen, sind jetzt wichtig und, vor allem Liebe, sonst hat ist die Liebe und Partnerschaft verloren.
Ich wünsche Dir und Euch alles Gute!

T Allen schreibt am 29.08.2021

Ich versuche nach 18 Monaten Fremdgehen meiner Frau zu verzeihen- es ist aber schwer die Bilder aus dem Kopf zu bekommen- was hat er im Hotelzimmer mit ihr gemacht. Die täglichen Lügen, Mails und Nachrichten an ihn geben mir noch immer zu denken.
Ich hoffe, ich komm da durch, denn ich liebe sie noch immer .

Christel schreibt am 21.04.2021

Mein Mann ist erstmalig nach 45jäghriger Ehe fremdgegangen. Mein Problem ist...ich,die nicht immer treu war , habe jetzt ein großes Mißtrauen in mir. Hin und her gerissen. Meinem Mann tut es leid,jedoch für unsere Partnerschaft war es die Rettung. Mein Problem ist heute.. die Person ist 18 Jahre jünger als ich. Ich bin noch sehr fit und gutaussehend, und habe noch niemals Probleme der Art gehabt...

Hart aber ehrlich schreibt am 22.03.2021

Hallo Silvi
Dein Mann hat dich drei bis vier Monate lang BEWUSST angelogen, hintergangen und betrogen. Er hat dir Dinge verschwiegen und hat heimlich mit der anderen geschrieben, abgemacht und Sex gehabt. Er hat kein Gespräch mit dir gesucht und du hast das alles nur dank seiner ehrlichen Affäre herausgefunden. Sowas alles ist unterste Schublade und macht mich richtig wütend. Wie kann man das einem geliebten Menschen und Mutter seiner Kinder antun? Ich würde ihm, ganz ehrlich, auf gar keinen Fall verzeihen. Raff dich auf, trenne dich von diesem (sorry) Mistkerl und such dir dann in aller Ruhe irgendwann einen anständigen, aufrichtigen Mann der solche Lügengeschichten nicht nötig hat.
Alles Gute und Kraft für dich!


Nadine schreibt am 15.07.2021

Hallo,
bei euren Texten steigen mir Tränen in den Augen. Meine Kehle schnürt sich zu. Gänsehaut, weil ich alles so gut nachempfinden kann.
Nun sind eure Berichte schon älter, ich wüsste gerne, ob die, die es versuchen wollten, auch geschafft haben ?
Mein Verlobter betrog mich im 4. Monat mit der Ex. Seitdem bestimmen Misstrauen und Kontrolle mein Leben. Ich kann nicht mehr lächeln und bin unentspannt, wenn wir unterwegs oder in Gesellschaft sind.
Ich würde mich freuen, hier ehrliche Worte und vllt auch offene Arme zu erfahren.
Ich liebe ihn sehr, aber mein Leben ist seitdem nicht mehr mein Altes.
Nadine

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Sollen wir dem Partner das Fremdgehen verzeihen?
 Eifersucht und Seitensprung
 Können Sie den Seitensprung Ihres Partners verzeihen?
Weitere Beiträge
 Folgen des Seitensprungs für unser Vertrauen
 In einer Partnerschaft spielt Verzeihen eine wichtige Rolle
 Quälenden Fragen, die wir uns beim Seitensprung des Partners stellen