Verzeihen können ist wichtig für den Erhalt der Partnerschaft

Verzeihen in der Partnerschaft: was hindert uns dem Partner zu verzeihen? Warum ist es wichtig dem Partner zu vergeben?

Verzeihen können ist wichtig für den Erhalt der Partnerschaft
© Priscilla du Preez, unsplash.com

Tun Sie sich schwer, dem Partner zu verzeihen? Warum verzeihen können wichtig ist für Sie und den Partner, darum geht es in diesem Beitrag.

Die Themen des Beitrags

Was passiert, wenn wir nicht verzeihen?

Was hindert uns, zu verzeihen?

Wie verzeihen lernen?

Kommentare

Fast jeder Mensch hat in seinem tiefsten Innern "unerledigte Geschäfte" in Form von Verletzungen und Kränkungen. In nahezu jedem von uns existiert eine schwarze Liste, in der Handlungen stehen, die wir uns oder anderen nicht verzeihen und vergeben können oder wollen. Solange wir diese Liste nur ab und zu anschauen und uns dann wieder dem aktuellen Tagesgeschehen zuwenden, ist nicht allzuviel dagegen einzuwenden. Viele Menschen befassen sich jedoch täglich mit den Kränkungen, Enttäuschungen und Verletzungen und den daran beteiligten Personen. Sie rufen sich immer und immer wieder in Erinnerung, was sie dem anderen nicht vergeben und verzeihen können. Sie quälen sich täglich damit, darüber zu grübeln: "Warum nur! Wie konnte er mir so etwas antun. Das kann ich ihm nicht vergeben." "So darf sie nicht mit mir umgehen."

Was passiert, wenn wir nicht verzeihen?

Wir beschäftigen uns in Gedanken damit, dem anderen Schuld zuzuweisen, ihm sein Verhalten nachzutragen. Da jeder unserer Gedanken sich auch auf unseren Körper und unsere Gefühle auswirkt, bringen uns solche nachtragenden Gedanken aus dem inneren Gleichgewicht. Unser Körper kann mit Erschöpfung, Anspannung, Bluthochdruck, Kopf- oder Magenschmerzen, Schlafstörungen, mit einem Absinken der Abwehrkräfte reagieren. Wir fühlen Haß, Rache, Wut, Verbitterung, Verletzung, Enttäuschung, Ablehnung. Wir verspüren möglicherweise den Wunsch, es dem anderen heimzuzahlen, ziehen uns von ihm oder gar von allen Menschen verbittert zurück. Wie schwer es einen belastet, wenn man nicht verzeiht, darum geht es in Weisheit zum Thema Verzeihen

Was hindert uns, anderen zu verzeihen?

In erster Linie sind wir es selbst. Wir sagen uns: "Sein Verhalten hat mich so stark getroffen. Das kann ich ihm nicht verzeihen!" Es ist eine Art Bestrafung, die wir mit dem Nicht-Verzeihen bezwecken wollen. Doch wenn wir genauer hinschauen, trifft uns die Bestrafung selbst. Wir kommen nicht zur Ruhe, haben schlaflose Nächte und sind angespannt. Auch unser Stolz und der Glaube, unser Gesicht zu verlieren, stehen uns im Wege, dem anderen zu verzeihen. Die Angst, der andere könnte sich ermutigt fühlen, sein Verhalten zu wiederholen, ist ein weiteres Motiv, das uns vom Verzeihen abhält. Und schließlich kann der Gedanke "Verzeihen heißt gutzuheißen, wie sich der andere verhalten hat" uns davon abhalten, loszulassen.

Wie verzeihen lernen?

Vielleicht ist Ihnen beim Lesen ein Ereignis eingefallen, das Sie gerne aus Ihrer schwarzen Liste streichen möchten - doch Sie wissen nicht, wie Sie beginnen sollen.

Deshalb möchte ich Ihnen ein paar Hilfestellungen zum Verzeihen geben:

Rufen Sie sich das Ereignis, das Sie bisher nicht verzeihen konnten, nochmals in Erinnerung. Stellen Sie sich die Frage: "Was habe ich dazu beigetragen?"

TIPP 2:   Versetzen Sie sich einmal in den anderen hinein. "Was hat aus seiner Perspektive dazu geführt, dass er sich so verhalten hat?"

TIPP 3:   Erinnern Sie sich daran, dass Verzeihen nichts mit Schwäche zu tun hat. Im Gegenteil, verzeihen ist ein Ausdruck von Stärke.

Sie tun es in erster Linie für sich und Ihre Gesundheit. Verzeihen braucht auch kein Freibrief für den anderen zu sein, dass er sein Verhalten wiederholt.

TIPP 4:   Sie brauchen das Verhalten des anderen nicht gutzuheißen. Es ist in Ordnung zu sagen: "Mir gefällt es nicht. Es hat mir wehgetan. Ich akzeptiere, dass er sich mir gegenüber so verhalten hat."

TIPP 5: Überprüfen Sie noch einmal, ob aus der heutigen Sicht dieses eine Verhalten alle anderen positiven Erfahrungen, die Sie mit diesem Menschen gemacht haben, in Frage stellen kann.

TIPP 6: Wenn Sie möchten, dann sprechen Sie diesem Menschen gegenüber, von dem Sie sich gekränkt fühlen, nochmals Ihre Gefühle aus oder schreiben ihm einen Brief.

Vielleicht genügt es Ihnen, diesen Brief nur für sich zu schreiben - ohne ihn abzuschicken.

TIPP 7: Nehmen Sie ein Bild dieses Menschen und sagen Sie diesem: "Ich bin bereit, Dir zu verzeihen" - auch wenn Sie zunächst innerlich heftigen Widerstand verspüren.

TIPP 8: Wenn Sie Ihren Eltern nicht verzeihen können, wie diese mit Ihnen in Ihrer Kindheit umgegangen sind, dann schauen Sie mal in meinen Beitrag Mit den Eltern Frieden schließen

TIPP 9: Wenn Ihr Partner fremdgegangen ist und Sie sich schwertun, ihm den Seitensprung zu verzeihen, dann könnte Ihnen mein Beitrag Fremdgehen verzeihen weiterhelfen.

Wenn Sie diese Worte für einige Tage wiederholen, werden Sie mit der Zeit das Gefühl der Vergebung verspüren. Gehen Sie diese kleinen Schritte. Es lohnt sich, zu verzeihen. Sie können so wieder zu einem inneren Frieden finden. Was hilft es Ihnen, stolz oder stark zu sein und recht zu behalten, wenn Ihr Körper und Ihre Seele leiden?

Fällt es Ihnen leicht, zu verzeihen?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

4.36 Sterne (686 Leserurteile)

Psychotests

Dieser Partnerschaftstest zeigt Ihnen, ob Sie zufrieden in Ihrer Partnerschaft sind und wie Sie Ihre Partnerschaft noch befriedigender gestalten können.

Psychotest Partnerschaft: Soll ich mich trennen? Ist meine Beziehung am Ende? Dieser Test kann Ihnen helfen zu klären ob Ihre Beziehung noch zu retten ist.

mehr laden

Empfehlungen der Redaktion

Haben glückliche Paare ein Geheimnis? Eindeutig Ja. Hier finden Sie 12 Verhaltensweisen, die glückliche Paare nicht leben und dadurch ihre Partnerschaft am Leben erhalten.

Absprachen in der Partnerschaft sind ebenso wichtig wie in anderen Beziehungen. Warum das so ist erfahren Sie hier.

mehr laden

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Caren schreibt am 23.07.2020

Ja, ich kann verzeihen, was mir angetan wurde. Aber für meine Kinder trage ich die Konsequenzen. Wenn der Mann sich nicht ändert und die Kinder darunter leiden, muss die Trennung folgen.

Leyla schreibt am 20.06.2020

Ich kann nie verzeihen, meinem Partner nicht meinem bruder nicht, meiner Freundin nicht. Ich kann einfach niemandem verzeihen

Dorit schreibt am 03.06.2020

Verzeihen, leicht gesagt, wenn man belogen, betrogen, hintergangen und weggeworfen wurde.Verzeihen?!? ich würde eher sagen, solche charakterlosen Menschen vergessen, völlig aus dem Leben streichen, klappt auch, denn solche Menschen möchte man nie wieder begegnen und in sein Leben lassen. Ist eine Art Befreiung!

Gabriele schreibt am 18.05.2020

Nach einer gewissen Zeit u d je nach dem was vorgefallen ist kann ich vergeben will mir mein kostbares Leben nicht vermiesen mit So gen die eh nicht mehr zu ändern sind.

Marcel Schmidt schreibt am 17.02.2020

Wer euch nicht Verzeihen kann, hat euch nicht Verdient, wir sind nicht selbst verständlich.

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Was passiert, wenn wir nicht verzeihen?
 Was hindert uns, anderen zu verzeihen?
 Wie verzeihen lernen?
 Fällt es Ihnen leicht, zu verzeihen?
 Weitere Beiträge