kalender

Emotionale Abhängigkeit in der Partnerschaft

© Autorin: Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin

Die meisten von uns verbinden mit dem Begriff Abhängigkeit die Abhängigkeit von Drogen, Tabletten, Nikotin oder Alkohol. Es gibt jedoch auch eine Abhängigkeit zwischen Partnern.

Beispielsweise hat ein Partner Panikattacken oder ist depressiv und der andere übernimmt seine Pflichten bzw. begleitet ihn in Situationen, in denen dieser sich unwohl fühlt.

Oder aber ein Partner klammert, weil er glaubt, ohne den anderen nicht leben zu können. Er ist von der Anerkennung und Liebe des anderen abhängig.

Beide Partner können auch gegenseitig von einander abhängig sein. Ein Partner ist z.B. alkoholabhängig und benötigt die Unterstützung des Partners.

Der andere sieht seine Lebensaufgabe darin, den alkoholabhängigen Partner zu retten. Man spricht dann von Co-Abhängigkeit. Manchmal stellt sich die Abhängigkeit erst heraus, wenn ein Partner sich trennt oder stirbt.

Die Grenzen zwischen der Abhängigkeit vom Partner und der bewussten Aufteilung von Rollen (Haushalt, Kinder, usw.) ist fließend.

Eine Partnerschaft lebt schließlich davon, dass man sich gegenseitig entlastet und Aufgaben zuteilt.

Zitat Anerkennung

Wer nach Anerkennung sucht, kann keine wahre Freiheit empfinden.

Deepak Chopra

Wichtig ist, dass jeder Partner die Sicherheit und das Vertrauen hat, dass er alleine leben kann, und nicht auf die Anerkennung anderer angewiesen ist.

Wer glaubt, vom Partner emotional abhängig zu sein, d.h. ohne ihn nicht leben zu können, der fühlt sich ausgeliefert, klammert sich an den Partner und/oder reagiert mit Eifersucht - keine gute Basis für eine Partnerschaft.

Je weniger abhängig zwei Menschen voneinander sind, umso weniger engen sie sich gegenseitig ein - eine gute Vorausssetzung für eine funktionierende Beziehung.

Mehr dazu in Die Suche nach einem Partner beginnt bei uns

Fragen zur Abhängigkeit - zum Nachdenken und Handeln

Wie stark bist du von der Anerkennung deines Partners emotional abhängig?

Was verlierst du durch diese Abhängigkeit?

Was gewinnst du durch diese Abhängigkeit?

Möchtest du ein Stück unabhängiger werden? Wenn ja, was könntest du durch mehr Unabhängigkeit gewinnen, was verlieren?

Was konkret könntest du tun, um unabhängiger und selbständiger zu werden?


Dr. Doris Wolf
Doris Wolf (Autorin)

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter

© 2005-2016 Dr. Doris Wolf - 1x1 einer guten Partnerschaft - Partnerschaft Lexikon - Abhängigkeit in Beziehungen
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Abwertung - Absprachen - Ablehnung