Eheprobleme aufgrund mangelnder Nähe oder zu großer Distanz

Menschen unterscheiden sich darin wie viel Nähe sie zum Anderen brauchen und/oder wollen. Mangelnde emotionale Nähe kann für denjenigen, der mehr Nähe braucht zu Eheproblemen führen.

Eheprobleme aufgrund mangelnder Nähe oder zu großer Distanz

Menschen unterscheiden sich grundsätzlich in ihrem Bedürfnis nach emotionale Nähe.

Je nachdem, wieviel Nähe wir selbst in der Kindheit erfahren haben und worüber uns die Eltern ihre Nähe gezeigt haben, entsteht bei jedem ein anderes Gefühl zu Nähe und auch ein anderes Bedürfnis danach. Manche Menschen haben Angst davor, sich selbst zu verlieren, wenn sie andere zu nah an sich heran lassen, da sie dann ihre Bedürfnisse schlechter wahrnehmen. Manche fühlen sich durch viel Nähe verletzlicher, da sie sich so sehr dem anderen gegenüber öffnen, dass sie ihre eigenen Grenzen nicht mehr richtig wahren. Wieder andere fühlen sich eingeengt und nicht mehr frei. Anderen hingegen macht es Angst, wenn der/die Partner/in zu stark auf Distanz zu ihnen ist. Sie werden unsicher, wenn ihr Gegenüber sich Freiräume nimmt und sie neigen zu klammern. Es gibt aber auch immer einen Grund für solche Ängste, die auf frühere Erfahrungen zurückzuführen sind. Hinter Klammern steckt nicht selten Unsicherheit. Kein Mensch hält den anderen innerlich extra fest.

Genau wie sich das Bedürfnis nach Nähe von Mensch zu Mensch unterscheidet, so ist auch das Bedürfnis nach körperlicher Nähe bei jedem Menschen unterschiedlich. Das Geheimnis besteht immer darin, sich erst für sich selbst zu verorten und zu spüren, was man selbst braucht. Wieviel Nähe wünscht du dir? Wie ist dein Nähebedürfnis? Welche Form von Nähe magst du? Was bedeutet für dich überhaupt Nähe?

Eheprobleme entstehen in dem Moment, indem unsere Bedürfnisse weit von denen des Anderen entfernt sind. Wenn wir ganz unterschiedliche Arten haben, Nähe zu zeigen oder zu leben. Wenn der Eine nicht versteht, dass der Andere ihm durch z.B. eine bestimmt Geste seine Nähe zeigen wollte. Auch im Punkt Nähe sollten wir uns Zeit geben, uns gegenseitig kennen zu lernen. Sprechen Sie es vielleicht einmal aus, wann sie dem Anderen Ihre Nähe zeigen wollten. Beobachten Sie, auf welche Art ihr Partner/in Ihnen Nähe zeigt, oder sich nah fühlt. Gehen Sie nicht davon aus, dass sie sich im selbenMoment nahe fühlen. Es ist ein Aspekt ihrer Beziehung und auch den können wir ein Stück weit besser handeln, wenn wir den anderen besser und länger kennen.

Das bedürfnis nach Nähe kann sich auch ein Leben lang immer wieder verändern, weil wir uns verändern. Es ist ein lebenslanger Lernprozeß. Wenn Sie es aber schaffen, den mit ihrem Partner/in gemeinsam zu durchlaufen, dann verändert sich auch die Qualität der Beziehung und Sie haben die Chance, ihre Beziehung zu festigen und auf die jeweiligen Bedürisse jedes Einzelnen einzugehen.

 

Weitere Informationen zum Eheproblem Nähe - Distanz

Angst vor Nähe

Bindungsangst

Anzeichen für Bindungsangst

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
2.17 Sterne (29 Leserurteile)

Psychotests

Auch in der Partnerschaft findet Mobbing statt. Dieser Test zeigt Ihnen, ob Sie von Ihrem Partner gemobbt werden.

Psychotest Partnerschaft: Soll ich mich trennen? Ist meine Beziehung am Ende? Dieser Test kann Ihnen helfen zu klären ob Ihre Beziehung noch zu retten ist.

Psychotest Partnerschaft: Soll ich mich trennen? Ist meine Beziehung am Ende? Dieser Test kann Ihnen helfen zu klären, ob Ihre Beziehung noch zu retten ist.

Hilfreiche Beiträge
Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

T. schreibt am 11.07.2021

Dachte hier bekommt man Ratschläge. Fehlanzeige!


Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Psychotest Mobbing in der Partnerschaft: Werde ich von meinem Partner gemobbt?
 Psychotest Partnerschaft: Soll ich mit meinem Partner zusammenbleiben? (1/2)
 Psychotest Partnerschaft: Soll ich mit meinem Partner zusammenbleiben? (2/2)