Desinteresse am Partner

Desinteresse am Partner bedeutet dass man nicht mehr Anteil an seinen Gedanken Gefühlen und Interessen nimmt.

Desinteresse am Partner

Unter Desinteresse in der Partnerschaft verstehen wir, dass ein Partner nicht am anderen Partner interessiert ist.

Er nimmt nicht mehr Anteil an seinem Alltag, seinen Gedanken, Gefühlen und Interessen.

Gespräche werden nicht mehr oder nur noch über belanglose bzw. Alltagsangelegenheiten geführt.

Fühlen wir, dass unser Partner nicht an uns interessiert ist, dann erleben wir dies gewöhnlich als verletzend und kränkend.

Vielleicht beginnen wir, um das Interesse des Partners zu kämpfen, sind besonders bemüht, verweigern den Sex oder nörgeln an ihm herum.

Oder aber wir ziehen uns von ihm zurück, werden depressiv oder suchen andere Menschen, die Interesse an uns haben - machen vielleicht auch einen Seitensprung.

Eine Liebe stirbt nicht plötzlich. Sie erstickt langsam und qualvoll an Lieblosigkeit und Desinteresse.

Desinteresse entwickelt sich schleichend.

Wenn wir uns nicht mehr für unseren Partner interessieren, können sich dahinter viele Ursachen verbergen.

Beispielsweise wurden wir von ihm sehr enttäuscht und ziehen uns zurück.

Vielleicht haben wir sehr lange darum gekämpft, dass er sich ändert, und resignieren nun, da wir die Hoffnung aufgegeben haben, dass sich etwas in unserer Partnerschaft ändert.

Es könnte auch sein, dass sich unsere Bedürfnisse oder die unseres Partners verändert haben und unsere Partnerschaft deshalb keine Basis mehr hat.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

3.20 Sterne (49 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Desinteresse entwickelt sich schleichend.
Weitere Beiträge
 Ablehnung in der Partnerschaft
 Abschied nehmen von einem geliebten Menschen
 Absprachen treffen ist wichtig in Beziehungen