Grundlagen einer erfüllten Beziehung

Zutaten und Grundlagen einer guten Beziehung

Geheimnis glücklicher Partnerschaft

Phasen einer Beziehung Partnerschaft

Liebesbeweise

Partnerschaft beleben

Dem Partner verzeihen

Den Partner annehmen

Das 1 x 1 einer guten Partnerschaft

Beziehungsprobleme Eheprobleme

Beziehungsprobleme vermeiden

Anzeichen für eine Beziehungskrise

Beziehungsprobleme - wodurch sie entstehen

Emotionale Erpressung

Beziehungsprobleme durch Kinder

Beziehungsprobleme durch Eifersucht

Beziehungsprobleme durch überzogene Erwartungen

Streiten Partnerschaft

Mobbing in der Partnerschaft

Schweigen in der Partnerschaft

Partner lässt sich gehen

Eheberatung bei Eheproblemen

Eheprobleme Ursachen

Liebe, Sexualität Sexprobleme

Liebe - was ist das?

Woran erkenne ich, dass mein Partner mich liebt?

Liebeskummer

Sexualität Partnerschaft

Liebessucht Beziehungssucht

Single Partnersuche

Single

Partnersuche

Tipps für Singles auf Partnersuche

Die Suche nach einem Partner beginnt bei uns

Partnersuche nach Trennung

Probleme, Partner zu finden

Der richtige Partner - wie erkennen?

Test für Singles

Partnerschaftstests

Seitensprung Fremdgehen

Anzeichen Seitensprung

Seitensprung

Nach dem Fremdgehen wieder vertrauen

Fremdgehen verzeihen

Hilfe bei Trennung und Scheidung

Gehen oder bleiben?

Paartherapie

Trennung auf Zeit

Neuanfang mit Ex

Gründe, die gegen eine Trennung sprechen

Die 8 größten Fehler, wenn Sie verlassen wurden

Trennungsschmerzen was lindert, verstärkt sie?

Bereit für eine neue Beziehung? Test

Angst, sich zu trennen

Wie eine Beziehung beenden?

Ratgeber Scheidung

Trennung/Scheidung emotional bewältigen

Ratgeber Selbstvertrauen

kalender bestseller

Woran erkenne ich, ob mein Partner mich liebt?

frau rupft blütenblätter ab: er liebt mich, er liebt mich nicht ...

Er liebt mich, er liebt mich nicht. Sicher kennen Sie dieses Spiel aus Jugendtagen. So einfach ist es aber nicht, festzustellen, ob einen der Partner liebt. Bild © LUCKAS - Fotolia.com

Autorin: , Diplom Psychologin

Leben Sie schon lange mit Ihrem Partner zusammen? Tut sich Ihr Partner schwer, den Satz Ich liebe dich über seine Lippen zu bringen?

Dann fragen Sie sich vielleicht manchmal, wie es um seine Liebe zu Ihnen steht. Zu gern wollten Sie einmal in seinen oder ihren Kopf hineinschauen, was er über Sie denkt und welche Gefühle er mit Ihnen verbindet.

Auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen, es gibt kein Messinstrument, welches uns Sicherheit darüber geben könnte, ob unser Partner uns liebt oder nicht.

Lassen Sie uns deshalb einmal anschauen, wie es sich mit Liebesgefühlen in Bezug auf den Partner verhält und welche Arten von Liebesbeweisen es gibt.

Liebesgefühle – wie sie entstehen und wie sie sich äußern

Liebesgefühle sind eine Eigenproduktion.

Kein anderer kann unsere Liebe erzwingen. Je mehr Druck er auf uns ausübt, umso schwächer wird gewöhnlich die Liebe.

Wir selbst verursachen mehr oder weniger bewusst unsere Liebesgefühle, indem wir unseren Partner positiv bewerten und ihn mit positiven Erfahrungen in Verbindung bringen. Wir lenken unseren Blick auf die Dinge an ihm, die uns gefallen und uns gut tun.

Verliebtheit und Liebesgefühle äußern sich unterschiedlich.

Mit Verliebtheit verknüpfen wir quasi die „laute Liebe“. Wir fühlen uns auf Wolke 7 und lieben unseren Partner „mit Haut und Haar“.

Wie er uns anschaut, berührt, riecht, schmeckt, verbinden wir mit positiven, überschwänglichen Gefühlen. Unbedingt wollen wir in der Nähe unseres Partners sein und ihn „ganz für uns haben“.

Diese Verliebtheitsgefühle verwandeln sich gewöhnlich im Laufe der Zeit in eine „stille Liebe“, die mit Gefühlen von Vertrauen und Geborgenheit einhergeht.

Liebesgefühle – wir sind unsere besten Zeugen.

Gefühle kann nur jeder Mensch für sich selbst empfinden. Nur wir wissen, wie wir uns in Verbindung mit unserem Partner fühlen, wann wir ihn lieben und wann wir ihn ablehnen oder gar hassen.

Liebesgefühle sind empfindlich.

Wie wir alle höchstwahrscheinlich selbst schon erlebt haben, können Liebesgefühle über die Zeit hinweg erheblich schwanken. Unser Partner braucht nur irgendetwas zu tun, was uns missfällt, und schon werden uns Liebesgefühle durch Ärgergefühle ersetzt.

Liebesgefühle sind vergänglich.

Haben wir uns einmal für einen Partner entschieden, weil wir ihn lieben, dann ist dies keine Garantie dafür, dass die Liebe bleibt.

Wir verändern uns, unser Partner verändert sich und die Liebe kann nur bleiben, wenn wir und unser Partner weiterhin die wichtigsten Bedürfnisse voneinander erfüllt bekommen.

Liebesgefühle äußern sich ganz unterschiedlich.

Zwischen den Liebesgefühlen und unserem Verhalten besteht nicht unbedingt eine direkte Beziehung. Manche Menschen lieben einen anderen Menschen, können dies aber nicht durch Worte zum Ausdruck bringen.

Stattdessen spiegelt sich Ihre Liebe in Ihrem Verhalten wider. Andere Menschen bringen ihre Liebe durch Worte, Gedichte, Liebesbriefe, kleine Kärtchen, SMS, usw. zum Ausdruck.

Der Satz „Ich liebe dich“ sagt nichts über die wirkliche Liebe aus.

Der ehrlich gemeinter Satz „ich liebe dich“ von einem Menschen ausgesprochen, dessen Liebe wir uns wünschen, kann für uns den Himmel auf Erden bedeuten.

Auch in einer langjährigen Partnerschaft sehnen wir uns vielleicht danach, den Satz ab und zu aus dem Mund unseres Partners zu hören.

Manche Menschen setzen den Satz jedoch auch ein, um andere zu manipulieren. Sie versuchen nur, mit unseren Gefühlen zu spielen, und uns dazu zubringen, ihre Wünsche zu erfüllen. Wird der Satz zu oft eingesetzt, verliert er möglicherweise auch an Bedeutung.

Liebesgefühle zu empfinden hat mit der eigenen Geschichte zu tun.

In der Bibel heißt es: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Um bedingungslose Liebe für andere Menschen empfinden zu können, müssen wir uns selbst lieben können.

Lehnen wir uns ab und halten uns für nicht liebenswert, dann haben wir z.B. große Erwartungen an andere. Wir erwarten, dass sie uns Liebe geben, sich nach unseren Vorstellungen verhalten und unsere innere Leere füllen.

Werden unsere Wünsche von ihnen nicht erfüllt, können wir keine Liebe empfinden. Schenkt uns ein anderer seine Liebe, können wir sie vielleicht nicht annehmen, weil wir glauben, sie nicht verdient zu haben.

Woran können wir erkennen, dass unser Partner uns wirklich liebt?

Auf die Frage „Woran können wir erkennen, dass unser Partner uns wirklich liebt?“, gibt es keine hundert Prozent sichere Antwort.

Es hilft uns nicht einmal die Gegenfrage zu stellen, woran wir an uns selbst erkennen, dass wir unseren Partner lieben, denn unsere Hinweise auf Liebe müssen nicht dieselben wie die unseres Partners sein.

Als kleine Kinder haben wir vielleicht die Gänseblümchen-Methode eingesetzt, um herauszufinden, ob ein Junge uns mag.

Nacheinander haben wir die Blütenblättchen herausgezupft und abwechselnd „ er liebt mich“ und „er liebt mich nicht“, gezählt. Nun, wir wissen selbst, dass wir dadurch nicht die Wahrheit erfahren haben.

Der beste Weg, etwas über die Liebe unseres Partners zu erfahren, ist, nach seinem Verhalten zu schauen und sich zu fragen: Zeigt mein Partner ein Verhalten, das langfristig in meinem besten Interesse ist?

Verhält er sich so, dass es langfristig unsere Partnerschaft stärkt? Welche Verhaltensweisen sind das?

Damit ist natürlich nicht gemeint, dass er sich nur nach unseren Wünschen verhält und sich selbst aufgibt. Langfristig würde ein solches Verhalten nämlich möglicherweise dazu führen, dass er sich von uns trennt.

Am besten, Sie beantworten diese Fragen jetzt gleich einmal und notieren sich Ihre Antworten. Beispielsweise könnte auf der Liste stehen: er hört mir zu, lässt mir Freiraum für mein Hobby, unterstützt meinen Kontakt zu meinen Freunden, ist für mich da, wenn ich ein Problem habe, ...

Beachten Sie, dass ich das Wörtchen „langfristig“ in die Fragen eingebaut habe. Nicht ohne Grund, denn es ist ganz normal, dass unser Partner ab und zumal Dinge sagt oder tut, die uns nicht gut tun.

Indem Sie sich das vor Augen führen, was Ihr Partner zu Ihrer Unterstützung tut, schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe:

Leserkommentare
Ihr Name*
Ihr Kommentar*
Sicherheitsfrage Spamvermeidung*
 
  1. Leserkommentar deutschland 21.07.2014

    Ich weiss das mein freund mich sehr liebt ich merk das auch & wir sind auch erst frisch zsm gekommen aber es gibt nur ein problem vor ihm hab ich monste um einen jungen gekaempft & es ist nichys passiert er konnye seine gefuehle nicht richtig ausdruecken doch jetzt wo ich ein freund habe hat er gemerkt was er an mir hat nach langem reden mit ihm hab ich auch gemerkt das ich mir selbst was vor mache weil ich eig noch diesen jungen sehr liebe aber ich moechte meinen jetzigen freund nicht verletzen weil er sehr an mir haeng aber es ist auch falsch mit jemanden zsm zu sein obwohl manein anderen ueberalles liebt ich weiss nicht was ich machen soll !

  2. Leserkommentar kleine 20.07.2014

    Gerade frisch zusammen sind uns unseren Gefühlen nicht sicher

  3. Leserkommentar Mondfrau 13.07.2014

    Hallo Sachiel, ich kann gut verstehen, wie sehr Du um euer Sternenkind trauerst und wie schmerzlich es ist, den Partner dann auch noch zu verlieren. Schuldgefühle helfen Dir jetzt nicht weiter und ob sie überhaupt berechtigt sind? Ich wünsche Dir von Herzen viel Kraft - egal wie sich jetzt alles entwickelt. Ich habe vor kurzem den Ausspruch gelesen :"Ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben". Sorge gut für Dich. Alles Liebe und Gute für Dich!

  4. Leserkommentar Ausländerin 11.07.2014

    Lieber Stefan, vielen Dank für Ihre Antwort. An letzten Tagen haben einige Erinnerungen mich besucht, daher bin ich auch ein wenig traurig. Aber ich kann durchhalten und weiter machen. Ich bin so, wie ich bin... Ich wünsche für Sie schönes Wochenende...

  5. Leserkommentar Wolkenmacher 08.07.2014

    Hallo "Liebeskummer",wie lange seit ihr denn schon getrennt und wie lange ist er schon mit seiner neuen Freundin zusammen? Kann man schlecht sagen ob er dich "vergessen"hat oder eben vielleicht nicht. Man weiß ja nichts von eurer Geschichte und warum es auseinander gegangen ist...!? LG

  6. Leserkommentar Liebeskummer 06.07.2014

    Hallo, woran merke ich, dass ich bei meinem EX keine Chance mehr habe. Denn wir hatten eine Zeit keinen Kontakt mehr, aber nun ruft er mich immer mal wieder an. Sein Sohn lebt auch bei mir an den WE ist er bei seinem Vater. Eigentlich hat er eine neue Freundin, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er mich vergessen hat.

  7. Leserkommentar Stefan (50) 04.07.2014

    Liebe "Ausländerin", genau das meine ich. Er hat damit bewiesen, dass ER sehr materialistisch denkt (Hauptsache: das Geschenk ist teuer). Er scheint sich nicht viele Gedanken darüber gemacht zu haben, was für ein Geschenk DIR wirklich Freude bereiten könnte. DU bist meiner Meinung nach nicht materialistisch eingestellt, sondern sehr emotional und romantisch. Er hätte ein schönes Weihnachtsessen organisieren können - ähnlich einem Candlelight Dinner. Oder er hätte ein romantisches Wochenende in einem Hotel organisieren können, oder, oder... Viele liebe Grüße, Stefan

  8. Leserkommentar Ausländerin 03.07.2014

    Lieber Stefan, vielen Dank Ihnen. Ich bin keine Materialistin, aber damals hat mir das weh getan. Nun ist es unlogisch darüber mehr Gedanken zu machen, aber es ich doch menschlich und es war ein Teil meines Lebens. Meinen Sie, dass war ein Zeichen, dass er mich nicht liebt, oder?! Was meinen Sie?

  9. Leserkommentar Stefan (50) 30.06.2014

    Liebe "Ausländerin", das gebrauchte Handy passt zu deiner Beschreibung von ihm! Entweder man(n) kauft dir ein neues iPhone 4 - auch wenn es teuer ist. Oder man(n) kauft dir ein preiswerteres Handy. Abgesehen davon: vielleicht bin ich altmodisch - aber zu Weihnachten gibts doch bestimmt schönere Geschenke?! Liebe Grüße, Stefan

  10. Leserkommentar Ausländerin 30.06.2014

    Moin, Moin!!! Lieber Stefan vielen Dank für Ihre liebevolle Unterstützung. Dass Sie mich mit "du" genannt haben, ist völlig in Ordnung. Ich weiß, dass die Liebe so sein soll und ich liebe richtig, aber man muss meiner Ansicht nach, den richtigen lieben. Wenn der falsche steht gegenüber und du denkst, er ist der richtige, weil er nicht streit, schlägt, raucht nicht und spielt auch nicht, und zeigt sich als ganz fleißig und arrogant, dann ist es in Ordnung. Manchmal habe ich sogar gedacht: "Er weiß nicht, wie man richtig liebt, oder das ist seine Art...". Dann hat die Antwort "Nein" verfolgt, "er weiß das und das ist nicht normal". Er sollte dich doch auch darum bemühen. Aber statt sich zu bemühen, hat er meiner Ansicht nach nur Fehler gemacht... Vielleicht würden viele andere Frauen das tolerieren und einfach keine Aufmerksamkeit den Dingen schenken, die ich wichtig gehalten habe. Ich weiß nicht, da sprechen so viele Argumente gegen ihn, dass ich das nicht mehr tolerieren konnte. Ich denke, er respektierte mich nicht... Vielleicht habe ich auch nicht recht. Nun eine Frage an Alle: Mein Ex-Freund hat mir am Weihnachten ein gebrauchtes iPhone 4 geschenkt. Ich habe mich natürlich gefreut, aber dann kamen meine Gedanken... Habe ich nicht anderes verdient, war ich die ganze Zeit so blöd gewesen? Warum hat er so ein Handy mir gescheckt? Das sieht so aus, ob ich den schon 5 Jahre habe und 100 mal gegen Die Wand gestoßen habe. Ist das in Ordnung? Ich wollte kein neues iPhone 4 in neue, das war ausgeschlossen. Ich weiß, dass es unheimlich viel Geld kostet und er das nie für mich kaufen würde. Aber für unsere erste Weihnachten, finde ich das gebrauchtes Handy eine falsche Entscheidung von ihm. Er war kein Student, sonder Angestellter, der viel mehr hatte, als ich als Studentin und ich habe viel mehr bezahlt für seine Geschenke als er für mein Geschenk. Findet ihr das in Ordnung oder meint ihr, ich bin...?

  11. Leserkommentar Caro 28.06.2014

    Also ich habe einen Freund aber ich habe das Gefühl das es nichts mehr wird,weil wir in der Schule nie reden oder enliche Dinge ,so das is zwar schon schlimm aber früher haben wir wenigstens nich whatsapps geschrieben jetzt schreiben wir auch nicht mehr so häufig .Was hatte das

  12. Leserkommentar Sachiel 27.06.2014

    Haben wir noch eine zweite Chance? Eigentlich hatte ich gar keinen Partner, denn für Ihn war es Sex, für mich war es bedingungslose Liebe. Der letzte Schritt war für mich nur die letzte Konsequenz und hat sich entwickelt aus vielen guten Gesprächen, gemeinsam gepflegten Hobbies, viel miteinander verbrachter Zeit, viel Lachen, im guten Einklang mit seinem Sohn, der vor 1½ Jahren zum Halbwaisen wurde. Ohne Absicht, allein aus bedingungsloser Liebe ist sofort ein Kind entstanden (er hat sofort Verantwortung übernehmen wollen, was ich allerdings gar nicht erwartet hatte), kurz darauf folgte die Fehlgeburt. Dieses Ereignis hat alles durcheinandergewirbelt. Jetzt ist alles anders. Er hat sich von mir getrennt, obwohl wir in seinen Augen doch gar nicht zusammen waren. Er hat unsere beider Leben komplett voneinander abgelöst und wie um mir zu zeigen, dass sein Entschluss endgültig ist, sofort danach wohl puren Sex mit einer Unbekannten praktiziert. Kann ich das alles unter noch jungem Witwertum und nicht wieder in Spur laufen verbuchen? Ist das das lange Gummiband, von dem aus er bei größtmöglicher Entfernung wieder auf mich zuschnellt? Ich hätte Trost gebraucht, weil ich katastrophal um das Sternenkind trauere und auch noch glaube nicht alles dafür getan zu haben, dass es am Leben bleibt. Diesen Trost kann er mir nicht spenden, dazu ist er in seiner momentanen psychischen Verfassung nicht in der Lage. Wird sich das irgendwann stabilisieren, wenn ich mich versuche so weit als möglich aus seinem Leben zurückzuziehen? Wie sehr würde ich mir wünschen, alle die das lesen, könnten für unsere gemeinsame Zukunft beten, denn unser Umfeld ist der Meinung, wir gäben ein harmonisches Paar ab. Kann es denn sein, dass sich so viele Leute täuschen oder begreift hier nur ein einzelner Mann nicht, worauf es im Leben wirklich ankommt? Für mich ist es ein gewaltiger Schritt, mich der Öffentlichkeit mit diesen Erfahrungen zu offenbaren. Ich hoffe sehr, dass meine Gedanken (und natürlich insbesondere die Reaktionen der Community darauf) dazu beitragen, anderen Liebenden in ähnlichen Situationen Wege in eine glückliche Zukunft aufzuzeigen, in der solche oder ähnlich tiefgreifende Erfahrungen zusammenschweißen und nicht entzweien. Für meinen Teil jedenfalls kann ich sagen, ich gebe den Glauben an die Liebe nicht auf und kämpfe für das Wohl dieser Familie, die mir sehr ans Herz gewachsen ist. An seiner Seite war ich die beste Variante meiner selbst!

  13. Leserkommentar Stefan (50) 27.06.2014

    Liebe "Ausländerin", ich schreibe dir immer wieder: DEINE VORSTELLUNGEN VON EINER PARTNERSCHAFT SIND ABSOLUT RICHTIG!!! BLEIB BITTE SO WIE DU BIST!!! DU MUSST DICH NICHT ÄNDERN!!! DU BIST EINE WUNDERVOLLE FRAU!!! ER hat alles kaputt gemacht. ER hat getrunken! ER war nur am Computer! ER hat nichts für dich gemacht! ER hat verlangt, dass du dich "änderst"! ER hat dich nicht geliebt - ER hat dich ausgenutzt! Versuche, ihn zu vergessen. Lebe! Viele liebe Grüße, Stefan

  14. Leserkommentar Ausländerin 27.06.2014

    Guten Tag! Es fällt manchmal schwierig, um die Dinge zu vergessen und alles von Anfang zu beginnen. Die Erfahrungen, die ich gemacht habe, tuen mir natürlich gut, daraus habe ich was gelernt. Aber die tuen auch ganz weh. Ich bin mir nun nicht sicher, was es in einer Partnerschaft wichtig ist... Ich habe wirklich keine Ahnung und daher bin ich auch ratlos. Alles finde ich kompliziert und fühle mich unsicher, warum? Die Vorstellungen, die ich hatte, sind nicht zur Erfüllung gekommen. Weißt ihr, was ich wollte? Ich wollte kein Auto, keine Klamotten, kein Geld... Ich wollte nur Aufmerksamkeit, ich wollte, dass er meine kleine Bitte zur Erfüllung bringt. Ich wollte, dass ich meine Sorgen mit ihm teilen kann, ohne Angst zu haben, dass er die ignoriert oder was auch immer... Ich wollte, dass er nicht so viel trinkt, damit er ein rotes Gesicht kriegt und ich wollte nicht, dass er so lang am Computer ist, ich wollte nicht, dass er so alleine ist, ohne Freunde... Ich wollte, dass wenn er etwas verspricht, auch tut... Zur Erfüllung bringt. Weißt ihr, ich habe oft versprochen mich für ihn zu ändern, so werden, wie er das wünschte. Aber ehrlich zu sein, habe ich das nicht getan. Weil jedes mal, tat er einiges, die total ärgerlich waren... Und ich habe mich geärgert oder ich war traurig und er sah das als Unstabilität von mir. Dann habe meine Gefühle reduziert, ich zeigte die nicht, weil ich Angst hatte... Aber wenn man etwas nur runterschluckt, dann explodierst du mal von einer Kleinigkeit oder so was... Ich habe 2 Monate lang geweint. Er sagte, kein Mann wird dich so tolerieren, ich mache nur das... Vielleicht hatte er recht und er war so ein Mensch und ich sollte ihn auch so akzeptieren, obwohl es für mich inakzeptable war... Er kritisierte alle, seine Familie, den einzigen Freund und ich weiß nicht ob das richtig war oder nicht. Ich würde so was nicht tun. Am Ende, wusste er nicht, ob er mich liebt oder nicht. Er meinte, ich habe alles kaputt gemacht, er war enttäuscht von mir. Wovon, weiß ich nicht, vielleicht liegt das wirklich an mich und ich kann nicht das sehen? Danke

  15. Leserkommentar Stefan (50) 23.06.2014

    Hallo Kerstin, du hast Recht. Durch diesen Titel (Nr. 3 auf LP "Steppenwolf") bin ich im November 1982 zu Maffay-Fan geworden und bis heute geblieben. Der Text ist in der Tat einmalig. Ich bemühe mich auch ums "wieder auf stehen". Trotzdem hänge ich (leider) manchmal durch. Danke für die Erinnerung zur richtigen Zeit. Viele liebe Grüße, Stefan

  16. Leserkommentar Kerstin 23.06.2014

    es gibt aber auch einen schönen Maffay-Song: "Auf Dem Weg Zu Mir ...: Nein, ich geb niemals auf, Auch wenn es noch härter kommt. Sonst verliere ich nur Die Achtung vor mir. Und ich steh wieder auf, Auch wenn ich am Boden bin, Denn ich schaff 's ganz bestimmt Ich spür es in mir."

  17. Leserkommentar Stefan (50) 23.06.2014

    Hallo Kerstin, das von dir angeführte Zitat stimmt 100%ig. Weis das aus eigenem erleben. Ich existiere seit Jahren ohne zu leben. Es geht mir wie in dem Maffay-Song "Mensch aus Stahl (füge ich in Auszügen an). Vlele liebe Grüße, Stefan Dunkelheit kommt Lang schon das Träumen verlernt Und die Zärtlichkeit scheint Einen Halbmond entfernt Überall ein Glas Doch kein Freund Häng mein Herz nur an Dinge Kein liebes Wort Und doch kein Feind Und um die Seele hängt ein Stein Augenschein lügt Nie mehr Gefühlen vertraun Ängste besiegt Um eine Mauer zu baun Diese Welt hab ich so gewollt Ich bin frei, doch gefangen Und mein Käfig ist aus purem Gold Wann fängt man an Schon tot zu sein Mensch aus Stahl Ich leb, doch ohne zu leben Mensch aus Stahl Denn ich hab meine Tränen verlorn Alles in mir war immer klar und klug Fernsehn bei Nacht War schon Berührung genug Diesen Schmerz hab ich nie gekannt Dumpf und kalt und so ratlos Jeder Tag verrinnt wie im Sand Um die Seele hängt ein Stein

  18. Leserkommentar Kerstin 23.06.2014

    "Trenne Dich nie von Deinen Träumen und Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben.", Mark Train. Euch einen schönen Tag

  19. Leserkommentar Stefan (50) 22.06.2014

    Liebe "Ausländerin", erhalte dir deine Hoffnung! Erhalte dir deine Wünsche und deine Träume! Ein alter Indianerhäuptling sagte vor über 150 Jahren einen sehr richtigen Satz: "Ein wirklich weiser Mensch hat immer einen Traum mehr in seinem Herzen als die Wirklichkeit zerstören kann". Einen kleinen Tipp möchte ich dir noch geben: Vergiß durch das träumen nicht zu leben! Geh mit offenen Augen durch die Welt - LEBE! Du wirst deine Liebe, dein Glück, finden!!! Da bin ich ganz sicher. Viele liebe Grüße, Stefan PS: Entschuldige mich bitte, dass ich dich hier immer mit "DU" angeschrieben habe.

  20. Leserkommentar Ausländerin 22.06.2014

    Ich komme aus einem christlichem Land. Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre nette Unterstützung und hoffe darauf, dass jemand mich mit so einer Liebe lieben wird. Ich möchte mich nicht ausgenutzt und ausgelacht fühlen, das finde ich sehr schmerzhaft. Obwohl die Mutter meines Exes ein mal gesagt hat, dass ich niergendwo so eine Geborgenheit und Zertlichkeit wiederfinden kann, trotzdem möchte ich davon träumen... Sowieso ist Träumen kostenlos!

  21. Leserkommentar Stefan (50) 20.06.2014

    Liebe "Ausländerin", ich weis nicht, aus welchem Land du kommst. Aber: Du denkst über die Liebe so wie ich - und ich bin ein Deutscher! Echte große Liebe fragt nicht nach Geld und Besitz. Mann und Frau leben zusammen, beide sind füreinander da. In der Liebe soll man auch nicht für alles eine Gegenleistung verlangen! Man gibt oder hilft dem anderen Menschen, weil man ihn liebt! Aus meiner Sicht musst DU dir keine Vorwürfe machen! Ich wiederhole, was ich dir schon einmal schrieb: Viele echte Männer sehnen sich nach einer so wundervollen Frau wie dir! Das kannst du mir wirklich glauben! Ein Mann, der nichts mit seiner Frau unternehmen will, der seiner Frau keine Freude bereitet, der trinkt und nur am Computer oder vor dem Fernsehgerät sitzt, ist in meinen Augen kein Mann!!! So ein "Mann" kann keine Beziehung - keine Partnerschaft - führen. ER hat sich unmöglich gegenüber dir verhalten! Es ist gut und richtig für dich, dass du dich getrennt hast! Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden. Wenn er (oder seine Familie) Dinge für die Wohnung gekauft hat und jetzt behauptet, das sei "...weil er dachte, die Familie wird immer größer...", ist das SEIN Problem! Man "kauft" sich doch nicht durch die Anschaffung von Dingen eine Frau oder eine Familie - das ist Schwachsinn!!! Wenn man in einer funktionierenden Beziehung lebt, bespricht man sich mit Partner / Partnerin, und entscheidet dann gemeinsam, welche Dinge gekauft werden sollen oder gekauft werden müssen! Nocheinmal: Sei froh, dass du diesen "Mann" los bist! Bleib wie du bist! Du denkst über Beziehung und Partnerschaft genau richtig! Du bist - so wie ich das lese - eine absolut wundervolle Frau! Viele liebe Grüße, Stefan

  22. Leserkommentar Ausländerin 20.06.2014

    Lieber Stefan, vielen Dank für Ihren Kommentar. Als ich mit diesem Mann war, wusste ich nicht, wie die Beziehungen in Deutschland eigentlich funktionieren. Die sind komplett anders als in meinem Heimatland, aber ich wohne schon 3 Jahre im Ausland und wollte auch frei sein, weil wir ein Leben leben. Ich wusste nicht, dass die Trennung so schmerzhaft sein würde. Allerdings war die Trennung unvermeidlich. Wissen Sie was, ich wohnte kostenlos bei ihm und ich wusste nicht, dass es von ihm etwas großzügiges war um mich (seine Freundin) kostenlos wohnen zu lassen. In meiner Kultur und ich denke überhaupt, der Person, der liebt,tut alles für diese Liebe, oder? Ich habe so gedacht, aber trotzdem machte ich im Haushalt alles+am Anfag auch einkaufen. Dann haben wir Einkaufen zwischen uns geteilt. Aber das war für mich unwichtig, weil in der Beziehung sind solche Sachen nicht entscheidend. Ich weiß es nicht, wie eine Studentin wird von sp einem Mann behandelt. Wir waren fast immer zu Hause. Er war am Coputer, weil er den liebte. Alle diese Kriegsielen und online shoppings. Er hat sogar für mich einen Monitor gekauft, damit ich mich in diesem Raum befinden konnte...Am Wochenende war der Computer ab 09 Uhr bis 23 Uhr an. Ab Nachmittag kamen noch Bier oder Wein dazu. Er war auch Alkohol süchtig. Ich habe versucht was zu ändern, 6 Monate lang war ich im Zustand,aber dann hat es alles sich verschlimmert. Wir waren niemals zusammen irgendwo schön essen (außer McDonalds, wo ich auch bezahlt habe), oder mit Freunden grillen, schön zu zweit reisen, Theater oder Oper besuchen, mit Freunden ausgehen. Was wir gemacht haben, war meine Idee (Fahrradtour, Picknics, Tierpark, Strand, Paris, Tannenbaum...) "Lass ums Fehrn gucken", das war, was ich vorsclagen bekam. Letztendlich alles war umsonst, wir konnten das nicht behalten. Die Geschenke, die ich bekam, sah ich wie eine Pflicht, weil er hinterher immer was ideotisches gesagt hat, ohne drüber nachzudenken. Ich war mal beleidigt, mal war das für mich uninteressant, weil ich keine Lust auf eine Auseinandersetzung hatte, die ein Tag dauerte, daher hatte ich auch keine Lust das anzusprechen. Ich hatte das Gefühl, dass er dachte: "ich tanke, du sollst das und das...", vielleicht das war auch nicht die Wahrheit... Bevor unsere Trennung, haben seine Familienmitglieder gesagt, dass er für die Wohnung das und jenes gekauft und das war für euch, weil er dachte, die Familie wird immer größer... Vielleicht meinte er das auch. Ich weiß das nun nicht. Ich kann nur das vermuten. Was denkt ihr?

  23. Leserkommentar engel33 18.06.2014

    Ich weine innerlich,weil ich damals von meinem Partner sehr oft verletzt worden war und da ich nachtragend bin hat er das jetzt gar nicht so einfach mich zurück zu erobern.Es ist alles anderes.

  24. Leserkommentar Stefan (50) 16.06.2014

    Hallo "Ausländerin", ich habe in meinem Leben vieles erlebt, viele Menschen - auch Paare - kennengelernt. Nachdem was du schreibst bin ich überzeugt, dass dieser "Mann(?!)" dich nicht liebt. Er benutzt dich!!! DU organisierst, DU planst, DU hast Geld ausgegeben,...! ER hat sich wie ein Pascha verwöhnen lassen! Und - besonders ekelhaft und gemein von ihm: wenn es dir (wegen ihm) schlecht geht, stößt er dich weg!!! Das geht gar nicht!!! Das hat mit Liebe nichts zu tun!!! Liebe "Ausländerin", vergiß diesen egomanen Narzisten!!! Er ist ein Scheusal ohne Gefühle! Weine nicht um ihn - ER IST DEINE TRÄNEN NICHT WERT! Es gibt viele gute ehrliche echte Männer, die sich nach einer lieben Frau wie dir sehnen! Es gibt viele gute ehrliche echte Männer, die einer lieben Frau wie dir den Himmel und die Sterne zu deinen Füßen legen! Und noch etwas: Eine Frau, die weint und abnimmt sieht nicht häßlich aus! Sie sieht traurig und leidend aus! Das ist ein großer Unterschied. Ein richtiger Mann HILFT so einer Frau! Er UNTERSTÜTZT so eine Frau! Ich weis - es ist schwer. Trotzdem: Kopf hoch, liebe "Ausländerin". Ich bin überzeugt, dass eine Frau wie du ihren Prinzen, ihr Glück, ihre Liebe, findet! Ganz liebe Grüße, Stefan

  25. Leserkommentar Ausländerin 16.06.2014

    Ich bin Ausländische Studentin in Deutschland und habe mein Leben im Jahr 2013 ganz plötzlich mit einem deutschen Mann(31) verbunden. Ich bin noch junger als er. Er hatte ein tolles Haus, Auto, festen Job & wohnte mit seiner ganzen Familie. Dieser Mann allerdings hatte schwere Kindheit & wie er sagte auch einen Schütz-Mechanismus, damit er nach einer Auseindersetzung völlig verwendete. Das heißt, er blieb fast 6 Stunden beleidigt und redete nicht und sah auch sehr sauer aus. Von ihm habe ich niemals etwas vorschlagen bekommen. Nur das, was mit Fehnsehen zu tun hatte. Als ein 23jährige Frau, die etwas erleben und sich geliebt fühlen wollte, habe ich von dieser Beziehung ganz viele schöne Erwartungen(mein Ex hatte die von mir das auch). Von der Zukunft hatten wir gemeinsame Vorstellungen oder es erschien mir gemeinsam zu sein. Die Beziehung war für mich alles, liebte ich ihn auch tief und stark. Ich habe an einem Tag ein mal nur gesagt, wie wichtig er für mich ist und dass ich ihn liebe. Er hat mir das auch zurückgegeben. Ich fühlte mich mit ihm gut. Ich habe alles für uns organisiert ( Abendessen zu Hause, da ich als Studentin nicht viel Geld hatte, Picknicks, Fahrradtour, Frühstück, Geschenke, habe ich sogar seinen Geburtstag mit alles organisiert, eine Reise nach Paris, usw.) das habe ich mit Geborgenheit, Liebe und Zärtlichkeit getan ohne etwas zu erwarten, aber nach einiger Zeit, habe ich entdeckt das etwas nicht stimmt, und zwar ist er sich nicht sicher. An meinem Geburtstag hat eine Freundin von mir ihn nachgefragt, wann wir unsere Hochzeit feiern werden und er hat auf die Frage mit Frage geantwortet. Nachher hat er mir erklärt:"das ist nur unser Job und für eine Ehe benötige ich eine zuverlässige Frau". Das war seine Antwort und das hat mich beleidigt. Ich machte doch alles für ihn und für seine Familie. Ich war höfflich, freundlich und ganz lieb zu allen. Ich hatte mein M.A. Studium und werde bald absolvieren. Ich habe da nicht gearbeitet und bekam Geld von meinen Eltern und hatte ganz viele Ausgaben. Ich wohnte mit ihm aber kostenlos, daher hatte ich alles zu Hausr auf meine Schulter übernommen. Nach diesem Gespräch wurde ich unkennbar. Ich hatte schon den Eindruck, wir werden nie zusammen sein. Und ich ständig geweint, mit ihm drüber gesprochen, ich habe sehr abgenommen, und sah ganz hässlich aus. Er meinte er möchte so eine kranke Frau zu Hause haben, daher muss ich raus. Ich konnte nachts nicht einschlafen und er mit mir auch nicht. Ich war total ratlos. Ich weiß es nun nicht, was er für mich tun könnte, damit ich fühlte, er mich liebt. Am Anfang war er ja auch begeistert. Danke

  26. Leserkommentar Stefan (50) 06.06.2014

    Hallo Betty, was du geschrieben hast, macht mich traurig. "Ich fühle das er mich ein bisschen liebt seit kurzem..." In einer funktionierenden Beziehung geht "...ein bischen Liebe" von einem Partner nicht! "Er sagt mir nicht freiwillig das er mich liebt, nur wenn ich ihn frage..." WENN er dich liebt, zeigt er es dir durch sein Verhalten UND dadurch, dass er dir das auch sagt, ohne dass du ihn fragen musst! Kann es sein, dass er die berühmten 3 Worte nur sagt, um seine Ruhe zu haben? Wie ist seine vorherige Beziehung auseinander gegangen - hat er sich getrennt, oder sie? "Ich will das er mich sicher stellt..." Liebe Betty, absolute Sicherheit für Liebe kann dir niemand geben - leider! "Was ist Liebe?" MEINE Definition habe ich hier schon mal geschrieben: Liebe bedeutet für mich die freiwillige körperliche, emotionale und seelische Verbundenheit mit und die Hingabe an eine Partnerin - ohne mich selbst dabei zu verlieren. Viele Grüße, Stefan

  27. Leserkommentar Beth (53) 06.06.2014

    Seit dem wir uns kennen, er (42) sind wir zusammen... Wir haben sehr viel in 2 Jahre durchgemacht. Ich fühle das er mich ein bisschen liebt seit kurzem... am Anfang hat er nur über seiner Ex gesprochen... dann ist besser geworden... mittlerweile sind beide gut befreundet... und ich mache es kaputt indem ich mich ungeliebt fühle und zu sehr mich aufrege wenn er mit ihr kontaktiert. Bin so unsicher... Er ist immer bei mir und trotzdem denke ich das er mich nicht liebt... Leider lügt er mich an wenn er mit ihr redet... Er sagt ich bin zu eifersüchtig und er will seine Ruhe. Ich will das er mich sicher stellt... Was ist Liebe? Ich bin eine gute Person und bereue immer wenn ich ihn dränge, vor allem, wegen ihr... Er sagt mir nicht freiwillig das er mich liebt, nur wenn ich ihn frage... Mittlerweile finde ich nicht mehr so wichtig, aber ab und zu höre ich das sooo gern... Ich fühle mich wie ein Mädchen, das nie ein Freund gehabt hat... obwohl ich schon so alt bin... Ich weiß es nicht wie ich ihn zeige das er mir doch vertrauen kann. Ich will nur glücklich sein aber dazu gehören auch zwei...

  28. Leserkommentar Inka 02.06.2014

    Mein Partner hat mir nie gesagt, dass er mich liebt, ich habe es solange es so war auf ganz viele Arten gespürt. Als das aufhörte, hat mein Unterbewusstsein es mir signalisiert, aber ich hab verdrängt, gehofft das wir nur eine Krise haben es aber schaffen können, wenn wir beide kämpfen. Ich hab jedoch allein gekämpft. Als es bereits kein Zurück mehr gab, er sich bereits ein neues Leben aufgebaut hat, ein Doppelleben führte, fing er an mir täglich über seine Liebe zu mir zu schreiben, ich sei seine Traumfrau, er wünsche sich einen Neuanfang mit mir, usw. Wie ich inzwischen weiß ist jedes Wort gelogen und er hat es nur gebraucht um mich zu manipulieren, ich nach unserer Trennung so funktioniere wie er es wünscht. Mein Fazit, Liebe muss man fühlen. Die Worte ,Ich liebe dich' bedeuten bei vielen Menschen leider nur ,Ich liebe mich'.

  29. Leserkommentar Stefan (50) 01.06.2014

    Hallo Junja, Liebe und Partnerschaft basieren auf TREUE, VERTRAUEN, EHRLICHKEIT, VERSTÄNDNIS und VERANTWORTUNG für sich selbst und den / die Partner(in). Liebe bedeutet für mich die freiwillige körperliche, emotionale und seelische Verbundenheit mit und die Hingabe an eine Partnerin - ohne mich selbst dabei zu verlieren. Ständige Kontrolle, das ablehnen von Verantwortung oder fehlende Unterstützung für den / die Partner(in) sind meines Erachtens Merkmale von selbstverliebten besitzergreifenden EGOISTEN. Ob du bei deinem Partner bleibst oder ob du dich trennst, musst du selbst für dich entscheiden. Beantworte dir mal ehrlich folgende Fragen: "Was will ich?" "Was erwarte ich in einer Partnerschaft?" "Was tut mir gut?" "Tut er mir gut?" "Bin ich glücklich?"

  30. Leserkommentar junja 01.06.2014

    Bei meinem Partner bin ich nicht sicher.Er kontrolliert sehr gerne und wenn es Probleme bei mir gab war er nicht wirklich da.Habe schon oft daran gedacht ihn zu verlassen aber bekomme es nicht fertig.Fühle mich manchmal in seiner Gegenwart wie ein nichts und auch ungeliebt.

  31. Leserkommentar depebe 25.05.2014

    mein freund macht sehr viel für die beziehung. zb. kauft er sehr gute sachen zum essen für unser gemeinsames picknik, oder er hört sich geduldig meine problemen an. meist redet er sehr freundlich mit mir. vor einer woche meinte er die beziehung ist nur noch anstrengend für ihn. gestern habe ich mich nicht gesehen gefühlt- wir waren ca 6 stunden zusammen aber hat er mich auch nur einmal angesehen? er hat viel sex mit sich selbst. er pflegt sich und sieht sehr gut aus. er ruft mich jeden tag an und redet mit mir mittlerweile sogar einige minuten.. ich habe meist das gefühl zu wenig zu bekommen. an austausch an direkter zuneigung ich fühle mich ungeliebt

  32. Leserkommentar muttiVS 24.05.2014

    wer kennt das gefühl...ich fühle mich einerseits geliebt anderseits nicht..diese angst

  33. Leserkommentar jolol 20.05.2014

    Mein Freund redet zur zeit kaum mit mir und führt sich voll als Matcho auf was soll ich tuen

  34. Leserkommentar speedlady 18.05.2014

    Mein Freund ist kein großer Redner von Liebesworten,zumal er auch momentan in einer gesundheitlichen Krise steckt.Aber nur durch seine Blicke und im Gespräch über alltägliches merke ich,dass er mich sehr mag.Wir haben getrennte Wohnungen und das soll auch erst mal so bleiben.Er hat mir aber unmißverständlich klar gemacht,dass er nie bei mir bleiben würde,wenn keine gefühle mehr da sind.Und wenn er also mal umschrieben äußert,dass er gern mit mir zusammen ist,dann weis ich mittlerweile,dass er es auch so meint

  35. Leserkommentar Marie 03.02.2014

    Liebeserklärungen sind schön, werden aber überbewertet.Was hat man davon, wenn man dauernd gesagt bekommt..ich liebe dich.. und das war es dann? Lieber würde ich Vertrauen, Achtung und Verständnis als Liebesbeweis sehen wollen. Keine persönlichen Verletzungen bei einen Streit und vor allen Dingen eine Versöhnung danach. Männer reden nicht gerne und Frauen bekommen Tipps, wie sie mit ihnen umgehen müssen. Was sie lieber nicht sagen sollten und wo sie ganz doll aufpassen müssen.Als würden sie vorhaben mit einem Tiger zu schmusen. Da sind Frauen doch viel einfacher. Ein normales Gespräch oder auch Streitgespräch, über Gefühle reden und Verständnis für die Gedanken des anderen...das wars.Ist das so schwer???

  36. Leserkommentar anonym 26.01.2014

    Ich finde die liebes Erklärung voll schön

  37. Leserkommentar Gast 20.11.2013

    Wenn ich meine Liebe beweisen muss, ist es für mich(!)keine Liebe. Wenn man sich gegenseitig unterstützt, das empfinde ich persönlich als Liebe zum Nächsten oder dem Einen!

  38. Leserkommentar Camilla 01.11.2013

    Ich finde Liebesbeweise ganz wichtig. Kleine Aufmerksamkeiten, unerwartete Geschenke. Das bringt einen näher.

ratgeber kränkungen

© 2010-2014 Dr. Doris Wolf - Woran erkenne ich, dass mein Partner mich liebt?
Kränkungen - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Abwertung - Absprachen - Ablehnung