Ein Lob ist ein guter Dünger für eine Partnerschaft

Ein Lob kann Wunder wirken - auch in der Partnerschaft. Ein Lob wirkt wie der Dünger bei einer Pflanze - es lässt die Beziehung wachsen und gedeihen.

Ein Lob ist ein guter Dünger für eine Partnerschaft

Wenn wir gelobt werden, stärkt dies unsere Liebe zu unserem Partner. Wir freuen uns in der Regel, sind motiviert, uns auch weiterhin für die Partnerschaft einzusetzen, uns anzustrengen und unserem Partner auch mal etwas Gutes zu tun.

Ganz im Gegensatz dazu steht es mit Kritik. Ständige Kritik, insbesondere destruktive Kritik, treibt unseren Partner von uns weg.

Leider ist es jedoch gewöhnlich so, dass uns an unserem Partner mehr auffällt, was uns an ihm stört, als das, was uns an ihm gefällt.

Was wir beim Loben beachten sollten

  • Loben Sie Ihren Partner nur, wenn Sie es ernst meinen.
  • Geben Sie das Lob so, dass es Ihrem Partner leicht fällt, es anzunehmen. Wenn er z.B. Schwierigkeiten hat, ein Lob anzunehmen, dann übertreiben Sie nicht oder formulieren es nicht in der Öffentlichkeit.

    Ist er selbstsicher genug, wirkt Lob besonders stark, wenn Sie es in Gegenwart von Angehörigen oder Freunden formulieren.
  • Wählen Sie ein konkretes Verhalten, das Sie loben möchten.
  • Loben Sie Ihren Partner möglichst gleich, wenn er das Verhalten gezeigt hat, für das Sie ihn loben möchten.
  • Machen Sie das Lob persönlich: warum gefällt Ihnen das an ihm besonders gut?
  • Loben Sie auch kleine Schritte auf das Ziel zu oder das Bemühen Ihres Partners.
  • Loben Sie Ihren Partner auch mal, wenn er etwas tut, was er schon immer in der Partnerschaft erledigt.
  • Loben Sie Ihren Partner für außergewöhnliche Tätigkeiten.
  • Schränken Sie das Lob nicht ein, indem Sie ein ABER anfügen.
  • Loben Sie nicht zu viel. Durch zu häufiges Loben verliert das Lob seine Wirkung.

Manchmal gibt es in der Partnerschaft Konflikte, wenn ein Verhalten aus der Sicht der Frau absolut selbstverständlich ist, aber für den Mann besonderen Einsatz bedeutet.

Dann möchte er dafür gelobt werden und sie weigert sich, sein Verhalten besonders anzuerkennen.

Fragen zum Loben - zum Nachdenken und Handeln

Wie fühlst du dich gewöhnlich, wenn dein Partner dich lobt? Kannst du dich freuen oder findest du es eher peinlich und unverdient?

Wie häufig kommt dir ein Lob über die Lippen? Fällt es dir leicht, etwas Lobenswertes an deinem Partner zu finden?

Was würde passieren, wenn du es dir zur Gewohnheit machen würdest, bewusst nach Situationen Ausschau zu halten, in denen du deinen Partner loben kannst, und ihn dann auch lobst?

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.25 Sterne (4 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Was wir beim Loben beachten sollten
 Fragen zum Loben - zum Nachdenken und Handeln
Weitere Beiträge
 12 Dinge, die glückliche Paare nicht tun
 Ablehnung in der Partnerschaft
 Abschied nehmen von einem geliebten Menschen