Mein Partner fühlt sich schnell provoziert

Mein Partner hat leider starre Regeln und Ansichten. Schnell fühlt er sich bei jeglicher Abweichung und unterschiedlichen Ansicht von mir provoziert.

Mein Partner fühlt sich schnell provoziert
© PAL Verlag

Sylvia schildert folgendes Problem:

Mein Partner, den ich sehr liebe, hat leider starre Regeln und Ansichten. Schnell fühlt er sich bei jeglicher Abweichung und unterschiedlichen Ansicht von mir provoziert. Dann reagiert er mit Grobheiten, rastet aus und schiebt mir die Schuld zu. Mir gehen diese Wechselhaftigkeit und Ausbrüche an die Substanz. Wie kann ich ihm meine Position deutlich machen, ohne ihm ein Ultimatum zu stellen?

Dr. Doris Wolf antwortet:

Ich kann gut verstehen, dass Ihnen die Kraft ausgeht. Wenn man mit einem solchen Partner zusammenlebt, dann lebt man quasi permanent in einer Hab-Acht-Stellung, ob er denn heute gelaunt ist und ob der Tag gut verläuft. Man fühlt sich hilflos und sieht keine Möglichkeit, sich mehr Sicherheit zu verschaffen.

Auch wenn Sie Ihren Partner mächtig erleben, verbirgt sich hinter der Stärke eine große Unsicherheit. Seine Regeln und starren Ansichten lassen darauf schließen, dass er ein Mensch ist, der viel Kontrolle braucht. Nur dann wenn alles nach seinen Regeln verläuft, kann er sich sicher fühlen.

Er könnte unter Minderwertigkeitsgefühlen und geringer Frustrationstoleranz oder aber auch einer Persönlichkeitsstörung leiden. Leider können Sie nichts für ihn tun, um ihn zu ändern. Wenn er so leicht kränkbar ist, dann gibt es wohl kaum eine Formulierung, mit der Sie eine Kränkung verhindern können, wenn Sie über Ihre Gefühle und Wünsche sprechen.

Um Ihrer selbst willen müssen Sie dies jedoch tun. Nur wenn Ihr Partner weiß, wie stark Sie sein Verhalten belastet und quält, könnte er überhaupt zu dem Punkt kommen, etwas an sich zu verändern. Dann wäre der nächste Schritt, dass er sich hierzu professionelle Unterstützung holt. Ansatzpunkte der Therapie können dann sein, dass er lernt, toleranter zu sein und angemessen mit seinen Ärgergefühlen umzugehen.

Für Sie ist es wichtig, sich quasi in „Sicherheit zu bringen.“ Umgeben Sie sich mit Menschen, die Sie so akzeptieren, wie Sie sind und deren Verhalten Sie mehr oder weniger vorhersagen können.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?

0 Sterne (0 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 Aufgaben und Übungen, die die Partnerschaft stärken und beleben
 Die Freunde meines Mannes nerven total
 Die Suche nach dem richtigen Partner