Leserbrief zum Thema Urlaubsstreit

Mein Mann und ich haben einen Urlaub gebucht. Mir graut jetzt schon davor. Am liebsten würde ich meinen Mann alleine in Urlaub schicken denn wir bekommen regelmäßig Streit.

Leserbrief zum Thema Urlaubsstreit
© Thought Catalogue, unsplash.com

Eine Leserin schildert folgendes Problem:

Mein Mann und ich haben in vier Wochen einen gemeinsamen Urlaub gebucht. Mir graut jetzt schon davor. Am liebsten würde ich meinen Mann alleine in Urlaub schicken, denn wir bekommen regelmäßig Streit. Ich will mich im Urlaub richtig erholen, er braucht immer Aktivität. Ich will mir richtig was gönnen, er ist geizig. Wie können wir einen friedlichen Urlaub hinbekommen?

Dr. Doris Wolf antwortet:

Die meisten von uns knüpfen an den Urlaub sehr hohe Erwartungen. Im Urlaub muss alles nachgeholt werden, was unter dem Jahr nicht läuft. Außerdem soll unser Partner dieselben Wünsche haben wie wir selbst. Haben wir schon viele schlechte Urlaubserfahrungen gesammelt, kommt auch noch die negative Erwartungshaltung erschwerend dazu. Beginnen Sie deshalb damit, sich liebevoll auf den Partner einzustimmen. Erinnern Sie sich an die Erlebnisse mit ihm, die Ihnen besonders gut getan haben.

Suchen Sie das Reiseziel zusammen mit Ihrem Partner aus. Sind Ihre Vorstellungen sehr unterschiedlich, sollten Sie abwechselnd mal die Wünsche des einen, dann des anderen erfüllen. Einmal fahren Sie zur See, das andere Mal zu einem Wanderurlaub ins Gebirge. Oder aber Sie gönnen sich jeweils eine Woche allein nach den jeweiligen Vorlieben und dann zwei Wochen zusammen. Erleichtern Sie sich den Urlaubseinstieg, indem Sie schon ein bis zwei Tage vor Abreise zuhause Urlaub haben. 

Sitzen Sie nicht bis zur letzten Minute vor der Abreise am Schreibtisch, sondern stimmen Sie sich schon vorher langsam ein. Lesen Sie einen Reiseführer, richten gemütlich das Reisegepäck, schlafen schon mal länger aus. Planen Sie sich beide eine Eingewöhnungszeit ein.

Zu Beginn des Urlaubs müssen Sie sich auf die neue Situation, das Klima, das Essen, die anderen Sitten umstellen und sich neu orientieren. Das erfordert Energie. Eine wirklich entspannte Urlaubsstimmung kann deshalb meist erst nach drei Tagen auftreten. Sprechen Sie schon im voraus über die Urlaubskasse, wie viel Geld Sie ausgeben wollen und jedem zur Verfügung steht. Erlauben Sie sich gegenseitig, auch Aktivitäten alleine zu unternehmen. Sprechen Sie am morgen über Ihre jeweiligen Vorstellungen vom Tag und treffen Sie Absprachen. Jedoch nicht vergessen: eine gemeinsame Zeit einplanen, in der Sie Ihre  Erfahrungen austauschen.

Wenn Sie enttäuscht oder verärgert sind, sollten Sie gleich darüber sprechen und es nicht bis zur unkontrollierten Explosion ansammeln.

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4 Sterne (21 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
Weitere Beiträge
 "Mein Partner macht keine Komplimente."
 Aufgaben und Übungen, die die Partnerschaft stärken und beleben
 Auseinandersetzungen in der Partnerschaft