kalender

Zuhören ist Ausdruck von Respekt gegenüber dem Partner

Autorin: Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin

Zuhören gehört zu unseren schwierigsten Aufgaben in der Kommunikation. Häufig sind wir so angefüllt mit unseren eigenen Gedanken, Wünschen und Botschaften, dass wir unserem Partner kaum Zeit gönnen, seine Sichtweise auszudrücken.

Aus Angst unseren eigenen Faden zu verlieren oder weil wir unsere Botschaft als so dringend ansehen, unterbrechen wir unseren Partner oder lassen ihn erst gar nicht zu Wort kommen.

Wir vollenden seine Sätze oder legen ihm Worte in den Mund. Wir nehmen an, seine Worte zu verstehen - ohne zu fragen, ob dies zutrifft.

Vielleicht tun wir manchmal sogar so, als ob wir nichts gehört hätten.

Wenn wir nicht richtig zuhören, fühlt sich unser Partner unverstanden, abgelehnt, bevormundet, unwichtig, ärgerlich, verletzt.

Und solange wir selbst reden, erfahren wir nichts von ihm. Alleine schon deshalb ist es wichtig, zuhören zu können.

Haben Sie wenig Selbstachtung & Selbstvertrauen?

Schon 300.000 Leser vertrauten dem Ratgeber Selbstvertrauen meines Partners Rolf Merkle.

ratgeber anschauen

Wir können lernen, bessere Zuhörer zu werden

Zuhören erfordert die Bereitschaft, dem Partner Raum zu geben und einige Übung. Zum Beispiel können wir unsere Interesse an unserem Partner so signalisieren:

Denkanstöße zum Zuhören

Wie wäre es, wenn du dich eine Woche lang ganz besonders darum bemühst, deinen Partner ausreden zu lassen und richtig zu verstehen?

Vielleicht kannst du eine Veränderung an dir und deinem Partner beobachten.

Versuche dich in deinen Partner richtig einzufühlen und stelle dir beim Zuhören die Fragen: Was fühlt mein Partner? Was möchte er mir damit sagen?

Habe dabei keine Angst, dass du dann übersehen wirst. Wenn sich dein Partner angenommen fühlt, wird er dir auch etwas zurückgeben.


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

newsletter

© 2005-2016 Dr. Doris Wolf - 1x1 einer guten Partnerschaft - Partnerschaft Lexikon - Zuhören in der Partnerschaft
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Beziehungscheck - Absprachen - Ablehnung