ratgeber kränkungen

Aus meiner Ehe- und Paarberatung:

Mein Partner hat keine Lust mehr auf Sex

Leserfrage Partnerschaftsproblem Ulrike schildert folgendes Problem:

Ich hatte alles so schön vorbereitet: Die Kinder waren bei meiner Mutter, der Tisch war gedeckt, die Kerzen angezündet, eine CD mit Kuschelmusik aufgelegt.

Jörgs Lieblingsessen stand kurz vor der Vollendung. Ich wollte ihn so richtig überraschen, verwöhnen und verführen an diesem Abend. Aber das ging gründlich schief.

Als Jörg von der Arbeit nach Hause kam, war er auch wirklich überrascht. Die Rouladen verputzte er mit Appetit und beim Nachtisch langte er gleich zweimal zu.

Kein Wunder, dass er nicht besonders gesprächig ist, dachte ich noch ein bisschen belustigt. Doch auch über die Kerzen und die Musik verlor er kein Wort.

Als er satt war, stand er auf, gab mir einen kurzen Kuss – und setzte sich vor den Fernseher. Ich kam mir völlig bescheuert vor. „Aber Schatz, heute ist doch mein Fußballabend“, sagte er völlig verständnislos, als ich ihn fragte, wieso er sich vor die Glotze hockt.

Was ist bloß los mit ihm? Seit Monaten geht das nun schon so. Immer wieder versuche ich, ihn aus der Reserve zu locken. Aber ich kann machen, was ich will, er interessiert sich nicht für mich.

Jeden Anflug von Romantik lässt er von sich abprallen wie ein Panzer. Abends im Bett dreht er sich gleich weg. Wenn er nicht sowieso so lange vor dem Fernseher sitzt, bis ich längst eingeschlafen bin.

Und wenn ich ihn darauf anspreche, murmelt er irgendwas von „Du weißt doch, der Stress im Büro“.

Aber Stress bei der Arbeit hat doch jeder. Langsam stelle ich mir ganz andere Fragen. Ist er impotent geworden? Oder, ganz im Gegenteil, hat er eine Geliebte? Soll ich ihm nachspionieren?

Vielleicht bin ich ihm einfach unattraktiv geworden. Natürlich habe ich nach drei Geburten keine Figur wie eine Zwanzigjährige mehr.

Aber ich würde mich nicht als unansehnlich bezeichnen. Und er ist ja auch kein Jüngling mehr.

Sonst klappt unsere Beziehung ja eigentlich ganz gut. Aber so ganz ohne Sex möchte ich meine Ehe nicht auf Dauer führen.

Leserfrage Partnerschaftsproblem Jörn, ihr Mann, sagt dazu:

Das sah wirklich nach einem gemütlichen Abend aus: Als ich vor ein paar Tagen nach Hause kam, hatte Ulrike mein Lieblingsgericht gekocht. Schmeckte super.

Hinterher war ich so abgefüllt, dass ich nur noch vor dem Fernseher absacken wollte. Oha, da war Ulli aber sauer. Ich hätte ihr den ganzen Abend versaut.

Aber dieses Kerzenverbrennen gibt mir einfach nichts. Ich habe lieber so die klare, direkte Linie. Es ist wirklich schon eine Weile her, dass wir miteinander geschlafen haben.

Ich kann es mir auch nicht erklären, aber im Moment reizt mich Ulrike nicht so sehr. Natürlich habe ich auch meine sexuellen Bedürfnisse. Aber da lege ich lieber schnell selbst Hand an. Das ist unkompliziert und erfüllt auch seinen Zweck.


Ich habe geantwortet:

In den meisten Partnerschaften gibt es Phasen, in denen man nicht so häufig miteinander schläft.

Äußere Lebensumstände wie etwa Überforderung oder Mobbing am Arbeitsplatz, Arbeitslosigkeit, Umzug, Antritt einer neuen Stelle, ein Trauerfall, die Geburt eines Kindes können Energie und Aufmerksamkeit auf sich lenken.

Auch hormonelle Störungen, starker Alkohol- oder Medikamentenkonsum, eine chronische Erkrankung wie Diabetes oder Bluthochdruck können die Lust hemmen.

Daneben können seelische Probleme erzeugt durch Angst vor dem Versagen, Ablehnung seines Körpers, aber auch Konflikte in der Partnerschaft eine Rolle spielen.

Lust ist etwas, was im Kopf jedes Einzelnen entsteht. Jeder Mensch hat ganz bestimmte "Knöpfe", die der Partner drücken muß. Er reagiert auf einen bestimmten Anblick, bestimmte Geräusche, Gerüche und Berührungen.

Während Sie bei romantischem Kerzenschein in Stimmung geraten, ist das für Ihren Partner eher lusttötend.

Meist reden Paare darüber nicht miteinander und deshalb gibt es viele Mißverständnisse.

Jeder glaubt, der andere funktioniere nach den gleichen Prinzipien wie er. Und noch schlimmer, jeder glaubt, der andere müsse auch zu dem Zeitpunkt Lust haben, an dem er in Stimmung ist, und wenn er keine Lust hat, werde er nicht mehr geliebt.

Blitz-Tipps

1. Setzen Sie Ihren Partner nicht unter Druck, denn Druck führt dazu, dass dem Partner die Lust vergeht.

2. Reden Sie mit Ihrem Partner über ihre sexuellen Wünsche, wie Sie in Stimmung kommen wie er Lust bekommt und was Sie von einander brauchen.

3. Sorgen Sie dafür, dass der Partner das bekommt, was er braucht, um erregt zu werden.

4. Wenn Ihr Partner keine Lust hat, gibt es für Sie die Möglichkeit, sich selbst zu verwöhnen.

5. Wenn Sie sehr darunter leiden, dass im Bett nichts mehr läuft, dann sollten Sie deutlich Ihre Unzufriedenheit formulieren und den Partner bitten, mit Ihnen in eine Paartherapie zu gehen.

Beiträge, die Sie interessieren könnten

Sex und unterschiedliche Bedürfnisse nach Häufigkeit

Keine Lust auf Sex - woher kann das rühren?


Dr. Doris Wolf
Doris Wolf (Autorin)

Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.


newsletter

© 2010-2016 Dr. Doris Wolf - Eheberatung bei Partnerschaftsproblemen
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz