Mit dem Partner kuscheln und Zärtlichkeiten austauschen

Kuscheln und der Austuasch von Zärtlichkeiten sind wichtig für die Partnerschaft. Und Kuscheln hat viele positive Auskwirkungen auf unsere Gesundheit.

Mit dem Partner kuscheln und Zärtlichkeiten austauschen

Wenn wir mit unserem Partner kuscheln, dann zeigen wir ihm damit, dass wir ihn lieben und uns in seiner Nähe wohl fühlen.

Zum Kuscheln gehören eine zärtliche Umarmung, streicheln, liebkosen, schmusen und sich an den Körper unseres Partners anschmiegen oder ihn drücken.

Manchmal ist das Kuscheln auch das Vorspiel zum Sex, es muss aber nicht sein.

In den USA gab es einmal den Slogan "Hast du dein Kind heute schon umarmt?"

Im Grunde genommen gilt dieser Slogan nicht nur für Kinder, sondern auch für uns Erwachsene.

Durch Kuscheln können wir unseren Partner trösten oder selbst Trost erfahren. Wir fühlen uns geliebt und geborgen.

Beim Kuscheln und Austausch von Zärtlichkeiten wird im Gehirn das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet, das auf uns eine beruhigende Wirkung hat.

Der Austausch von Zärtlichkeiten stärkt die Gesundheit der Partner.

Stress und Anspannung werden abgebaut, der Blutdruck wird gesenkt, das Abwehrsystem wird gestärkt, Wunden heilen schneller und die Anfälligkeit für Infarkte und Schlaganfälle nimmt ab.

Schon aus gesundheitlichen Gründen ist deshalb eine tägliche Dosis Zärtlichkeit und Kuscheln anzuraten.

Körperliche Nähe und Berührung sind menschliche Grundbedürfnisse, die in der heutigen Zeit sogar schon durch eigene Kuschelparties befriedigt werden.

Am besten wir führen täglich unsere "Kuschelzeit" ein.

Fragen zum Kuscheln - zum Nachdenken und Handeln

Wie oft zeigst du deinem Partner durch Berührung, dass du ihn liebst?

Habt ihr Rituale, wo ihr ganz automatisch kuschelt? Z.B. vor dem Einschlafen, beim Fernsehen ....?

Erlaubst du dir, dir deine Umarmung "abzuholen", wenn dein Partner nicht von sich aus auf dich zukommt?

Wie wäre es, wenn du dir angewöhnen würdest, deinem Partner häufiger mal zärtlich über seinen Kopf zu streicheln, die Hand auf die seine zu legen, ihn zu umarmen oder sonst etwas zu tun, um ihm nahe zu sein?

Wie hilfreich war der Beitrag für Sie?
4.81 Sterne (16 Leserurteile)

Ihr Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar und helfen anderen mit Ihrer Erfahrung.

Bitte die zwei gleichen Bilder auswählen:

Inhalt des Beitrags   
Inhalt des Beitrags 
 Fragen zum Kuscheln - zum Nachdenken und Handeln
Weitere Beiträge
 12 Dinge, die glückliche Paare nicht tun
 Ablehnung in der Partnerschaft
 Abschied nehmen von einem geliebten Menschen