kalender

Beziehungsprobleme durch unterschiedliche Erwartungen

ehepaar fühlt sich unverstanden vom anderen

Männer und Frauen haben unterschiedliche Bedürfnisse in einer Partnerschaft. Die Bedürfnisse des anderen zu kennen und zu respektieren, verhindert Beziehungsprobleme. Bild © closeupimages - Fotolia.com

Autorin: Dr. Doris Wolf, Psychotherapeutin

"Männer sind anders, Frauen auch ..." unter diesem Titel hat der Paartherapeut John Gray einen Ratgeber für eine funktionierende Partnerschaft herausgegeben.

Er geht davon aus, dass Männer und Frauen unterschiedliche Bedürfnisse haben und wir die Unterschiede kennen müssen, wenn wir Beziehungsprobleme vermeiden wollen.

Statt zu erwarten, dass der Partner so denkt, fühlt und handelt wie wir, sollten wir ihn in seinem Anderssein akzeptieren.

Statt den Partner ständig zu kritisieren oder uns gekränkt von ihm zurückzuziehen, können wir unserem Partner, wenn wir seine Bedürfnisse kennen, mit Liebe begegnen.

Statt uns zu trennen oder zu zerfleischen, können wir uns an ihm erfreuen.

"Männer und Frauen haben nicht nur eine unterschiedliche Art, sich verständlich zu machen, sie denken, fühlen, lieben und freuen sich auch anders.

Außerdem nehmen sie ihre Umwelt grundverschieden wahr und haben unterschiedliche Bedürfnisse.

Es ist, als kämen sie von zwei verschiedenen Planeten und sprächen verschiedene Sprachen." (John Gray).

Die Kenntnis dieser Unterschiede kann Beziehungsprobleme vermeiden.

Männer und Frauen müssen lernen, sich gegenseitig mit ihren Unterschieden zu akzeptieren.

Sie müssen lernen, dem Partner die Bedürfnisse zu erfüllen, die er wirklich hat, und nicht die, die man selbst erfüllt bekommen möchte.

Erst dann hat die Liebe eine Chance und wir können Beziehungsprobleme vermeiden.

Schauen wir uns an, was Männer und Frauen brauchen, um sich geliebt zu fühlen.

Haben Sie wenig Selbstachtung & Selbstvertrauen?

Schon 300.000 Leser vertrauten dem Ratgeber Selbstvertrauen meines Partners Rolf Merkle.

ratgeber anschauen

Wann fühlen sich Frauen geliebt?

Um sich geliebt zu fühlen, brauchen Frauen,

Wenn Beziehungsprobleme auftreten, dann sind daran immer 2 Personen beteiligt, d.h. die Ursachen für die Beziehungsprobleme gehen beide an!

Wann fühlen sich Männer geliebt?

Um sich geliebt zu fühlen, braucht ein Mann

"Du verstehst mich nicht". Diese Äußerung ist wohl die häufigste Klage von Frauen, wenn Männer ihre Bedürfnisse nicht ernst nehmen oder missachten und sie ist ein sicherer Hinweis auf ein Beziehungsproblem.

Darüber reden und sich austauschen ist die Lösung. Dem anderen mitteilen, was einem fehlt. Weder Männer noch Frauen sind Hellseher.

Beziehungsprobleme.html

Wie bewerten Sie diesen Artikel?

star rating4 stars 4 Sterne (770 Leser)




Beziehungsprobleme lösen sich nicht von alleine in Luft auf. Sie müssen beseitigt werden, wenn die Beziehung eine Chance haben soll.

Deutliche Hinweise für Beziehungsprobleme sind

Mehr zu Beziehungsproblemen

Anzeichen für Beziehungskrisen

Verhaltensweisen, die zu Beziehungsproblemen führen

Beziehungskiller und Liebestöter die eine Partnerschaft auf Dauer ruinieren.

Beziehungsprobleme durch perfektionistischen Partner


Dr. Doris Wolf
Dr. Doris Wolf

Vielen Dank, dass Sie mir Ihre Zeit geschenkt haben. Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.


Ihnen gefällt der Beitrag? Dann teilen Sie ihn auf teilen auf facebook Facebook. Danke!

Welche Erwartungen haben Sie an den Partner?

Hinterlassen Sie einen Kommentar und teilen Sie Ihre Erfahrung mit anderen.

Ihr Name
Ihr Kommentar
maximal 1500
Zeichen!

Spam-
vermeidung

Hier Zahl eingeben

captcha


  1. Leserkommentar Dragotin 04.12.2016

    Mir gefallen die Artikel immer wieder aufs Neue. Die Zerlegung wie unten von "Bella" ist wieder diese typische Besserwisserei. Ich bin froh wenn ich mit meiner Partnerin eine bessere Partnerschaft durch die hier beschriebenen Tips führen kann.

  2. Leserkommentar Daniel 03.10.2016

    Guter Artikel.so ist es. Das was die Damen unten schreiben stimmt, aber das steht auch im Artikel wenn man ihn verständen hat :)

  3. Leserkommentar Bella 20.09.2016

    Ich halte den Artikel durchaus für brauchbar, wenn die Klassifikation Männlich/ Weiblich nicht so scharf vollzogen würde. Den klassischen Mann und die klassische Frau gibt es nicht. Menschen werden in dieser Gesellschaft schon genug in Rosa und Blau kategorisiert, Gefühle und Bedürfnisse dem Geschlecht zuzuordnen halte ich für falsch. Die Ratschläge des Artikels sind zwar auch nicht neu aber tuen gut sich ins Gedächtnis zu rufen.

  4. Leserkommentar Sonne 19.09.2016

    Ein Beispiel: Mein Bruder lernte über seine Gefühle zu reden, sie zu beschreiben, in Worte zu kleiden. Seit dem führt er eine glückliche Beziehung, die schon viele Jahre anhält.

  5. Leserkommentar Sonne 19.09.2016

    Und noch etwas: Männer vermögen es über ihre Gefühle zu reden. Es ist wohl ein langer Prozess bis zu diesem Ergebnis. Aber dieser Werdegang ist wichtig für eine gesunde Beziehung. Liebe öffnet uns die Tür, um zu lernen, zu erkennen. Wir spiegeln uns alle auch in unserem Partner, wir erkennen uns und das, was uns wichtig ist in einer Beziehung. Wenn nicht beide Partner bereit sind sich zu verändern, hinzuschauen auf sich selbst und auf den Partner, die alten Muster zu erkennen, geht die Beziehung zwangsläufig in die Brüche.

  6. Seite:

Ratgeber Selbstvertrauen

newsletter

© 2005-2016 Dr. Doris Wolf - Beziehungsprobleme erkennen und lösen - Hilfe bei Beziehungsproblemen
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Geben - Nehmen - Erwartungen - Abwertung - Absprachen - Ablehnung