Test: Neigen Sie dazu, sich emotional erpressen zu lassen?

Emotional erpresst zu werden, bedeutet, andere versuchen ihre Interessen durchzusetzen, indem sie uns z.B. Schuldgefühle machen.

Die meisten von uns kennen dieses Verhalten aus ihrer Partnerschaft oder aus der Beziehung zu den Eltern, Freunden oder Kollegen.

Absichtlich oder unbewusst versuchen andere immer wieder, unsere Gefühle zu manipulieren und uns gefügig zu machen.

Wir sollen uns schuldig oder minderwertig fühlen und uns aus diesen Gefühlen heraus so verhalten, wie unsere Mitmenschen dies wünschen.

Nicht immer sind wir uns bewusst, dass in unseren Beziehungen emotionale Erpressung im Spiel ist.

Der folgende Fragebogen soll Sie hellhörig machen: Neigen Sie dazu, sich emotional von anderen erpressen zu lassen?

Entscheiden Sie,
ob Sie den folgenden Feststellungen "Ja" zustimmen oder nicht "Nein".

Haben Sie Angst, dass Ihre Beziehung zerbricht, wenn Sie nicht nachgeben oder nicht den Wünschen des Partners folgen?

Glauben Sie, für die Gefühle anderer verantwortlich zu sein?

Kann Ihnen Ihr Partner leicht Schuldgefühle machen, sich falsch verhalten zu haben?

Halten Sie sich für egoistisch, wenn Sie Ihre Wünsche äußern bzw. durchsetzen?

Haben Sie oft ein schlechtes Gewissen, sich anderen Menschen gegenüber falsch verhalten zu haben?

Ist Ihnen die Anerkennung anderer sehr wichtig?

Strengen Sie sich umso mehr an, lieb zu sein, wenn es einem anderen schlecht geht?

Verzichten Sie des lieben Frieden willens häufig auf die Erfüllung Ihrer Wünsche?

Sind Ihnen Konflikte mit Ihrem Partner oder anderen Menschen ein Gräuel?

Haben Sie den Eindruck, viel mehr für andere zu tun, als diese für Sie?

Sind Sie häufig unsicher, ob Sie die Anerkennung anderer verdienen?

Erleben Sie Schweigen und Trotz als Bestrafung?

Fällt es Ihnen schwer, wütend auf Ihren Partner zu werden?

Suchen Sie die Schuld für einen Konflikt immer zuerst bei sich?

Haben Sie in Ihrer Kindheit oft Sätze gehört wie etwa „Wegen dir geht es Mama schlecht.“ „Wenn du das tust, hat dich Papa nicht mehr lieb.“ oder „Andere Kinder sind lieber oder besser als du.“?

Führt vorwurfvolles Schmollen Ihres Partners nahezu automatisch bei Ihnen zu Schuldgefühlen?

Fühlen Sie sich häufig hilflos, weil Sie nicht wissen, was Sie wieder falsch gemacht haben?

Führen Ihre Schuldgefühle dazu, dass Sie Ihre Wünsche aufgeben?

Schaffen Sie es nur schwer oder gar nicht, anderen gegenüber wütend zu sein?

Fühlen Sie sich häufig minderwertig oder verletzt und wissen nicht warum?

Haben Sie häufig den Eindruck, nicht um Ihrer selbst willen geliebt zu werden?

Gehört es zu einer der größten Bestrafungen für Sie, wenn Ihr Partner Sie beschimpft?


© 2010 - 2016 Dr. Doris Wolf - Test emotionale Erpressung

Auswertung des Tests

Wenn Sie viele Fragen mit Ja beantwortet haben, dann deutet dies daraufhin, dass Sie gefährdet sind, von anderen manipuliert zu werden.

Andere nutzen z.B. Ihren Wunsch nach Harmonie und Ihre Angst vor Ablehnung, um ihre eigenen Interessen durchzusetzen.

Es mag sein, dass Sie den Eindruck haben, uneingeschränkt selbst über Ihr Verhalten bestimmen zu können, aber zumindest im Augenblick ist es wahrscheinlich nicht so.

Ihr Gegenüber setzt alles daran, Schuldgefühle bei Ihnen hervorzurufen, und Sie nehmen die Schuld auf sich.

Der andere versucht, zu erreichen, dass Sie sich minderwertig oder nicht liebenswert zu fühlen, und Sie stimmen ihm zu.

Es liegt an Ihnen, sich aus diesem Verhaltensmuster zu befreien.

Zunächst einmal müssen Sie hierzu hellhörig werden, mit welchen Verhaltensweisen Ihr Gegenüber Sie zu manipulieren versucht. Dann müssen Sie seiner Manipulation widerstehen.

Beginnen Sie damit, zu lernen, zwischen den Gefühlen des anderen und Ihrer Person zu trennen. Sie sind nicht für seine Gefühle verantwortlich.

Lernen Sie, sich als liebenswert anzusehen und sich Ihrer Stärken bewusst zu sein. Außerdem benötigen Sie Konfliktlösestrategien.

Sie müssen lernen, zu Ihren Bedürfnissen und Sichtweisen zu stehen, auch wenn Sie damit einen Konflikt oder Ablehnung riskieren.

Testen Sie Ihre Fähigkeit, Konflikte auszutragen.

Wer immer wieder emotional erpresst, achtet sein Gegenüber nicht. Nur wenn Sie Ihre Wünsche angemessen und direkt äußern können und zu sich selbst stehen, kommen Sie aus der Falle Emotionale Erpressung.

Schauen Sie sich das Video Angst vor Ablehnung und das Video Angst vor Kritik an.

 

newsletter

© 2010-2016 Dr. Doris Wolf - Partnerschaftstest - bin ich leicht Opfer emotionaler Erpressung?
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz - Kränkungen - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Beziehungscheck - Absprachen - Ablehnung