Zärtlichkeit schafft Nähe

Grundlagen einer erfüllten Beziehung

Zutaten und Grundlagen einer guten Beziehung

Geheimnis glücklicher Partnerschaft

Phasen einer Beziehung Partnerschaft

Liebesbeweise

Partnerschaft beleben

Dem Partner verzeihen

Den Partner annehmen

Das 1 x 1 einer guten Partnerschaft

Beziehungsprobleme Eheprobleme

Beziehungsprobleme vermeiden

Anzeichen für eine Beziehungskrise

Beziehungsprobleme - wodurch sie entstehen

Emotionale Erpressung

Beziehungsprobleme durch Kinder

Beziehungsprobleme durch Eifersucht

Beziehungsprobleme durch überzogene Erwartungen

Streiten Partnerschaft

Mobbing in der Partnerschaft

Schweigen in der Partnerschaft

Partner lässt sich gehen

Eheberatung bei Eheproblemen

Eheprobleme Ursachen

Liebe, Sexualität Sexprobleme

Liebe - was ist das?

Woran erkenne ich, dass mein Partner mich liebt?

Liebeskummer

Sexualität Partnerschaft

Liebessucht Beziehungssucht

Single Partnersuche

Single

Partnersuche

Tipps für Singles auf Partnersuche

Die Suche nach einem Partner beginnt bei uns

Partnersuche nach Trennung

Probleme, Partner zu finden

Der richtige Partner - wie erkennen?

Test für Singles

Partnerschaftstests

Seitensprung Fremdgehen

Anzeichen Seitensprung

Seitensprung

Nach dem Fremdgehen wieder vertrauen

Fremdgehen verzeihen

Hilfe bei Trennung und Scheidung

Gehen oder bleiben?

Paartherapie

Trennung auf Zeit

Neuanfang mit Ex

Gründe, die gegen eine Trennung sprechen

Die 8 größten Fehler, wenn Sie verlassen wurden

Trennungsschmerzen was lindert, verstärkt sie?

Bereit für eine neue Beziehung? Test

Angst, sich zu trennen

Wie eine Beziehung beenden?

Ratgeber Scheidung

Trennung/Scheidung emotional bewältigen

kalender bestseller

Zärtlichkeit ist sehr wichtig für die Liebe

Autorin: , Diplom Psychologin

Zärtlichkeit können wir unserem Partner gegenüber durch Blicke, Gesten, Worte und Handlungen zeigen.

Wir können ihn mit seinem Kosenamen ansprechen, etwas Liebevolles zu ihm sagen oder ihn zärtlich berühren, küssen, umarmen, anschmiegen und streicheln. Wir schaffen dadurch Nähe und zeigen ihm unsere Liebe.

Vorausgesetzt unser Partner kann Nähe zulassen, fühlt er sich dadurch geborgen und geliebt. Zärtlichkeiten können auch Sex einleiten.

Hier kann es Missverständnisse geben, wenn einer nur zärtlich sein will und der andere "mehr" will.

Wenn wir als Kinder von unseren Eltern umarmt wurden, gekuschelt haben und dies als schön erlebt haben, dann haben wir auch als Erwachsene das Bedürfnis, mit unserem Partner zu kuscheln und von ihm gestreichelt zu werden.

Bis wohin wir Berührung als zärtlich und angenehm erleben, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

In einer erfolgreichen Partnerschaft nehmen sich beide Partner Zeit für Kuscheln und Zärtlichkeiten.

Etwa ein Drittel alle Paare geben bei der Frage, worüber sie in ihrer Partnerschaft am meisten unzufrieden sind, an, dass es an Zärtlichkeit und körperlicher Zuwendung mangle.

Denkanstöße zum Thema Zärtlichkeit

Du kannst niemals gleichzeitig zärtlich zu deinem Partner sein und Wut auf ihn haben. Zärtlichkeit ist verknüpft mit Nähe, Geborgenheit, Vertrauen, Harmonie, Liebe, usw.

Ja, du kannst deinem Partner manchmal sogar den Wind aus den Segeln nehmen, wenn du ihn zärtlich berührst und liebevoll mit ihm sprichst.

Und vergiss nicht, auch dir gegenüber zärtlich und liebevoll zu sein, z.B. wenn du dich eincremst.

ratgeber kränkungen

© 2005-2014 Dr. Doris Wolf - 1x1 einer guten Partnerschaft - Partnerschaft Lexikon - Zärtlichkeit
Kränkungen - Eifersucht - Respekt - Rituale - Routine - Missachtung - Erwartungen - Beziehungscheck - Absprachen - Ablehnung