ratgeber kränkungen

Aus meiner Ehe- und Paarberatung:

Mein Partner will, dass ich Strapse trage

Leserfrage Partnerschaftsproblem Karin schildert folgendes Problem:

Mein Mann war immer schon für eine Überraschung gut. Aber was er jetzt von mir verlangt, geht einfach zu weit. Er will neuerdings, dass ich für ihn Strapse trage. Und zwar nicht nur beim Sex, sondern den ganzen Tag.

Die Vorstellung, was ich unter meiner Kleidung anhabe, würde ihn so anmachen, sagt er. Und dass das neuen Schwung in unseren Sex bringen würde.

Das mag ja sogar sein. Aber ich kann mich so gar nicht damit anfreunden. Ich finde die Dinger unpraktisch und unbequem.

Außerdem wäre es mir schrecklich peinlich, wenn mir etwas zustößt und die Sanitäter mein Geheimnis entdecken. Und was ist, wenn er das seinen Freunden erzählt? Wie stehe ich dann da?

Meine Freundin sagt, ich soll mich nicht so anstellen und froh sein, dass er nicht von mir verlangt, einen Gummianzug zu tragen.

Vor allem sollte ich ihm den Wunsch erfüllen, um ihn zu halten. Sonst holt er sich woanders, was er braucht. Davor habe ich natürlich am meisten Angst.

Leserfrage Partnerschaftsproblem Oliver, ihr Mann, sagt dazu:

Es heißt doch immer, man soll Phantasie ins Bett bringen, um die Leidenschaft frisch zu halten.

Jetzt mache ich das und nun ist es auch wieder nicht richtig? Ich denke schon, dass uns das so einen ganz besonderen Kick geben würde. Denn ehrlich gesagt, ist unser Sex doch recht eingefahren.

Wenn ich so höre, was andere Männer von ihren Frauen verlangen – da sind Strapse doch harmlos.

Ich weiß auch nicht, warum sie sich so aufregt – es war doch nur so eine Idee. Ich komme mir ja fast schon vor wie ein Perverser.

Natürlich wäre es schön, wenn sie mir den Wunsch erfüllt. Aber wenn es nicht geht, dann eben nicht.


Ich habe geantwortet:

In den meisten Partnerschaften lässt die Lust auf den Sex im Laufe der Zeit nach. Vertrautheit und Routine sind zwei der Ursachen dafür.

Von alleine kommt die Lust gewöhnlich nicht wieder. Damit der Partner wieder begehrenswerter wird, ist es hilfreich, sich bewusst um Abwechslung zu mühen.

Ein ungewöhnlicher Ort, zu einer anderen Uhrzeit, mit oder ohne Musik, eine besondere Massagetechnik, in Verbindung mit einem guten Essen – es gibt unzählige Möglichkeiten, ein neues Sinneserlebnis zu schaffen.

Voraussetzung dafür ist, dass beide Partner damit einverstanden und mit der Abwechslung auch Prickeln oder zumindest Neugier verknüpfen.

Was Sie tun können

1. Betrachten Sie das Anziehen der Strapse als ein Experiment für einen Tag. Ihr Partner kann Sie nicht dazu zwingen, aber Sie können sich dafür entscheiden, es auszuprobieren. Möglicherweise finden Sie Gefallen daran.

2. Wenn die Strapse für Sie mit sehr viel Abwehr und negativen Phantasien verknüpft sind, überlegen Sie mit Ihrem Mann, welche anderen Möglichkeiten Sie haben, Ihr Sexleben zu beleben.

3. Betrachten Sie den Vorschlag Ihres Partners als einen Versuch, mit Ihnen zusammen Neues zu erleben, und nicht als schmutziges Verlangen.

Es ist gut, wenn er über seine Wünsche und Phantasien beim Sex spricht.

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Sexualität und Schamgefühle

Wenn die Lust auf Sex nachlässt


Dr. Doris Wolf
Doris Wolf (Autorin)

Schon immer hatte ich ein offenes Ohr für die Sorgen anderer. Deshalb war es mein Herzenswunsch, als Psychotherapeutin zu arbeiten.

Was mich besonders motiviert ist der Wunsch, dass Menschen ihre Fähigkeit entdecken, besser mit sich und anderen auszukommen. Das ist auch das Ziel meiner Ratgeber.

Einen Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit finde ich im Nordic Walking, dem Jin Shin Jyutsu und der Kuchenbäckerei.


newsletter

© 2010-2016 Dr. Doris Wolf - Eheberatung bei Partnerschaftsproblemen
Haftung/Copyright/Impressum/Datenschutz